102 Dalmatiner

• Inhalt • Darsteller, Regie, Stab • Filmkritiken • Oscar ® • Bemerkungen • Filmplakat im GroßformatUS-Filmplakat im GroßformatAusführlicher InhaltProduktionsnotizen

Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: 102 Dalmatiner
Titel USA: 102 Dalmations
Genre: Komödie
Farbe, USA, 2000

Kino Deutschland: 2001-02-08
Kino USA: 2000-11-22
Laufzeit Kino: 100 Minuten
Kinoverleih D: Buena Vista

DVD-Cover
DVD-Cover DVD Deutschland: 2001-08-30
Laufzeit DVD: 96 Minuten
Anbieter: Buena Vista Home Entertainment

Video Deutschland: 2001-08-30
Kaufkassette: 2001-08-30
Laufzeit Video: 96 Minuten
Anbieter: Buena Vista Home Entertainment



Szenenfoto Gleich 102 niedliche Dalmatiner müssen diesmal vor der bösen Cruella De Vil zittern, denn obwohl sie hoch und heilig schwört, es nicht mehr auf das kostbare Fell der Welpen abgesehen zu haben, bricht ihre alte Leidenschaft wieder aus. Und diesmal ist sie nicht alleine. In dem hundsgemeinen französischen Couturier Monsieur Le Pelt hat sie einen Verbündeten gefunden.

Aber die Vierbeiner lassen sich nicht so leicht das Fell über die Ohren ziehen, vereiteln kaltschnäuzig ihre miesen Pläne und sind am Ende wieder Sieger nach Punkten.


SzenenfotoDarsteller: Glenn Close (Cruella De Vil), Gérard Depardieu (Jean Pierre Le Pelt), Alice Evans (Chloe Simon), Ioan Gruffudd (Kevin Shepherd), Tim McInnerny (Alonso), Ben Crompton (Ewan), Carol MacReady (Agnes), Jim Carter (Detective Armstrong), Ron Cook (Mr. Burtton), David Horovitch (Doctor Pavlov)

Regie: Kevin Lima

Stab: • Produzenten: Edward S. Feldman • Drehbuch: Kristen Buckley, Brian Regan, Bob Tzudiker, Noni White • Vorlage: Dodie Smith • Filmmusik: David Newman • Kamera: Adrian Biddle • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Assheton Gorton • Schnitt: Gregory Perler • Kostüme: Anthon Powell • Make Up: - • Ton: - • Toneffektschnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Dirk Jasper: (CyberKino) Unter der Regie von Kevin Lima (Tarzan) geht die Geschichte rund um die tapsigen Vierbeiner mit den drolligen Punkten jetzt endlich weiter!

Cinema 2001-02: Cruella De Vil (Glenn Close) gibt nach ihrer Gefängnisstrafe vor, Hunde zu lieben - bis sie wieder auf den Geschmack eines Dalmatiner-Kleides kommt. Ideenloser Aufguss von 101 Dalmatiner mit Gérard Depardieu.

Frauke E. Feilbach (TV Movie) 2001-04: Regisseur Kevin Lima (Tarzan) hat den Kassenhit von 1996 weiter zugespitzt: Glenn Close ist noch böser, ihr Outfit noch schriller, die Hunde sind noch pfiffiger, und Gérard Depardieu kommt als mieser Modezar rüber wie der Fleich gewordene Teufel aus dem Kasperletheater.

Rolf von der Reith (TV Today) 2001-04: Natürlich wird am Schluss alles gut - so ist das in Disney-Familienfilmen! Bis dahin gibt es ein paar allzu billige Lacher, aber auch Liebevoll gemachte, spaßige Momente.

film-dienst 2001-03: Eine fantasievolle Ausstattung und ein herrlich chargierender Gérard Depardieu machen daraus ein harmloses Vergnügen.

Focus 2001-06: Unter Kevin Limas Regie lösen sich die Grenzen zwischen Cartoon und Spielfilm auf, und ganz London versinkt in einem schwarz-weiß-surrealen Dalmatiner-Rausch.

TV Spielfilm 2001-04: Witzige Welpen, schräge Schurken: Wer's mag, fühlt sich hier pudelwohl!


SzenenfotoOscar®



SzenenfotoBemerkungen


Dirk Jasper FilmLexikon
© Fotos: 2001 Buena Vista © 1994 - 2010 Dirk Jasper