Brendan trifft Trudy

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Bemerkungen • Ausführlicher InhaltProduktionsnotizenFilmplakat im Großformat • Original Filmtrailer •

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Brendan trifft Trudy
Titel USA: Brendan Meets Trudy
Genre: Liebeskomödie
Farbe, England, Irland, 2000

Kino Deutschland: 2000-12-14
Laufzeit Kino: 95 Minuten
Kinoverleih D: Prokino

DVD-Cover
DVD-Cover DVD Deutschland: 2001-09-27
Laufzeit DVD: 91 Minuten
Anbieter: Universal

Video Deutschland: 2001-09-27
Laufzeit Video: 91 Minuten
Anbieter: Universal



Szenenfoto Wenn der liebenswert-spleenige Brendan nachts bäuchlings in einer Pfütze landet, dann heißt das keineswegs, dass er betrunken ist. Er ist ein Filmfreak, und wenn er mal nicht weiter weiß, rettet er sich gern in eine Pose, die er seinen Leinwandhelden abgeschaut hat.

Früher hat der schüchterne Lehrer seine Zeit mit Diktaten, Chorproben und einsamen Videoabenden verbracht, doch damit ist vorläufig Schluss. Denn seitdem die quirlige, selbstbewusste Trudy in sein Leben getreten ist, steht Brendans Welt Kopf.

Szenenfoto Von ihr läßt er sich zu Dingen hinreißen, die er sich vorher niemals zugetraut hätte: wilde Partys feiern, Schmiere stehen bei nächtlichen Raubzügen, Widerstand gegen die Staatsgewalt und vor allem - leidenschaftlicher, impulsiver Sex.

Aber kaum hat Brendan Gefallen an diesem exzessiven Leben zu zweit gefunden, scheint der Traum auch schon wieder zu zerplatzen: Als er Trudy schutzlos den boshaften Attacken seiner Schwester Nuala aussetzt, gibt sie ihm wütend den Laufpass.

Und bevor es zum Happy-End kommen kann, mußs Brendan unter Beweis stellen, dass er seinen romantischen Filmhelden locker das Wasser reichen kann ...


SzenenfotoDarsteller: Peter McDonald (Brendan), Flora Montgomery (Trudy), Maria Mullen (Mother), Pauline McLynn (Nuala), Don Wycherley (Niall), Maynard Eziashi (Edgar), Eileen Walsh (Siobhan), Barry Cassin (Schuldirektor), Niall O'Brian (Richter), Rynagh O'Grady (Lynn), Gabriel Byrne (Gast)

Regie: Kieron J. Walsh

Stab: • Produzenten: Roddy Doyle, Lynda Myles für Deadly Films 2, Collins Avenue Films • Drehbuch: Roddy Doyle • Vorlage: - • Filmmusik: - • Kamera: Ashley Rowe • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Fiona Daly, Susie Cullen • Schnitt: - • Kostüme: Consolata Doyle • Make Up: Morna Ferguson • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Dirk Jasper FilmLexikon: Roddy Doyle ("Die Commitments", "The Snapper", Fisch & Chips) kehrt mit dieser herzerfrischenden, charmant-schrulligen Liebeskomödie in seine Heimatstadt Dublin zurück. Seine Story um das ungleiche Traumpaar Brendan und Trudy, das es unerschrocken mit den berühmtesten und berüchtigtsten Liebespaaren der Filmgeschichte aufnimmt, ist ebenso anspielungs- wie pointenreich - und sein erstes Originaldrehbuch. Mit dem talentierten Kieron J. Walsh wagt sich erstmals ein junger irischer Regisseur an einen Stoff des gefeierten irischen Autors.

Szenenfotofilm-dienst 2000-25: Irische Komödie, in der fast jede Szene ein Zitat oder eine Anspielung auf andere Filme enthält. Mitunter kühn und voller Spielwitz, ermüdet das cineastische Ping-Pong-Spiel jedoch auf Dauer und wirft grundsätzliche Fragen nach der Zitierlust des Kinos auf.

Cinema 2000-12: Brendan flüchtet in die Scheinrealität des Kinos - bis er Trudy trifft, die ihm das wahre Leben von seinen schönsten Seiten zeigt. "Die Commitments"-Autor Doyle schrieb das Skript zum stillen Liebesreigen.

Rolf von der Reith (TV Today) 2000-26: Roddy Doyles Story um den dösigen Lehrer Brendan (Peter McDonald) und die kesse Diebin Trudy (Fiona Montgomery) möchte liebenswert spleenig sein, ist aber nur öde.


SzenenfotoBemerkungen


Dirk Jasper FilmLexikon
© Fotos: 2000 Prokino © 1994 - 2010 Dirk Jasper