Die neun Leben des Thomas Katz

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Bemerkungen • Filmplakat im Großformat

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Die neun Leben des Thomas Katz
Genre: Komödie
Schwarzweiß und Farbe, England, Deutschland, 2000

Kino Deutschland: 2001-01-11
Laufzeit Kino: 88 Minuten
Kinoverleih D: Piffl Medien



Szenenfoto London am Tag der Sonnenfinsternis. Ein Fremder erreicht die Stadt. Ein Fremder erreicht die Stadt. Keiner weiß, wer er ist, woher er kommt. Sein Name ist Tomas Katz.

Sein Ziel: Die Vernichtung des Universums. Auf seinem Weg hinterläßt er eine chaotische Spur, groteske und mysteriöse Vorfälle häufen sich, die Welt droht aus den Fugen zu geraten.

Nur der blinde Polizeichef von London, dessen Ermittlungs-Methoden spiritueller Natur sind, scheint in der Lage, es mit Tomas Katz aufnehmen zu können. Wenn es nicht schon viel zu spät für die Rettung der Welt ist ...


SzenenfotoDarsteller: Thomas Fisher (Tomas Katz), Ian McNeice (Inspector), Tim Barlow (Mr. Browne), Janet Henfrey (Janet Wailey), Trevor Thomas (Schlauch), Will Keen (Cuthbert), Andrew Melville (Fischerei-Minister), Steven O'Donnell (Dave)

Regie: Ben Hopkins

Stab: • Produzenten: Caroline Hewitt für GFF Geißendörfer Film- und Fernsehproduktion / Strawberry Vale Film & TV Productions • Drehbuch: Ben Hopkins, Thomas Browne • Vorlage: - • Filmmusik: Dominik Scherrer • Kamera: Julian Court • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Gideon Davy • Schnitt: Alan Levy • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: Andy Shelley • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Dirk Jasper FilmLexikon: "Die neun Leben des Tomas Katz" ist eine groteske schwarze Komödie über die Apokalypse, schnell respektlos und intelligent. In den Hauptrollen der verblüffende Thomas Fisher als Tomas Katz und Ian McNeice als blinder Inspektor. Die kongeniale Filmmusik steuerte mit Dominik Scherrer einer der Shooting Stars der Londoner Musik-Szene bei.

film-dienst 2001-01: Ein die Geschichte des Kinos und die Filmstile vom Stummfilm bis zum Videoclip zitierter experimenteller Spielfilm, dessen improvisiert wirkende Inszenierung hohe Anforderungen an die Aufmerksamkeit des Zuschauers stellt, dafür aber mit einem innovativen Filmerlebnis belohnt.

SzenenfotoCinema 2001-01: In dieser Low-Budget-Komödie wechselt Mime Thomas Fisher neunmal die Identität - und läutet die Apokalypse ein. Experimentelle Endzeitversion.

Stern 2001-03: Der Film wirkt, als hätten Fritz Lang, David Lynch und Helge Schneider gemeinsam gedreht.

Rolf von der Reith (TV Today) 2001-02: Wild, satirisch, höchst gelungen.


SzenenfotoBemerkungen

Ausführender Produzent des Films ist der durch die wöchentliche Soap-Opera Lindenstraße bekannte und in London lebende Hans W. Geißendörfer.

Dirk Jasper FilmLexikon
© Fotos: 2001 Piffl Medien © 1994 - 2010 Dirk Jasper