Texas Story

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Oscar ® • Bemerkungen • Filmplakat im Großformat

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Texas Story
Titel USA: Texas Story
Genre: Drama
Farbe, USA, 1999

Kino Deutschland: 2001-04-19
Kino USA:
Laufzeit Kino: 96 Minuten
Kinoverleih D: Arthaus

DVD-Cover
DVD-Cover DVD Deutschland: 2002-03-19
Kauf-DVD: 2002-05-07
Laufzeit DVD: 94 Minuten
Anbieter: Arthaus

Video Deutschland: 2002-03-19
Kaufkassette: 2002-05-07
Laufzeit Video: 94 Minuten
Anbieter: Arthaus



Szenenfoto Texas in den späten sechziger Jahren. Es ist der Tag der großen Geständnisse, Abrechnungen und Offenbarungen. Familie Whit ist zur Beerdigung ihres Patriarchen, Großvaters Sparta, versammelt. Doch es handelt sich weder um eine gewöhnliche Familie, noch um einen gewöhnlichen Abschied.

Mit dem Testament wird auch eine Beichte des Verstorbenen verlesen, die alte Wunden wieder aufreißt. Der persönliche Umgang mit der Enthüllung und dem individuellen Schmerz nimmt bizarre Formen an.


SzenenfotoDarsteller: Martin Sheen (Grandpa Sparta), Grace Zabriskie (Grandma Murtis), Robert Patrick (Zach Whit), Jane Adams (Mary Joan Whit), Quinton Jones (Sparta Whit), Christopher Noth (Clinton), Olivia D'Abo (Charlotte), Joanne Whalley (Miranda), Isaiah Washington (Walter)

Regie: William Blake Herron

Stab: • Produzenten: Damian Jones, Graham Broadbent • Drehbuch: William Blake Herron • Vorlage: - • Filmmusik: James Legg • Kamera: Michael Bonvillain • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Jaymes Hinkle • Schnitt: Paul Trejo • Kostüme: Marie France • Make Up: - • Ton: Mark Lutte • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Dirk Jasper FilmLexikon: Mit skurrilen und mystischen Bildern zieht uns Regisseur William Blake Herron mit in den Strudel der familären Emotionen und setzt auf überraschende Art und Weise das Puzzle der Vergangenheit zusammen. Dabei erzählt er mit viel schrägem Humor die Geschichte einer Familie, in der Kamele und Ohren eine herausragende Rolle spielen.


SzenenfotoOscar®



SzenenfotoBemerkungen

Für sein ungewöhnliches Drehbuch erhielt William Blake Herron auf dem Los Angeles Independent Film Festival den Publikumspreis als bester Drehbuchautor.

Dirk Jasper FilmLexikon
© Fotos: 2000 Arthaus © 1994 - 2010 Dirk Jasper