Vernascht!

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Oscar ® • Bemerkungen • Ausführlicher InhaltProduktionsnotizenFilmplakat im GroßformatUS-Filmplakat im Großformat

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Vernascht!
Titel USA: Whipped!
Genre: Komödie
Farbe, USA, 2000

Kino Deutschland: 2000-12-28
Kino USA: 2000-09-01
Laufzeit Kino: 82 Minuten
Kinoverleih D: ProKino

DVD-Cover
DVD-Cover DVD Deutschland: 2001-08-21
Laufzeit DVD: 80 Minuten
Anbieter: Universal

Video Deutschland: 2001-08-21
Kaufkassette: 2001-10-25
Laufzeit Video: 80 Minuten
Anbieter: Universal



Szenenfoto Jonathan, Brad, und Zeke betreiben ein äußerst sportliches Hobby: Bis sie ihre Traumfrau gefunden haben, wollen sie so viele Mädels flachlegen, wie ihre Kondition es ihnen erlaubt - und sie sind es gewohnt, als Sieger vom Feld zu gehen.

Die Jungs haben ihren Spaß, bis sie unabhängig voneinander eines Tages auf die Traumfrau Mia treffen, die ihre eigene Auffassung von amouröser Freizeitgestaltung hat und dabei cooler ist als sie alle zusammen ...


SzenenfotoDarsteller: Amanda Peet (Mia), Brian van Holt (Brad), Jonathan Abrahams (Jonathan), Zorie Barber (Zeke), Judah Domke (Eric), Callie Thorne (Liz)

Regie: Peter M. Cohen

Stab: • Produzenten: Peter M. Cohen für Destination Films, HI-REZ-Films • Drehbuch: Peter M. Cohen • Vorlage: - • Filmmusik: Michael Montes • Kamera: Peter B. Kowalski • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Katherine M. Szilagyi • Schnitt: Tom McArdle • Kostüme: Karen Kozlowski • Make Up: Linda Bartunek • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: Eddie Braun (Koordinator) •


SzenenfotoFilmkritiken

Dirk Jasper FilmLexikon: Der junge Regisseur und Drehbuchautor Peter M. Cohen legt mit "Whipped" eine freche und flotte Großstadt-Komödie vor, die nicht nur mit einer erfrischend modernen Variante der Femme fatale aufwartet, sondern ein wahres Feuerwerk an Wortwitz, überraschenden Wendungen und Situationskomik aufbietet.

Jens Golombek (TV Movie) 2001-01: Schnelle Schnitte, flotte Sprüche - fertig ist die hippe Komödie? So leicht ist das nicht! dass Zoten-Dauerbombardement geht einem spätestens nach einer halben Stunde auf die Nerven. Keine Frage: Sex ist eine wunderbare Sache! Doch kaum ein Film hat bislang so oberflächlich darüber schwadroniert wie "Vernascht".

Rolf von der Reith (TV Today) 2001-01: Vibratoren-Slapstick, Kot-Witze oder ein Arm, der im Klo festhakt - die Komödie um vier junge Männer in New York, die sich durchs Leben vögeln, ist auf billige Lacher aus und bei aller Obszönität sehr verklemmt.

film-dienst 2000-26: Eine geschwätzige Geschlechterkomödie, die sich in verbalen Tabubrüchen gefällt, bei aller vermeintlichen Offenheit jedoch ausgesprochen prüde ist. Da keine Sympathieträger geboten werden, wird sie rasch zur Strapaze.

Cinema 2001-01: Drei naive Verbalerotiker verlieben sich in dieselbe Frau und versuchen, sie zu begatten. Wer seinen sexuellen Wortschatz ausbauen will, ist in dieser stumpfsinnigen Fäkal-Komödie genau richtig.

Rhein-Zeitung 2000-12-27: Darsteller, Produzent und Regisseurin Personalunion ist Peter M. Cohen in seinem Kinodebüt "Vernascht". (...) Freche, flotte Großstadtkomödie!


SzenenfotoOscar®



SzenenfotoBemerkungen


Dirk Jasper FilmLexikon
© Fotos: 2000 ProKino © 1994 - 2010 Dirk Jasper