Time Share

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Ausführlicher Inhalt • Interview mit Sharon von Wietersheim • Filmplakat im Großformat: Deutschland

Titel Deutschland: Time Share
Titel USA: Time Share
Genre: Liebes-Komödie
Farbe, USA, 2000

Kino USA: -
Kino Deutschland: 23. November 2000
Laufzeit Kino: 87 Minuten, FSK -

DVD Deutschland: 24. Mai 2001
Video Deutschland: 10. Mai 2001
Laufzeit DVD/Video: 84 Minuten



Inhalt Der Plan für einen perfekten Start ins neue Familienglück steht: Julia Weiland, ehrgeizige Wissenschaftlerin und Mutter zweier Söhne, hat für den Sommerurlaub ein idyllisches Haus am Strand gemietet.

Im gemeinsamen Urlaub sollen sich ihr Verlobter Russell und gleichzeitig ihr Chef, und Julias Kinder besser kennen lernen. Als der Workaholic sich wieder mal nicht von seiner Arbeit trennen kann, fährt Julia mit ihren Kindern alleine vor.

Auf der Insel angekommen, der Schock: Ihr Ferienhaus wurde doppelt vermietet und die ganze Insel ist restlos ausgebucht! Wider Willen mußs sie mit dem chaotischen Chefkoch Matt und seinen mehr als aufmüpfigen Kindern das Haus teilen - Ein Albtraum!

Es kommt, wie es kommen mußs: Zwischen der spießigen Perfektionistin und dem lässigen Lebemann bricht der schönste Rosenkrieg vom Zaun. Als zwei der Kinder in einem gewaltigen Sturm mit ihrem Boot zu kentern drohen, müssen sich Julia und Matt zusammenraufen.

Doch gerade als sich die beiden näher zu kommen scheinen, taucht plötzlich der fast vergessene Verlobte Russell in dem Stranddomizil auf.


Darsteller & Stab Darsteller: Nastassja Kinski (Julia Weiland), Timothy Dalton (Matt Farragher), Kevin Zegers (Thomas), Cameron Finley (Max), Billy Kay (Lewis), Natalie Elizabeth Marston (Daphne), Kelli Garner (Kelli Grandall), Geoffrey Lower (Russell), Carlton Elizabeth Gebia (Felice), Pamela Stanley (Kay Grandall), Randolph Mantooth (Ken Grandall)

Stab:Regie: Sharon von Wietersheim • Produzenten: Jeanette Buerling, Alexandra Hoesdorff • Drehbuch: Eric Tuchman • Vorlage: - • Filmmusik: Larry Seymour • Kamera: Christian Sebaldt • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Ernestine Hipper, Clare Brown • Schnitt: John Gilbert • Kostüme: Tanja Weck • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


Filmkritiken Dirk Jasper FilmLexikon: Nach dem Erfolg von Workaholic hat Regisseurin Sharon von Wietersheim eine weitere spritzige Romantik-Komödie inszeniert. Nastassja Kinski (One Night Stand, In weiter Ferne, so nah!) und Ex-James-Bond-Darsteller Timothy Dalton (Lizenz zum Töten, Der Hauch des Todes) brillieren in Time Share als alleinerziehende Eltern.

Cinema 2000-12: Auf Grund eines Buchungsfehlers müssen sich Nastassja Kinski und Timothy Dalton ein Ferienhaus teilen. Die beiden Schnarchtüten erweisen sich schnell als Buchungsfehler des Casters.

Rhein-Zeitung 2000-11-22: Timothy Dalton und Nastassja Kinski sind das Traumpaar in dieser Beziehungskomödie der Regisseurin Sharon von Wietersheim.

film-dienst 2000-25: Aufgesetzte, mitunter dilettantische inszenierte Filmkomödie mit enttäuschender Besetzung.

Gernot Gricksch (TV Today) 2000-24: Erst kracht's, dann funkt's - doch unorigineller geht's kaum.

Treffpunkt Kino 2000-11: Schwungvolle Romanze mit neuem Dream-Team.

Filmplakat
Videocover
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© 1994 - 2010 Dirk Jasper