Produktionsnotizen zu All die schönen Pferde

Oscar-Preisträger Billy Bob Thornton ebenso erfolgreich und gefragt wie als Drehbuchautor und Produzent, inszenierte dieses Epos nach einem Roman des berühmten Cormac McCarthy. Ein Western, ein großes Abenteuer, das in den 40er Jahren des vergangenen Jahrhunderts spielt und von Liebe, Verrat und Pferdestehlen erzählt.

Das Superstar-Duo Matt Damon (Ocean's Eleven, "Jay und Silent Bob schlagen zurück", Die Legende von Bagger Vance, "Forrester - Gefunden", "Der Soldat James Ryan", Der talentierte Mr. Ripley, Dogma, Good Will Hunting) und Penelope Cruz ("Vanilla Sky", Corellis Mandoline, Blow, Alles über meine Mutter, Hi-Lo Country) führen ein Ensemble namhafter und populärer Stars an.

Darunter Hollywood-Legenden wie Bruce Dern, der Erfolgsautor, Komponist und "Oscar"- & "Golden Globe"-nominierte Charakterstar Sam Shepard, der einst als Freund Elliot des Außerirdischen "E.T." bekannt gewordene Henry Thomas und Lucas Black sowie Robert Patrick und Miriam Colon.

Cormac McCarthy, einer der Großen und Erfolgreichen in der neueren amerikanischen Literatur neben Thomas Pynchon, John Irving oder T.C. Boyle. Geboren 1933 in Rhode Island, aufgewachsen in Knoxville, Tennessee, lebt der Autor heute zurückgezogen im texanischen El Paso. Sein All die schönen Pferde erschien im Jahre 1992 und wurde mit dem "National Book Award" ausgezeichnet. Der moderne Western ist auch der erste Band seiner bekannten "Grenztrilogie", zu der auch "The Crossing" und "Cities of the Plain" zählen. Geschichten, die nicht nur geographisch gesehen von "Grenzerfahrungen" berichten und von sichtbaren, wie unsichtbaren Verletzungen erzählen. Cormac McCarthy, der vielen als der "legitime Nachfolger des großen William Faulkner" (Washington Post) gilt, wurde im Laufe seiner Karriere mit Preisen überhäuft. U.a. wurde er mit dem Rockefeller Award, dem William Faulkner Award" und dem Academy Award ausgezeichnet.

Billy Bob Thorntons All die schönen Pferde sorgte bei Publikum wie Kritik gleichermaßen für Aufsehen. Drehbuchautor Ted Tally (Das Schweigen der Lämmer, Davor und danach, Nicht schuldig), der gerade das Prequel der Hannibal-Lecter-Serie, "Red Dragon", neu adaptiert hat, wurde für seine glänzende Arbeit mit dem "National Board of Review Award" ausgezeichnet und für den "USC Scripter Award" nominiert. Weitere Nominierungen erfolgten (u.a.) für Matt Damon und Penelope Cruz (Bester Schauspieler, Beste Schauspielerin, Blockbuster Entertainment Award), Billy Bob Thornton (Grand Prix, Paris Festival), Richard Butcher und Mike Watson (Taurus Award/World Stunt Award für die beste Arbeit mit Tieren), Lucas Black (Young Artist Award und Las Vegas Film Critics Society Awards), Larry Paxton, Marty Stuart, Kristin Wilkinson (Golden Globe, Beste Originalmusik).

All die schönen Pferde ist großes Starkino mit einer exzellenten Photographie. Großartige, unvergessliche Landschaften, eine mitreißende Geschichte, lakonisch erzählt, bewegend und spannend gleichermaßen, sorgen für eine Faszination, der man sich nicht entziehen kann. Als Chefkameramann zeichnet Barry Markowitz verantwortlich, der bereits bei dem meisterhaften "Sling Blade" mit Billy Bob Thornton gearbeitet hat und auch bei seinem nächsten Film "Daddy and Them" mitwirken wird. Zu seinen weiteren Arbeiten zählen u.a. der ebenso kontrovers diskutierte wie (vor allem in den USA) erfolgreiche "Apostel!", außerdem: "Zwischen Liebe und Hass" oder "Ein Mann für zwei".

Dirk Jasper FilmLexikon
© Fotos: Columbia Tristar © 1994 - 2010 Dirk Jasper