Moulin Rouge

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Oscar® • Hintergrund • Ausführlicher InhaltProduktionsnotizenPremierenfeier in Cannes • Filmplakat im Großformat: Deutschland

Titel Deutschland: Moulin Rouge
Titel USA: Moulin Rouge
Genre: Drama
Farbe, USA, 2000

Kino USA: 1. Juni 2001
Kino Deutschland: 18. Oktobr 2001
Kino Deutschland: 21. Februar 2001
Laufzeit Kino: 126 Minuten, FSK 12

DVD Deutschland: 7. März 2003
Video Deutschland: 7. März 2003
Laufzeit DVD/Video: 123 Minuten



Inhalt 1900. Die Welt dreht sich um Paris - und alles in der Stadt der Liebe dreht sich um den berühmtesten Nachtclub der Stadt, das Moulin Rouge. Auch der junge Schriftsteller Christian kann sich der explosiven Atmosphäre und der Sinnlichkeit des Cancan nicht entziehen. Vor allem aber fasziniert ihn Satine, der Star des Moulin Rouge, die unnahbare Kurtisane mit dem großen Traum von einer Karriere als Schauspielerin.

Indem Satine sich einem reichen englischen Duke hingibt, soll die Finanzierung eines aufwendigen Theaterstücks im Moulin Rouge gesichert werden. Doch dann tritt Christian in Satines Leben und erobert ihr Herz im Sturm.

Sie mußs eine Entscheidung treffen: zwischen ihrem Traum und der wahren Liebe, zwischen dem Moulin Rouge und Christian ...


Darsteller & Stab Darsteller: Nicole Kidman (Satine), Ewan McGregor (Christian), John Leguizamo (Toulouse Lautrec), Jim Broadbent (Zidler), Richard Roxburgh (Duke of Worcester), Garry McDonald (Der Doktor), Matthew Whittet (Satie), Kerry Walker (Marie), David Wenham (Audrey), Kylie Minogue (Green Fairy)

Stab:Regie: Baz Luhrmann • Produzenten: Martin Brown, Baz Luhrmann, Fred Baron • Drehbuch: Baz Luhrmann, Craig Pearce • Vorlage: - • Filmmusik: Craig Armstrong • Kamera: Donald M. McAlpine, ACS, ASC • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Catherine Martin • Schnitt: Jill Bilcock • Kostüme: Catherine Martin, Angus Strathie • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


Filmkritiken Cinema 10/2001: Baz Luhrmann kam die Idee für "Moulin Rouge" vor acht Jahren in Indien. Dort sah er in einem Kinopalast ein "Bollywood Musical", ein Genre mit simplen Strickmuster: Humor, Pop-Songs und Tragödie wechseln sich in vollendeter Kitschkulisse ab. Die Stars sind Götter, Singen ist ihre Pflicht.

Susan Shakery (TV-Movie) 22/2001: Der Australier Baz Luhrmann hat mit "Moulin Rouge" das Musical neu - vor allem aber besser - erfunden: schneller, cooler und mitreißender. Die einfache Lovestory steht im Kontrast zur überladendenen Inszenierung: ein postmoderner Mix aus schnellen MTV-Videoclips und dekadenter Opern-Ästhetik, gewürzt mit viel Ironie und Pathos.

Anke Kapels (Hörzu) 42/2001: Baz Luhrmanns überkandidelter Angriff auf alle Sinne ertrinkt fast in einer Klang- und Farbenflut. Erst beim zweiten Anschauen kann man das wirbelnde Kino-Pop-Musical richtig genießen.

film-dienst 21/2001: Die filmische Opulenz und Virtuosität werden auf Dauer freilich durch allzu großes Vertrauen auf die emotionale Überzeugungskraft der tragischen Liebesgeschichte beeinträchtigt.

Olaf Schneekloth (TV-Today) 22/2001: Völlig hysterisches, gute Laune machendes Musical! Diese Mühle erzeugt so viel Wind, dass einen der Sog unweigerlich mitreißt.


Oscar® • Oscar für 2001 für Catherine Martin und Brigitte Broch (Beste Ausstattung)
• Oscar für 2001 für Catherine Martin und Angus Strathie (Beste Kostüme)

• Oscar-Nominierung für 2001 (Bester Film)
• Oscar-Nominierung für 2001 für Nicole Kidman (Beste Hauptdarstellerin)
• Oscar-Nominierung für 2001 für Maurizio Silvi und Aldo Signoretti (Bestes Make Up)
• Oscar-Nominierung für 2001 für Donald M. McAlpine (Beste Kamera)
• Oscar-Nominierung für 2001 für Andy Nelson, Anna Behlmer, Roger Savage, Guntis Sics (Bester Ton)
• Oscar-Nominierung für 2001 für Jill Bilcock (Bester Schnitt)

Oscar®
Filmplakat
Videocover
DVD-Cover
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: 20th Century Fox © 1994 - 2010 Dirk Jasper