Brother

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Bemerkungen • Filmplakat im Großformat

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Brother
Titel USA: Brother
Genre: Thriller
Farbe, USA, Japan, 2000

Kino Deutschland: 2001-01-11
Laufzeit Kino: 112 Minuten
Kinoverleih D: Advanced



Szenenfoto Yamamoto ist ein hochrangiges Mitglied der japanischen Mafia-Organisation Yakuza, der gezwungen ist, Tokio zu verlassen und in Los Angeles Unterschlupf zu suchen. Mit einer neuen Identität und zunächst frustriert von der fremden Umgebung, sucht er seinen untergetauchten Bruder Ken auf, dessen kriminelle Energie nicht weiter als bis zum kleinen Drogendealer reicht.

Gemeinsam mit Kens Freund Danny mischen sich die Brüder in den Kampf um die Kontrolle des Drogenhandels in L. A. ein. Die Übertragung japanischer Disziplin und des Ehrenkodexes der Yakuza auf US-Verhältnisse lassen das Trio bald sehr erfolgreich werden. Zu erfolgreich für die italienische Mafia, die ihre lukrativen Felle davonschwimmen sieht ...


SzenenfotoDarsteller: Takeshi "Beat" Kitano (Yamamoto), Omar Epps (Denny), Masaya Kato (Shirase), Ren Osugi (Harada), Claude Maki (Ken), Susumu Terajima (Kato), Royale Watkins (Jay), Lomardo Boyar (Mo), Ryo Ishibashi (Ishihara), James Shigeta (Sugimoto)

Regie: Takeshi Kitano

Stab: • Produzenten: Jeremy Thomas, Masayuki Mori für Office Kitano / Recorded Pictures Company • Drehbuch: Takeshi KitanoVorlage: - • Filmmusik: Joe Hisaishi • Kamera: Katsumi Yanagishima • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Norishiro Isoda • Schnitt: Takeshi Kitano • Kostüme: Yohji Yamamoto • Make Up: - • Ton: Mitsugu Shiratori • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Jörg Ebach (TV Movie) 2000-25: Dieser Film besticht durch seine Gegensätze: Die ruhigen Bildkompositionen und der abgründige Humor erinnern an Jim Jarmusch ("Ghost Dog"), die ultrabrutalen Actionszenen an den frühen John Woo ("M-I:2"). Eindrucksvoll zeigt uns Regisseur und Hauptdarsteller Kitano am Beispiel eines alternden Gangsters, wie Menschen im Großstadt-Dschungel vereinsamen.

film-dienst 2001-02: Harter Gangsterfilm, der zahlreiche Gemetzel beinhaltet, diese aber auch in ihrer Absurdität und Verzweiflung zeigt, wobei geschickt mit Aussparung gearbeitet wird. Die lakonische Inszenierung sowie die in sich ruhende, zuweilen grotesk komische, letztlich aber tragische Hauptfigur verleihen dem Film eine besondere Note.

SzenenfotoCinema 2000-12: Ein alternder Yakuza zieht aus, amerikanischen Gangstern das Fürchten zu lehren - Japans Entertainment-Tenno Takeshi Kitano brilliert in seinem meditativen Mafia-Epos sowohl vor, als auch hinter der Kamera.

Kultur Spiegel 2001-01: So beginnt ein Kulturkampf, den Takeshi Kitano mit beeindruckenden Bildern schildert, manchmal so gnadenlos brutal, dass das Zuschauen schmerzt.

Rolf von der Reith (TV Today) 2001-02: Morde über Morde - spätestens bei Filmleiche Nr. 30 hört man auf zu zählen.


SzenenfotoBemerkungen


Dirk Jasper FilmLexikon
© Fotos: 2001 Advanced © 1994 - 2010 Dirk Jasper