Under Suspicion - Mörderisches Spiel

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Ausführlicher InhaltProduktionsnotizen • Filmplakat im Großformat: Deutschland

Titel Deutschland: Under Suspicion - Mörderisches Spiel
Titel USA: Under Suspicion
Genre: Krimi
Farbe, USA, 2000

Kino Deutschland: 3. Mai 2001
Laufzeit Kino: 110 Minuten, FSK 12

DVD Deutschland: 31. Dezember 2001
Video Deutschland: 29. April 2002
Laufzeit DVD/Video: 106 Minuten



Inhalt Der reiche Anwalt Henry Hearst hat beim Joggen die Leiche eines jungen Mädchens entdeckt. Doch seine Aussagen sind vage und unglaubwürdig.

Der Polizeidetektiv Victor Benezet hegt den Verdacht, Hearst selbst könne der Mörder und Vergewaltiger sein wie auch in einem ähnlichen Fall, wo er von Zeugen am Tatort gesehen wurde.

Bei einem Verhör will Benezet den Anwalt entlarven. Tatsächlich verstrickt sich Hearst schnell in Widersprüche, aber er hält dem steigenden Druck stand. Benezet zieht seinen letzten Trumpf: Chantal, Hearsts attraktive und 30 Jahre jüngere Frau, wird ins Polizeirevier geladen. Ihre Aussage soll das Lügengebilde Hearsts zum Einsturz bringen ...


Darsteller & Stab Darsteller: Morgan Freeman (Capt. Victor Benezet), Gene Hackman (Henry Hearst), Thomas Jane (Detective Felix Owens), Monica Bellucci (Chantal Hearst), Nydia Caro (Isabella), Miguel Angel Surárez (Superintendent Miguel), Pablo Cunqueiro (Detective Castillo), Isabel Algaze (Camille Rodriguez), Jackeline Duprey (Maria Rodriguez), Luis Caballero (Paco Rodriguez)

Stab:Regie: Stephen Hopkins • Produzenten: Gene Hackman, Stephen Hopkins, Anne Marie Gillen, Lori McCreary • Drehbuch: John Wainwright, Claude Miller, W. Peter Iliff • Vorlage: - • Filmmusik: - • Kamera: Peter Levy • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Cecilia Montiel • Schnitt: John Smith • Kostüme: Francine Jamison-Tanchuck • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


Filmkritiken film-dienst 09/2001: Remake von Claude Millers "Das Verhör" als subtile Studie über Psychoterror, das trotz Rückblenden, Parallelhandlung und aufgesetzt wirkender technischer Kunstgriffe ein Kammerspiel ist, das von zwei großartigen Hauptdarstellern lebt.

Cinema 05/2001: 15 Jahre Lang kämpften die Hollywood-Haudegen Gene Hackman und Morgan Freeman um dieses Hollywood-Remake des brisanten französischen Meisterwerks "Das Verhör". Heraus kam nur eine solide Kopie.

Jens Golombeck (TV Movie) 10/2001: Den Smoking zerrissen, das Toupet verrutscht, seiner Ehre beraubt - ohne Angst um sein Image spielt Gene Hackman die bisher zwiespältigste Figur seiner Karriere. In einer Zeit, in der laute Effekte die Kinolandschaft beherrschen, setzt dieser Film auf große Schauspielkunst - und gewinnt!

kultur Spiegel 05/2001: Kammerspiel über das Ende einer Freundschaft. Stephen Hopkins' Film basiert auf einem Roman, sieht aber aus wie ein Theaterstück.

Gernot Gricksch (TV Today) 10/2001: Beklemmendes, immer wieder überraschendes Krimi-Kammerspiel mit grandiosen Hauptdarstellern.

TV Spielfilm 10/2001: Gut besetztes Remake eines unerreichten Klassikers.

Filmplakat
Videocover
DVD-Cover
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: 20th Century Fox © 1994 - 2010 Dirk Jasper