Teuflisch

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Bemerkungen • Ausführlicher InhaltProduktionsnotizenFilmplakat 1 im GroßformatFilmplakat 2 im GroßformatUS-Filmplakat im Großformat

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Teuflisch
Titel USA: Bedazzled
Genre: Komödie
Farbe, USA, 2000

Kino Deutschland: 2001-01-18
Kino USA: 2000-10-20
Laufzeit Kino: 94 Minuten
Kinoverleih D: 20th Century Fox

DVD-Cover
DVD-Cover DVD Deutschland: 2001-08-02
Laufzeit DVD: 89 Minuten
Anbieter: 20th Century Fox

Video Deutschland: 2001-08-02
Kaufkassette: 2001-09-27
Laufzeit Video: - Minuten
Anbieter: 20th Century Fox



Szenenfoto Elliot Richards ist ein gutmütiger Computertechniker, der aber mit seiner unbeholfenen Art allen Kollegen auf die Nerven geht. Er ist in seine Kollegin Alison verliebt, die ihn aber trotz vierjähriger Zusammenarbeit noch nicht einmal zur Kenntnis genommen hat.

In seiner Verzweiflung schliesst Elliot einen Pakt mit dem Teufel, einer attraktiven, aufregenden Frau mit schrägem Humor. Im Tausch gegen Elliots Seele, gewährt die erotische Versucherin ihm sieben Wünsche.

Als erstes wünscht Elliot sich reich, einflussreich und mit Alison verheiratet zu sein. Am nächsten Morgen ist er all das und ein bisschen mehr - nämlich ein kolumbianischer Drogenboss. Null problemo, denkt er sich - immerhin hat er noch sechs Wünsche offen. Wie wäre es also, der einfühlsamste Mann der Welt zu sein?

Szenenfoto Klar! Super, schade nur, dass er dabei einen schniefenden, triefenden Narren aus sich macht. Oder ein zweieinhalb Meter grosser Basketballer? Naja, er ist zwar der King des Dunking, aber unterhalb der Gürtellinie ist seine Ausstattung alles andere als königlich ausgefallen.

Elliot lernt auf die harte Tour, dass man aufpassen mußs, was man sich wünscht: Es könnte nämlich in Erfüllung gehen. Vor allem, wenn sich eine Teufelin um die Wünsche kümmert, die jedes Traumszenario zur Hölle werden lässt.


SzenenfotoDarsteller: Brendan Fraser (Elliot Richards), Elizabeth Hurley (Teufel), Frances O'Connor (Alison / Nicole), Orlando Jones (Dan), Miriam Shor (Carol), Paul Adelstein (Bob), Toby Huss (Jerry)

Regie: Harold Ramis

Stab: • Produzenten: Trevor Albert, Harold Ramis für Regency Enterprises, Kirch Media • Drehbuch: Larry Gelbart, Harold Ramis, Peter Tolan • Vorlage: - • Filmmusik: David Newman • Kamera: Bill Pope • Spezialeffekte: Tom C. Peitzman (Producer), Richard Edlund (Supervisor) • Ausstattung: Rick Heinrichs • Schnitt: Craig P. Herring • Kostüme: Deena Appel • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: John Moio (Koordinator) •


SzenenfotoFilmkritiken

Rhein-Zeitung 201-01-20: Auf die Spielarten der Teufelin hätte man mehr Fantasie verwenden können. Der routiniert vom Komödienmeister Ramis inszenierte spritzig-leichte Kinospaß zeigt am Schluss deutliche Erschlaffung, aber immerhin hält er den ironisch-amüsierten Grundton bis zum willkürlich gesetzten Happy End durch.

Cinema 2001-01: Elliot (Brendan Fraser) verkauft dem Teufel seine Seele und hat sieben Wünsche frei. Doch in ihnen offenbaren sich die sieben Todsünden. (...) Launiges Remake von Stanley Donens "Mephisto '68" von 1967.

SzenenfotoKarl-Heinz Schäfer (TV Today) 2001-02: Für Tiefsinniges à la Goethe fühlte sich Regisseur Harold Ramis nicht zuständig. Stattdessen inszenierte er den faustischen Pakt als witzige Nummernrevue.

film-dienst 2001-03: Neuverfilmung einer den "Faust"-Mythos bemühenden Komödie von Stanley Donen. Hervorragend gespielt und in den Traumpassagen ebenso aufwändig wie unterhaltsam inszeniert, beschränkt sich die Rahmenhandlung ledglich auf die bestmögliche Zurschaustellung der Hauptdarstellerin.

TV Spielfilm 2001-02: Ein Teufelsweib erfüllt Wünsche ... Spaßige, flotte Hollywoodkomödie.

Kino News 2001-01: Von diesem Film mußs man sich verführen lassen!

Maxi 2001-01: Selten sah das Böse so gut aus.


SzenenfotoBemerkungen


Dirk Jasper FilmLexikon
© Fotos: 2001 20th Century Fox © 1994 - 2010 Dirk Jasper