Helden aus der zweiten Reihe

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Filmplakat im Großformat: USA

Titel Deutschland: Helden aus der zweiten Reihe
Titel USA: The replacements
Genre: Komödie
Farbe, USA, 2000

Kino USA: 11. August 2000
Kino Deutschland: 21. Juni 2001
Laufzeit Kino: 118 Minuten, FSK 12

DVD Deutschland: 20. Mai 2002
Video Deutschland: 20. Mai 2002
Laufzeit DVD/Video: 118 Minuten



Inhalt In der National Football League geht die aktuelle Saison ihrem Ende entgegen. Die Playoff-Runde rückt in greifbare Nähe. Ausgerechnet zu diesem höchst ungünstigen Zeitpunkt fängt das Team der Washington Sentinels einen Streik an. Grund: Die profigierigen Sport-Stars wollen (noch) mehr Geld. Edward O'Neil, der Besitzer der Sentinels, wendet sich in seiner Verzweiflung an Washingtons legendären, mittlerweile längst in Rente gegangenen Trainer Jimmy McGinty.

Der alte Coach soll binnen einer Woche ein Team aus Ersatzspielern zusammenstellen. Das Resultat ist eine bunt zusammengewürfelte Truppe aus Underdogs, die völlig unverhofft ihre zweite Chance erhalten.

Angeführt wird das Außenseiter-Team von Ex-Quarterback Shane Falco, der einst wegen mangelnder Nervenstärke seine Profi-Karriere vorzeitig beendet hatte. Weiterhin rekrutierte McGinty den sprintstarken aber fangschwachen Clifford Franklin, den ungestümen Psycho-Polizisten Daniel Bateman, den ehemaligen walisischen Fußball-Profi Nigel "The Leg" Gruff, Knast-Freigänger Earl Wilkinson alias "Smith" und Sumo-Ringer Jumbo Fumiko.

Die Ersatzspieler stehen vor einer schweren Aufgabe: Von den nächsten vier Spielen müssen sie drei gewinnen, damit die Washington Sentinels in die Playoffs kommen.

Angefeuert von reizenden jungen Damen aus dem benachbarten Strip-Lokal - die exotischen Tänzerinnen ersetzen ebenfalls streikende Cheerleader - erobert das Chaoten-Team mit seiner unkonventionellen Spielweise schnell die Herzen der Zuschauer.


Darsteller & Stab Darsteller: Keanu Reeves (Shane Falco), Gene Hackman (Jimmy McGinty), Brooke Langton (Annabelle), Orlando Jones (Clifford Franklin), Faizon Love (Jamal), Michael "Bear" Taliferro (Andre), Ace Yonamine (Fumiko), Troy Winbush (Walter Cochran), David Denman (Brian Murphy)

Stab:Regie: Howard Deutch • Produzenten: Dylan Sellers • Drehbuch: Vince McKewin • Vorlage: - • Filmmusik: John Debney • Kamera: Tak Fujimoto, A.S.C. • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Dan Bishop • Schnitt: Bud Smith, A.C.E., Seth Flaum • Kostüme: Jill Ohanneson • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


Filmkritiken Wolfgang Hübner (ap): Der Football-Streifen "Helden aus der zweiten Reihe" von Howard Deutsch hat noch ein anderes Problem: Er ist zwar laut und manchmal auch spektakulär, aber kein guter Film. Für eine Sportkomödie sind die Gags zu grob, für ein ernst zu nehmendes Sportdrama sind die Charaktere zu klischeehaft. So bleibt der Film trotz der Mitwirkung von Stars wie Gene Hackman und Keanu Reeves zumindest für nichtamerikanische Betrachter eine eher fade Angelegenheit.

Rüdiger Rapke (TV-Movie) 13/2001: Ein japanischer Sumo-Ringer spielt Football, Stripperinnen spielen Cheerleader - der Humor der Komödie bewegt sich auf bescheidenem Niveau. Immerhin: Ein paar Lacher sind drin. Dennoch fragt man sich: Was machen Hackman und Reeves in solch drittklassigem Streifen?

Karl-Heinz Schäfer (TV-Today) 13/2001: Keanu Reeves überzeugt in dieser munteren Sportkomödie über einen Haufen absoluter Nieten, die für streikende Footballstars in die Bresche springen - natürlich mit Erfolg.

Focus 25/2001: Wenn die Spieler der ersten Football-Liga streiken, müssen die Loser aus der zweiten Reihe ran: Unter der harten Hand von Gene Hackman wachsen sie vorhersehbar über sich hinaus.

Cinema 06/2001: Weil die Profi-Footballer streiken, dürfen ein paar Nieten ran: Klar, wer in dem konventionellen Sportlerfilm am Ende in der ersten Reihe steht.

Kino News 06/2001: Mitfiebern, lachen und schwärmen - diese Komödie garantiert unterhaltsamstes Popcornkino!

Filmplakat
Videocover
DVD-Cover
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Tobis StudioCanal © 1994 - 2010 Dirk Jasper