Diamonds

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Filmplakat im Großformat: Deutschland

Titel Deutschland: Diamonds
Titel USA: Diamonds
Genre: Komödie
Farbe, USA, 1999

Kino USA: -
Kino Deutschland: 26. April 2001
Laufzeit Kino: 90 Minuten, FSK -

DVD Deutschland: -
Video Deutschland: -
Laufzeit DVD/Video: - Minuten



Inhalt Zugegeben, er nuschelt stark, aber sonst hat der 80jährige Harry Agensky seinen Schlaganfall gut überstanden. Kein Wunder, dass er sich nicht von seiner Familie in ein Altersheim abschieben lässt.

Bevor der rüstige Rentner sich mit einem Leben zwischen Windeln und senilen Altersgenossen abfindet, plant er lieber einen großen Coup.

Harry überzeugt seinen Enkel Michael davon, auf Schatzsuche zu gehen. Mit Michaels skeptischen Vater Lance im Schlepptau, machen sie sich auf die Suche nach Harrys "magischen Diamanten". Die dreizehn Edelsteine hatte der Mafiaboss "Duff The Muff" Harry vor einem halben Jahrhundert in reno für einen fingierten Boxkampf versprochen.

Ihre Reise durch Nevada konfrontiert die drei Generationen von Männern auch mit der - ebenso reifen wie verführerischen - Lady Sin-Dee und deren Bordellschönheiten. Und obwohl es im Beziehungsgebälk der Agenskys kräftig knirscht, lernen Opa, Vater und Enkel zwischen Bordell, Spielcasino und Hasch-Tüten viel über sich selbst und die Heilung kaputter Vater-Sohn-Beziehungen.


Darsteller & Stab Darsteller: Kirk Douglas (Harry), Dan Aykroyd (Lance), Corbin Allred (Michael), Lauren Bacall (Sin-Dee), Kurt Fuller (Moses), Jenny McCarthy (Sugar), John Landis (Gambler), Mariah O'Brien (Tiffany), June Chadwick (Rosanne), Lee Tergesen (Border Guard)

Stab:Regie: John Asher • Produzenten: Patricia T. Green • Drehbuch: Allan Aaron Katz • Vorlage: - • Filmmusik:: Joel Goldsmith • Kamera: Paul Elliott • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Vance Lorenzini • Schnitt: C. Timothy O'Meara • Kostüme: Vicki Sanchez • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


Filmkritiken film-dienst 08/2001: Komödiantisches Road Movie, das einerseits um gegenseitiges Verständnis dreier Generationen wirbt, andererseits auch als Hommage an seinen Hauptdarsteller Kirk Douglas angelegt ist, der wie die Hauptfigur an den Folgen eines Schlaganfalls leidet. Solide inszeniert und gespielt sowie mit leisem Humor versehen, bietet es harmlose, aber sympathische Unterhaltung.

Cinema 04/2001: Nicht nur Marilyn Monroe hielt Diamanten für ihre besten Freunde. Auch Ex-Boxer Harry geht in dieser klischeetriefenden Gaunergeschichte auf Klunkerjagd. Trotz Schlaganfall glänzend: Kirk Douglas.

Filmplakat
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: ProKino © 1994 - 2010 Dirk Jasper