Little Nicky
• Inhalt • Cast & Crew • Filmkritiken • Oscar ® • Bemerkungen • Ausführlicher InhaltProduktionsnotizenUS-Filmplakat im Großformat
Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Little Nicky
Titel USA: Little Nicky
Genre: Komödie
Farbe, USA, 2000

Kino Deutschland: 2001-02-22
Kino USA: 2000-11-10
Laufzeit Kino: 91 Minuten
Kinoverleih D: Kinowelt

DVD-Cover
DVD-Cover DVD Deutschland: 2001-09-04
Laufzeit DVD: 87 Minuten
Anbieter: Kinowelt

Video Deutschland: 2001-09-04
Kaufkassette: 2001-12-04
Laufzeit Video: 87 Minuten
Anbieter: Kinowelt

Inhalt
Szenenfoto In der Hölle zu braten das ist eigentlich ganz gemütlich, wenn man der Sohn Satans ist und den ganzen Tag in seinem Zimmer ungestört Heavy-Metal-Musik hören kann. Doch weil der Papa seine Nachfolge regeln will, mußs Little Nicky sich der Rivalität seiner beiden grobklotzigen Brüder Adrian und Cassius stellen, die ganz heiß darauf sind, endlich den Menschen dort oben zu zeigen, was eine dreizackige Harke ist. Doch als die beiden sich verbotenerweise aufmachen, um in New York schon mal ihre Herrschaft vorzubereiten, droht die Hölle einzufrieren und ausgerechnet Little Nicky soll die beiden Teufelskerle zurückholen.

Mit der sprechenden Bulldogge Mr. Beefy als Begleiter versucht er, das Schlimmste zu verhindern. Schlimm genug, dass seine Brüder in der Gestalt des Bürgermeisters, Polizeichefs oder Kardinals die Stadt in die Sünde führen.

Doch richtig kompliziert wird die Sache, als Little Nicky sich auch noch in die schüchterne Studentin Valerie verliebt. Denn himmlische Gefühle in einem höllischen Spross, das ist wirklich der Anfang vom Ende der Welt außer, Little Nicky kann doch noch seine ganz besonderen Kräfte freisetzen.

Cast & Crew
SzenenfotoDarsteller: Adam Sandler (Little Nicky), Harvey Keitel (Dad), Patricia Arquette (Mary), Rhys Ifans (Adrian), Tom Tiny Lister Jr. (Cassius), Kevin Nealon (Torwächter), Jon Lovitz (Spanner), Rodney Dangerfield (Opa Luzifer), Quentin Tarantino (Diakon), Blake Clark (Jimmy, der Dämon)

Regie: Steven Brill

Stab: • Produzenten: Jack Giarraputo, Robert Simonds • Drehbuch: Tim Herlihy, Adam Sandler, Steven Brill • Vorlage: - • Filmmusik: Michael Dilbeck • Kamera: Theo Van De Sande • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Perry Andelin Blake • Schnitt: Jeff Gourson • Kostüme: Ellen Lutter • Make Up: Howard Berger • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •

Filmkritiken
SzenenfotoBjörn Ahrens (TV Movie) 2001-05: Zugegeben: Dieses Höllenspektakel hat einige aberwitzige Momente. Doch zu oft wird die Grenze zwischen bitterbösen Gags und peinlichen Zoten überschritten. Zudem machen sich Klasse-Schauspieler wie Harvey Keitel und Patricia Arquette schlicht zum Affen. Und Adam Sandler mit seiner Minimal-Mimik hat noch nie so genervt wie in der Rolle als debiler Satansbraten.

film-dienst 2001-04: Ein amüsantes satirisches Familiendrama vor höllischem Hintergrund, fantasievoll ausgestattet und mit unterhaltsamen Cameo-Auftritten gespickt. Seitenhiebe auf Klerus und Politik bieten dem Hauptdarsteller Gelegenheit, sich betont "unkorrekt" zu geben.

Gernot Gricksch (TV Today) 2001-05: Sander unterbietet sich selbst - "Waterboy" war dagegen subtile Filmkunst!

TV Spielfilm 2001-05: Teuflisch platt! Dagegen ist "South Park" subtil und anspruchsvoll.

Oscar®
Szenenfoto

Bemerkungen
Szenenfoto
Dirk Jasper FilmLexikon
© Fotos: Kinowelt © 1994 - 2010 Dirk Jasper