Rugrats in Paris

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Ausführlicher InhaltProduktionsnotizenDie wichtigsten Charaktere • Filmplakat im Großformat: Deutschland

Titel Deutschland: Rugrats in Paris
Titel USA: Rugrats in Paris
Genre: Zeichentrickfilm
Farbe, USA, 2000

Kino USA: 17. November 2000
Kino Deutschland: 31. Mai 2001
Laufzeit Kino: 86 Minuten, FSK 6

DVD Deutschland: 6. Dezember 2001
Video Deutschland: 6. Dezember 2001
Laufzeit DVD/Video: 75 Minuten



Inhalt Die Rugrats sind zurück und diesmal erobern die vorlauten Dreikäsehochs die Metropole der Romantik. Das zweite Kinoabenteuer der beliebten Fernsehkrabbelkids führt die Rasselbande um Tommy Pickles nach Paris.

Stu Pickles, Tommys Vater, wird in den Vergnügnungspark EuroReptarland in Paris zitiert, wo ein von ihm entworfener Reptar-Roboter den Geist aufgegeben hat. Mit dabei Phil und Lil Deville, Angelica, Tommys kleiner Bruder Dylan und der immer ängstliche Chuckie Finster, der sich nichts mehr wünscht, als in der Stadt der Liebe eine neue Mutter zu finden.

Bis dahin ist es allerdings ein steiniger, irreführender und abenteuerreicher Weg, obwohl eine mögliche Kandidatin schon ziemlich schnell auftaucht: Ausgerechnet die extravagante Kinderhasserin und Parkleiterin Coco La Bouche, die sich von Mann und Kind eine Instant-Familie erhofft und damit auch die nächste Beförderung zur Alleinherrscherin über das EuroReptarland.

Doch ganz so einfach lässt sich die Liebe nicht erschwindeln, vor allem unter den misstrauischen Blicken der Rugrats, die den abscheulichen Plan bald durchschauen. Verfolgt von La Bouches Gehilfen Jean-Claude stampfen die Rugrats schließlich an Bord eines mechanischen Riesenreptars durch Paris, um die fatale Hochzeit zwischen Coco La Bouche und Chuckies Vater noch vor dem Ja-Wort zu vereiteln.

dass Paris dabei ein paar Mauern lässt und die Windelgang einen unglaublichen Spaß hat, ist genauso selbstverständlich wie ein Happy End des Rugrat Abenteuers in Frankreich.


Darsteller & Stab Sprecher: Eva Michaelis (Chuckie Finster), Angela Quast (Tommy Pickles), Monika Barth (Angelica Pickles), Carla Becker (Coco La Bouche), Micaela Kreißler (Lil Deville), Reinhilt Schneider (Phil Deville), Oliver Reinhard (Chas Finster), Tanja Schuman (Dylan Pickles), Marion Elskis (Kira Watanabe), Verena Herkewitz (Kimi Watanabe), Klaus Peter Kaehler (Stu Pickles)

Stab:Regie: Stig Bergqvist, Paul Demeyer • Produzenten: Arlene Klasky, Gabor Csupo • Drehbuch: J. David Stem, David N. Weiss, Jill Gorey, Barbara Herndon, Kate Boutilier • Vorlage: - • Filmmusik: Mark Mothersbaugh • Kamera: - • Spezialeffekte: - • Ausstattung: - • Schnitt: - • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


Filmkritiken Katharina Löffler (TV Movie) 12/2001: Der Aufwand hat sich gelohnt! Das zweite Kinoabenteuer der Rugrats besticht durch noch perfektere Animationen als der erste Film. Auch die Story sitzt. Zwischen herrlichen Slapstickeinlagen werden köstliche Seitenhiebe auf Vergnügungsparks wie Eurodisney ausgestellt.

Cinema 06/2001: Grellbunt, kreischlaut und völlig sinnfrei: Nicht nur Erziehungsberechtigte gehen beim nervtötenden zweiten Leinwandstreich der quietschfidelen Windelgang hinter dem Kinogestühl in Deckung.

Kino News 05/2001: Die Welt mit den Augen der Rugrats zu sehen, ist ebenso witzig und spannend wie anrührend.

Rhein-Zeitung 30. Mai 2001: Seitenhiebe auf Filmhits wie "Der Pate" machen den Film auch für Erwachsene zum akzeptablen Kinospaß.

film-dienst 11/2001: Weitgehend zäh und humorlos entwickelter Zeichentrickfilm, der nur in wenigen Momenten zündende Gags bietet.

Gernot Gricksch (TV Today) 12/2001: Kaum zu glauben, dass das geht: ein Trickfilm unter "Pokémon"-Neveau.

Filmplakat
Videocover
DVD-Cover
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: UIP © 1994 - 2010 Dirk Jasper