Heartbreakers - Achtung: Scharfe Kurven!

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Filmplakat im Großformat: Deutschland

Titel Deutschland: Heartbreakers - Achtung: Scharfe Kurven!
Titel USA: Heartbreakers
Genre: Komödie
Farbe, USA, 2001

Kino USA: 23. März 2001
Kino Deutschland: 24. Mai 2001
Laufzeit Kino: 123 Minuten, FSK 12

DVD Deutschland: 25. Februar 2002
Video Deutschland: 25. Februar 2002
Laufzeit DVD/Video: 119 Minuten



Inhalt Schön, sexy, charmant - Max ist eine Frau, die jeden Mann um den Verstand bringt. Doch wer sie heiratet, kehrt schnell auf den Boden der Realität zurück. Denn Max ehelicht ausschließlich wohlhabende Herren, die sich allesamt sofort danach unfreiwillig in sehr delikaten Situationen wiederfinden, die Max die Scheidung einreichen - und eine stolze Abfindung einstreichen - lassen.

Doch für solch raffinierte Coups braucht man eine absolut vertrauenswürdige und nicht minder sexy Komplizin. Max' Partnerin heißt Page und ist ihre Tochter. Schon 14 Mal hat die eiskalt-raffinierte Tour geklappt. Lohn der lästigen Heiraterei ist ein Leben in Luxus.

Doch dann konfisziert die Steuerbehörde ihre Konten, und obwohl Page endlich auf eigenen Füßen stehen will, brechen die passionierten Heiratsschwindlerinnen zu einem letzten großen Coup nach Palm Beach auf, wo sie in dem alten, verknöcherten, aber immerhin drei Milliarden Dollar schweren Tabak-Tycoon Tensy rasch ihr nächstes Opfer ausfindig machen.

Doch dann geschieht, was nicht geschehen darf: Page verliebt sich ernsthaft in einen netten Barkeeper.

Doch Mutter und Tochter müssen nicht nur gegen die Macht der Gefühle kämpfen: Max' letzter Verflossener kommt ihnen auf die Schliche, und außerdem hat das Gaunerpärchen plötzlich eine Leiche zu entsorgen.


Darsteller & Stab Darsteller: Sigourney Weaver (Angela Nardino/Max Conners/Olga Yevanova), Jennifer Love Hewitt (Wendy/Page Conners/Jane Helstrom), Ray Liotta (Dean Cumanno/Vinny Staggliana), Jason Lee (Jack Withrowe), Anne Bancroft (Gloria Vogal/Barbara), Jeffrey Jones (Mr. Appel), Gene Hackman (William B. Tensy), Nora Dunn (Miss Madress), Carrie Fisher (Miss Surpin), Sara Silverman (Linda)

Stab:Regie: David Mirkin • Produzenten: John Davis, Irving Ong • Drehbuch: Robert Dunn, Paul Guay, Stephen Mazur • Vorlage: - • Filmmusik: John Debney • Kamera: Dean Semler • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Lilly Kilvert • Schnitt: William Steinkamp • Kostüme: Gary Jones • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


Filmkritiken Dirk Jasper FilmLexikon: Eine romantisch-schrille Komödie über den hohen Preis niedriger Moral, in Szene gesetzt von dem dreifachen Emmy-Preisträger David Mirkin (Die Simpsons). Mit Oscar-Gewinner Gene Hackman (Unforgiven) als verräuchertem, milliardenschweren Zigaretten-Tycoon, Ray Liotta (Goodfellas, Hannibal) als windigem Auto-Dealer und Jason Lee (Almost Famous) als herzensbrechendem "Jungen von Nebenan".

Bärbel Pfannerer (TV Movie) 11/2001: Vorsicht: Hier wird scharf geschossen! Mit überdrehtem Slapstick, bizarren Outfits, schrillen Typen und scharfen Kurven. Gene Hackman und Sigourney Weaver sind in biestiger Bestform und kaum zu bremsen. Ein echtes Highlight: Sigourney Weavers "russische" Version des Beatles-Hits "Back in the USSR".

Cinema 2001-05: Ray Liotta als SM-Sklave, Gene Hackman als Opfer eines Gipspenis' - den Heiratsschwindlerinnen Page (Jennifer Love Hewitt) und Max (Sigourney Weaver) ist in dieser launigen Posse kein Trick zu fies.

film-dienst 11/2001: Leidlich unterhaltsame Gaunerkomödie, die ihre Möglichkeiten durch Griffe in die Klamottenkiste weitgehend verspielt und das schauspielerische Potenzial der gut aufgelegten Hauptdarsteller nur ungenügend nutzt.

Der Spiegel 21/2001: Obwohl David Mirkins Anlauf, seine federleichte Debütkomödie "Romy und Michele" einzuholen, zeitweilig die Puste ausgeht, gibt es immer noch viel zu kichern bei seiner unartigen Brautschau.

TV Spielfilm 11/2001: Klassische Gaunerkomödie, frisch inszeniert, etwas zu lang.

Filmplakat
Videocover
DVD-Cover
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Advanced © 1994 - 2010 Dirk Jasper