Der Himmel kann warten

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Oscar ® • Bemerkungen • Filmplakat im GroßformatAusführlicher Inhalt

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Der Himmel kann warten
Genre:
Farbe, Deutschland, 2000

Kino Deutschland: 2000-12-21
Laufzeit Kino: 98 Minuten
Kinoverleih D: Buena Vista

Video-Cover
Video-Cover Video Deutschland: 2001-06-28
Laufzeit Video: 92 Minuten
Anbieter: Buena Vista Home Entertainment


Szenenfoto Seit Kindertagen sind Alex Feldkamp und Paul Jahnke beste Freunde - obwohl man sich unterschiedlichere Typen kaum vorstellen kann: Alex ist still, melancholisch, fast ein Einzelgänger. Paul dagegen strotzt nur so vor Energie und Selbstbewußtsein, für ihn scheint es kein Morgen zu geben, er lebt nur für den Augenblick.

Die beiden haben jedoch einen gemeinsamen Traum: Sie sind Komiker und stehen in der Endausscheidung eines Talentwettbewerbs, der einem von ihnen den großen Durchbruch bescheren könnte - eine eigene Comedy-Show im Fernsehen.

Pauls Nummer ist allerdings nicht unbedingt der Brüller - und so fasst Alex den Entschluss, seinen Freund zu helfen. Er macht sich mit Unterstützung von Jo auf die Suche nach Pauls großem komödiantischen Vorbild Rob Patterson.

Doch um ein guter Comedian zu sein, braucht man nicht nur Talent und Technik, sondern vor allem Herz. Alex tut sich schwer, dies Paul nahe zu bringen, denn dieser hat bisher kaum eine schmerzvolle Erfahrung gemacht. Bisher ...


SzenenfotoDarsteller: Frank Giering (Alex), Steffen Wink (Paul), Catherine Flemming (Ivette), Jürgen Schornagel (Stefan A. Mehring), Uwe Steimle (Lutz), Tom Schilling (Jo), Simon Prescott (Rob Patterson), Barbara Schönberger (Journalistin Gitte), Ellen Ten Damme (Lisa), Lutz Reichert (Onkel Kurt)

Regie: Brigitte Müller

Stab: • Produzenten: Ewa Karlström, Andreas Ulmke-Smeaton • Drehbuch: Brigitte Müller • Vorlage: - • Filmmusik: Rainer Oleak • Kamera: Tom Fährmann • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Katrin Geller • Schnitt: Biljana Grafwallner-Brezovska, Judith Futár-Klahn • Kostüme: Andreas Janszyk • Make Up: Claudia Humburg • Ton: Peter Schumacher • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

film-dienst 2000-26: Die in biederer Fernsehästhetik entwickelte Inszenierung scheitert vor allem an ihrem Mangel an Humor. Da sich die angestrebte Balance zwischen Tragik und Komik nie einstellt, wird die tiefe Freundschaft der beiden Protagonisten lediglich behauptet. Letztlich bleibt nur die berührende Darstellung von Frank Giering im Gedächtnis.

Cinema 2001-01: Wenn aus Freunden Gegner werden: Alex (Frank Giering) und Paul (Steffen Wink) nehmen am selben Komiker-Contest teil. Intensives Gefühlskino.

Karl-Heinz Schäfer (TV Today) 2000-26: Nur wer über humorfreie Witze lachen mag, könnte hier Spaß haben.

TV Spielfilm 2000-26: Berührende Geschichte mit dramaturgischen Schwächen.


SzenenfotoOscar®



SzenenfotoBemerkungen


Dirk Jasper FilmLexikon
© Fotos: 2000 Buena Vista © 1994 - 2010 Dirk Jasper