Girls United

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Oscar ® • Bemerkungen • Ausführlicher InhaltProduktionsnotizenFilmplakat im GroßformatUS-Filmplakat im Großformat

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Girls United
Titel USA: Bring It On
Genre: Unterhaltung
Farbe, USA, 2000

Kino Deutschland: 2000-11-09
Kino USA:
Laufzeit Kino: 103 Minuten
Kinoverleih D: Kinowelt

DVD-Cover
DVD-Cover DVD Deutschland: 2001-06-05
Laufzeit DVD: 94 Minuten
Anbieter: Kinowelt

Video Deutschland: 2001-06-05
Kaufkassette: 2001-09-11
Laufzeit Video: 94 Minuten
Anbieter: Kinowelt



Szenenfoto Sie sind jung, voller Elan, und auf Verlieren stehen sie überhaupt nicht. Die Cheerleader der Rancho Carne High School in San Diego sind die Besten des Landes. Fünf Jahre in Folge haben ihre Shows die Juroren begeistert und die Konkurrenz demoralisiert. In wenigen Monaten soll die Erfolgsserie fortgesetzt werden - mit Traumgirl Torrance, dem neuen Captain.

Doch die begehrte Auszeichnung erweist sich als Fluch. Den schmerzhaften Trainings-Crash eines Cheerleaders kann Torrance im punkigen Neuzugang Missy noch kompensieren. Aber das einstudierte Programm der enthusiastischen Anheizer ist ein Reinfall.

Szenenfoto Zunächst stellt sich heraus, dass ihre Top-Choreographien der letzten Jahre von den Clovers, einer Cheerleader-Truppe aus einer der ärmeren Ecken von Los Angeles, gestohlen wurden. Dann erweist sich ein in Panik engagierter Choreograph als selbstverliebter Pfau, Schleifer und Betrüger, der sein Konzept auch der Konkurrenz verkaufte. Kurz vor den Endausscheidungen stehen die Champions nun als Loser da und denken an Kapitulation.

Doch Torrance findet zu altem Kampfgeist zurück, als Missys Bruder Cliff ihr auf charmante Art seine Zuneigung gesteht. Romantisch angefeuert, führt Torrance ihr Team mit neuen Ideen zum Finale nach Florida. Das Herz Cliffs hat sie schon gewonnen, den Respekt der Clovers mußs sie sich noch verdienen ...


SzenenfotoDarsteller: Kirsten Dunst (Torrance Shipman), Eliza Dushku (Missy Pantone), Jesse Bradford (Cliff Pantone), Gabrielle Union (Isis), Natina Reed (Jenelope), Shamari Fears (Lava), Brandi Williams (LaFred), Clare Kramer (Courtney), Nicole Bilderback (Whitney), Tsianina Joelson (Darcy), Rini Bell (Kasey), Ian Roberts (Sparky Polastri), Nathan West (Jan), Huntley Ritter (Les)

Regie: Peyton Reed

Stab: • Produzenten: Marc Abraham, ThoShawn Maurer für Beacon Films • Drehbuch: Jessica Bendinger • Vorlage: - • Filmmusik: Christophe Beck • Kamera: Shawn Maurer • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Sharon Lomofsky • Schnitt: Larry Bock • Kostüme: Tonya Barrett • Make Up: Selkna Jayne, Emjay Olson • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: Ann Fletcher •


SzenenfotoFilmkritiken

Dirk Jasper FilmLexikon: dass Träume erfüllbar und Cheerleader Athleten nicht Marionetten sind, zeigt Peyton Reeds schwungvolle Eintrittskarte in eine noch unbekannte Welt. In der Mischung aus Fun, Show und Romantik zeigen Kirsten Dunst ("Interview mit einem Vampir"), Eliza Dushku ("True Lies") und Jesse Bradford ("Romeo & Julia") ihr schauspielerisches Können.

Cinema 2000-11: Wenn Kirsten Dunst als Captain eines Cheerleading-Teams beim Kampf um den Puschel-Meistertitel ihre afro-amerikanischen Konkurrentinnen in die Wüste schicken will, gibt es einiges zu lachen.

Rhein-Zeitung 2000-11-08: Der TV-Regisseur Peyton Reed ist mit seinem Kinodebüt kein Risiko eingegangen. Auf die Mischung aus hübschen Mädchen, perfekter Cheerleader-Choreografie und fetzigem Soundtrack ist Verlass.

film-dienst 2000-23: Vom Thema her eine "klassische" Teenager-Komödie, nimmt der Film sein Sujet erstaunlich ernst und entwickelt sich eher in Richtung Sportfilm mit angenehm unzeitgemäßem Charme.

Treffpunkt Kino 2000-11: Girls, aber auch Boys im Tanz- und Akrobatikfieber. Ansteckend!


SzenenfotoOscar®



SzenenfotoBemerkungen


Dirk Jasper FilmLexikon
© Fotos: 2000 Kinowelt © 1994 - 2010 Dirk Jasper