The Art Of War

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Oscar ® • Bemerkungen • Ausführlicher InhaltProduktionsnotizenFilmplakat im Großformat

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: The Art Of War
Titel USA: The Art Of War
Genre: Thriller
Farbe, USA, 2000

Kino Deutschland: 2000-11-16
Kino USA: 2000-08-25
Laufzeit Kino: 120 Minuten
Kinoverleih D: 20th Century Fox

DVD-Cover
DVD-Cover DVD Deutschland: 2001-05-31
Laufzeit DVD: 113 Minuten
Anbieter: 20th Century Fox

Video Deutschland: 2001-05-31
Kaufkassette: 2001-12-13
Laufzeit Video: 113 Minuten
Anbieter: 20th Century Fox



Szenenfoto Er ist Agent und Waffe in einer Person - und offiziell gibt es ihn gar nicht: Agent Neil Shaw ist der Mann fürs Grobe bei den Vereinten Nationen. Im Auftrag von U.N.-Sicherheitschefin Eleanor Hooks, unterstützt er schlagkräftig die Friedenspolitik von Generalsekretär Douglas Thomas.

Jetzt mußs er eine Verschwörung aufdecken, die das historische Handelsabkommen bedroht, mit dem Chinas 50-jährige Isolation auf dem Weltmarkt beendet werden soll. Ein grausiger Leichenfund im New Yorker Hafen und die Ermordung des chinesischen U.N. Botschafters Wu bei einem Empfang des Geschäftsmanns David Chan gefährden den Vertragsabschluss.

Als Shaw der Mord untergeschoben wird, mußs er abtauchen. Gejagt von mysteriösen asiatischen Killern und FBI-Ermittler Frank Cappella versuchen Shaw und die hübsche U.N. Simultanübersetzerin Julia Fang, die Verschwörung aufzudecken.


SzenenfotoDarsteller: Wesley Snipes (Shaw), Donald Sutherland (Douglas Thomas), Maury Chaykin (Cappella), Anne Archer (Eleanor Hooks), Marie Matiko (Julia), Michael Biehn (Bly), Cary-Hiroyuki Tagawa (David Chan), Liliana Komorowska (Novak), James Hong (Wu), Paul Hopkins (Ray)

Regie: Christian Duguay

Stab: • Produzenten: Nicolas Clermont • Drehbuch: Wayne Beach, Simon Davis Barry • Vorlage: Wayne Beach • Filmmusik: Normand Corbeil • Kamera: Pierre Gill • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Anne Pritchard • Schnitt: Michel Arcand • Kostüme: Odette Gadoury • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Rüdiger Rapke (TV Movie) 2000-24: Dieser Thriller strapaziert das Hirn. Der Grund: Die erbärmlich konstruierte Story führt schon früh zur totalen Konfusion. Da versöhnen auch nicht irre lange Verfolgungsjagden, unzählige zerbrochene Fensterscheiben und ein Wesley Snipes (Blade), der nur noch derbe draufhaut statt hohe Schauspielkunst zu demonstrieren.

film-dienst 2000-23: Dürftiger Actionfilm, der die Grenzen des Genres über die Maßen strapaziert und in Unglaubwürdigkeit versandet.

Gernot Gricksch (TV Today) 2000-24: Schwachsinnig und langatmig inszeniert.


SzenenfotoOscar®



SzenenfotoBemerkungen


Dirk Jasper FilmLexikon
© Fotos: 2000 20th Century Fox © 1994 - 2010 Dirk Jasper