Billy Elliot - I Will Dance

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Oscar ® • Bemerkungen • Filmplakat in Großformat

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Billy Elliot - I Will Dance
Titel England: Billy Elliot - I Will Dance
Genre: Drama
Farbe, England, 2000

Kino Deutschland: 2000-11-30
Kino England:
Laufzeit Kino: 110 Minuten
Kinoverleih D: UIP

DVD-Cover
DVD-Cover Video Deutschland: 2001-06-21
Kaufkassette: 2001-08-23
Laufzeit Video: 106 Minuten
Anbieter: Universal

DVD Deutschland: 2001-06-21
Laufzeit DVD: 106 Minuten
Anbieter: Columbia Tristar



Szenenfoto Billy soll lernen, so sein Vater, sich durchs Leben zu boxen - im wahrsten Sinne des Wortes. Doch dann hängt Billy eines Tages im örtlichen Sportverein die Box-Handschuhe an den Nagel.

Er will sie gegen Ballettschuhe tauschen. Fasziniert von den Ballettstunden von Mrs. Wilkinson entdeckt der spröde Junge sein Herz für den klassischen Tanz. Mit dieser Passion stößt er in seiner Familie und seiner Umgebung nicht gerade auf Begeisterung. Ganz im Gegenteil ...

Aber Billy weiß sich - mit Unterstützung der resoluten Mrs. Wilkinson - zu behaupten und hat schließlich auch einen stolzen Vater auf seiner Seite.


SzenenfotoDarsteller: Jamie Bell (Billy Elliot), Gary Lewis (Dad), Janine Birkett (Mum), Julie Walters (Mrs. Wilkinson), Stuart Wells (Michael), Jamie Draven (Tony), Jean Heywood (Grandmother), Mike Elliot (George Watson), Billy Fane (Mr. Braithwaite), Nicola Blackwell (Debbie), Carol McGuigan (Librarian)

Regie: Stephen Daldry

Stab: • Produzenten: Greg Brenman • Drehbuch: Lee Hall • Vorlage: - • Filmmusik: Stephen Warbeck • Kamera: Brian Tufano • Spezialeffekte: Stuart Murdoch • Ausstattung: Maria Djurkovic • Schnitt: John Wilson • Kostüme: Stewart Meachem • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Bärbel Pfannerer (TV Movie) 2000-25: Lebe deine Träume! Diese Botschaft hat Regisseur Stephen Daldry in eine wunderbare Geschichte verpackt. Ganz im Stil des neuen britischen Kinos bietet "Billy Elliot" bittere Realität, unverbrauchte Gesichter und eine feine Mischung aus Komik und Tragik. Dickes Lob auch an Jamie Bell - der Junge ist der beste "Klein Darsteller" seit Haley Joel Osment ("The Sixth Sense").

film-dienst 2000-24: Aufwendig in Szene gesetztes Drama, das das ganze Spektrum emotionaler Verführungskunst zum Einsatz bringt. Von der ausgefallenen Kulisse und den ausgefeilten Charakteren weiß der Film ebenso zu profitieren wie von der mitreißenden Musik.

Cinema 2000-12: Der junge Billy lebt fürs Tanzen. Sein Vater aber schickt ihn in den Boxring - geht damit auch Billys Lebensentwurf zu Boden? Jungstar Bell ist als Traumtänzer ein tanzender Traum.

Gernot Gricksch (TV Today) 2000-25: Die etwas andere Pubertätsgeschichte ist wie der Tanzstil ihres Titelhelden: ungeschliffen, nicht perfekt, aber voller Leidenschaft.

TV Spielfilm 2000-25: Für Freunde des britischen Kinos: viel Gefühl, ganz ohne Kitsch.


SzenenfotoOscar®



SzenenfotoBemerkungen

Beim diesjährigen Filmfestival in Cannes war Stephen Daldrys Film einer der Geheimtipps und sammelte reichlich Sympathien. Beim Filmfestival von Edinburgh wurde der Film mit enthusiastischem Beifall belohnt.

"Billy Elliot - I Will Dance" ist einer jener herzerfrischenden englischen Filme der jüngsten Zeit, die berührend-optimistische Geschichte eines Jungen, der nicht auf der Sonnenseite des Lebens geboren wurde, dessen Leidenschaft und sein Ehrgeiz sich aber gegen alle Widrigkeiten durchzusetzen vermögen.

Dirk Jasper FilmLexikon
© Fotos: 2000 UIP © 1994 - 2010 Dirk Jasper