Save The Last Dance
• Inhalt • Cast & Crew • Filmkritiken • Oscar ® • Bemerkungen • Ausführlicher InhaltProduktionsnotizenFilmplakat im Großformat
Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Save The Last Dance
Titel USA: Save The Last Dance
Genre: Liebesdrama
Farbe, USA, 2000

Kino Deutschland: 2001-03-22
Kino Schweiz (D):
Kino Österreich:
Kino USA: 2000-01-12
Laufzeit Kino: 110 Minuten
Kinoverleih D: UIP

Videocover
Videocover Video Deutschland: 2001-09-27
Kaufkassette: 2001-11-15
Laufzeit Video: 113 Minuten
Anbieter: Paramount

DVD Deutschland: 2001-11-15
Laufzeit DVD: 113 Minuten
Anbieter: Paramount

Inhalt
Szenenfoto Weiß und schwarz, Kleinstadt und Metropole, Hip-Hop und Ballett prallen aufeinander. Die junge Sara kommt nach dem plötzlichen Tod ihrer Mutter in eine für sie völlig fremde Welt.

Auf ihrer neuen Schule ist sie fast die einzige Weiße und alles hier scheint vom Rhythmus des Hip-Hop bestimmt. Derek, Kronprinz des Stepps Clubs, macht sie vertraut mit den Geheimnissen des Hip-Hop und weckt dabei auch ihre verloren geglaubte Liebe zum Ballett wieder.

Szenenfoto Schritt für Schritt, Beat für Beat kommen sich Derek und Sara näher, müssen aber bald feststellen, das diese Beziehung auf heftigen Widerstand in ihrem Umfeld trifft. Da ist Dereks Ex-Freundin Nikki, die Sara vorwirft, in fremden Gewässern zu fischen, und da ist Dereks bester Freund und Straßengangster Malakai, der ihn mit auf die schiefe Bahn ziehen will und gar nichts von seiner weißen Freundin hält.

Derek und Sara müssen nun beweisen, ob sie zueinander halten, ob sie ihren Träumen treu bleiben können und ob sie bereit sind, sich ihren Ängsten zu stellen. Sei es für Derek die Konfrontation mit Malakai oder für Sara das Vortanzen für die berühmte Julliard School in New York.

Cast & Crew
SzenenfotoDarsteller: Julia Stiles (Sara), Patrick Thomas Derek (Sean), Kerry Washington (Chenille), Fredo Starr (Malakai), Terry Kinney (Roy), Bianca Lawson (Nikki), Vince Green (Snookie), Garland Whitt (Kenny), Elisabeth Oas (Diggy), Artel Jarod Walker (Arvel)

Regie: Thomas Carter

Stab: • Produzenten: Robert W. Cort, David Madden • Drehbuch: Duane Adler, Cheryl Edwards • Vorlage: - • Filmmusik: Mark Isham • Kamera: Robbie Greenberg A.S.C. • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Paul Eads • Schnitt: Peter E. Berger A.C.E. • Kostüme: Sandra Hernandez • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •

Filmkritiken
SzenenfotoKatharina Löffler (TV Movie) 2001-07: Wer weder Teenie-Lovestorys noch Tanzfilme mag, sollte diesen Film tunlichst meiden. Alle anderen werden positiv überrascht sein: Die Geschichte einer Liebe über alle Gegensätze hinweg wird ernsthafter und ruhiger erzählt als erwartet, die Chemie zwischen den beiden Hauptdarstellern stimmt, und die Tanzszenen sind großartig.

Cinema 2001-03: Diese moderne Variante von "Dirty Dancing" steht ganz im Zeichen des HipHop: Sara (Julia Stiles) bastelt an einer Tanzkarriere, als sie einen begnadeten Tänzer trifft. Es folgen heiße Nächte zu zweit.

film-dienst 2001-06: Formal wie inhaltlich bemerkenswerter Film für ein jugendliches Publikum, der glaubhaft seine Botschaft von der Unsinnigkeit tradierter Ressentiments sowie der Kraft der Träume vermittelt.

Cinema 2001-04: Vertragen sich HipHop und Ballett? Yo, Mann! Und schwarz und weiß auch - zumindest in diesem erstaunlich reifen Tanzdrama mit Julia Stiles. In den USA wurde der groovige "Dirty Dancing"-Nachfolger zum Überraschungshit.

Gernot Gricksch (TV Today) 2001-06: Mitreißende und gelaubwürdige Teenager-Love-Story mit sehenswerten Tanzszenen.

Eckart Alberts (Hamburger Morgenpost) 2001-03-21: Ballett meets HipHop - eine erfrischende Variante des High-School-Films.

Oscar®
Szenenfoto

Bemerkungen
Szenenfoto
Dirk Jasper FilmLexikon
© Fotos: UIP © 1994 - 2010 Dirk Jasper