Almost Famous - Fast berühmt
• Inhalt • Cast & Crew • Filmkritiken • Oscar ® • Bemerkungen • Ausführlicher InhaltProduktionsnotizenFilmplakat im Großformat
Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Almost Famous - Fast berühmt
Titel USA: Almost Famous
Genre: Komödie
Farbe, USA, 2000

Kino Deutschland: 2001-05-03
Kino Schweiz (D):
Kino Österreich:
Kino USA: 2000-09-22
Laufzeit Kino: 127 Minuten
Kinoverleih D: Columbia Tristar

DVD-Cover
DVD-Cover DVD Deutschland: 2001-12-04
Laufzeit DVD: 118 Minuten
Anbieter: Columbia Tristar

Video Deutschland: 2001-12-04
Kaufkassette: 2002-05-07
Laufzeit Video: 118 Minuten
Anbieter: Columbia Tristar

Inhalt
Szenenfoto San Diego, 1973: Der 15-jährige William Miller lebt, fühlt, atmet Rock and Roll. Sein großer Traum: Eines Tages will er ein bedeutender Rockkritiker werden - sein Vorbild Lester Bangs.

Die Gelegenheit bietet sich schneller als geahnt. Vom legendären Rolling Stone Magazin erhält er den Auftrag die aufstrebende Rockband Stillwater auf ihrer Amerikatour zu begleiten und ein Profil über sie zu schreiben.

Obwohl seine Mutter Elaine wenig begeistert ist, stürzt sich William Hals über Kopf in das verrückte Leben auf der Überholspur. Aber nicht nur Sex, Drugs and Rock'n Roll lernt er hautnah kennen, sondern auch die bezaubende Penny Lane.

William verliebt sich, aber Penny hat nur Augen für den charismatischen Stillwater-Gitarristen Russell. Und dann ist da noch der Abgabetemin für den Rolling-Stone-Artikel, der immer näher rückt - und William hat noch keine Zeile geschrieben.

Cast & Crew
SzenenfotoDarsteller: Billy Crudup (Russell Hammond), Frances McDormand (Elaine), Kate Hudson (Penny Lane), Patrick Fugit (William Miller), Jason Lee (Jeff Bebe), Anna Paquin (Polexia), Fairuza Balk (Sapphire), Noah Taylor (Dick Roswell), Zooey Deschanel (Anita Miller), Philip Seymour Hoffman (Lester Bangs)

Regie: Cameron Crowe

Stab: • Produzenten: Ian Bryce, Cameron Crowe • Drehbuch: Cameron Crowe • Vorlage: - • Filmmusik: Nancy Wilson • Kamera: John Toll • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Clay A. Griffith, Clayton R. Hartley • Schnitt: Joe Hutshing, Saar Klein • Kostüme: Betsy Heimann • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •

Filmkritiken
Szenenfotofilm-dienst 2001-09: Amüsantes und milde zeitkritisches Porträt einer Epoche, in der Rockmusik zunehmend dem Kommerz zum Opfer fiel, in der es aber weiterhin die Fans mit ihrem Glauben an die Songs gab. Großartig geschrieben, mit wenig Aufwand solide inszeniert, ebenso gut besetzt wie gespielt.

Rüdiger Rapke (TV Movie) 2001-10: "Almost Famous" ist ein wunderbarer Trip in die Vergangenheit, der bei aller Nostalgie nie rührselig wirkt. Cameron Crowe schlidert mit viel wärme und einer gehörigen Portion Humor, wie die Rockmusik Anfang der 70er Jahre ihre Unschld verliert. Und behandelt auf herrlich unverkrampfte Weise so gewichtige Themen wie (erste) Liebe und Freundschaft.

SzenenfotoCinema 2001-05: Noch hinreißender als der Film ist Hauptdarstellerin Kate Hudson, Tochter von Goldie Hawn. Der blieb vor Stolz die Luft weg, als Kate jetzt für Cameron Crowes Rock'n'Roll-Movie den Golden Globe bekam.

kultur Spiegel 2001-05: Sein autobiografischer Film erzählt liebevoll vom Mythos des Rock'n'Roll und den wilden Träumen der Jugend. Für das Drehbuch erhielt Crowe einen Oscar.

Olaf Schneekloth (TV Today) 2001-10: Das Leben - eine Tournee, die Welt - ein Bus, der Motor - Rock. Eine bittersüße Hymne, die mit Illusionen aufräumt, ohne sie zu zerstören.

Kino News 2001-05: Mit diesem humorvollen und mitreißenden Roadmovie wird der Herzschlag zum Rock'n'Roll-Beat!

TV Spielfilm 2001-10: Zu herzen gehende Hommage an den Rock'n'Roll. Ein echter Nr. 1-Hit!

Oscar®
Oscar® Oscar für 2000 für Cameron Crowe (Bestes Drehuch-Original)

Oscar-Nominierung für 2000 für Kate Hudson (Beste Nebendarstellerin)
Oscar-Nominierung für 2000 für Frances McDormand (Beste Nebendarstellerin)

Bemerkungen
Szenenfoto
Dirk Jasper FilmLexikon
© Fotos: Columbia Tristar © 1994 - 2010 Dirk Jasper