Honolulu
• Inhalt • Cast & Crew • Filmkritiken • Oscar ® • Bemerkungen • Ausführlicher InhaltProduktionsnotizen
Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Honolulu
Genre: Komödie
Farbe, Deutschland, 2000

Kino Deutschland: 2001-07-19
Laufzeit Kino: 85 Minuten
Kinoverleih D: Odeon Film



Szenenfoto Honolulu kann man überall finden, im Führerhaus eines Krans bei Sonnenuntergang, morgens um 7:00 Uhr an der Bushaltestelle, nachts um 1:00 Uhr im Schwimmbad und manchmal fährt sogar der Nachtbus dort hin. Nur einer bleibt auf der Strecke: Viktor, der noch nicht einmal in den Himmel kommt, weil Fische ja nicht fliegen können.

SzenenfotoDarsteller: Peter Bechtel (Itze), Daniel Brühl (Marek), Husam Chhadat (Imbissmann), Shira Fleisher (Laura), Eva Haßmann (Franziska), Julia Hummer (Julia), Aleksandar Jovanovic (Omid), Markus Knüfken (Ewald), Philip Koestring (Niko), Alexandra Maria Lara (Cleonise)

Regie: Uschi Ferstl, Florian Gallenberger, Saskia Jell, Vanessa Jopp, Matthias Lehmann, Beryl Schennen, Sandra Schmidt-Podmore

Stab: • Produzenten: Reinhard Klooss • Drehbuch: Uschi Ferstl, Florian Gallenberger, Saskia Jell, Vanessa Jopp, Matthias Lehmann, Beryl Schennen, Sandra Schmidt-Podmore • Vorlage: - • Filmmusik: - • Kamera: Tomas Erhart • Spezialeffekte: - • Ausstattung: - • Schnitt: Barbara von Weitershausen • Kostüme: Friederike Tabea May • Make Up: Daniela Wagenpfeil • Ton: René Göckel • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Cinema 2001-07: Den Münchnern gelang dabei ein überraschend einheitlicher Film mit überzeugendem Ensemble, leisem Humor, ein wenig Melancholie und vielen Überraschungen. Denn das Leben läuft nicht immer nach Fahrplan - zum Glück.

film-dienst 2001-15: Das Gemeinschaftsprojekt von sieben Absolventen der Münchner Filmhochschule ist zugleich eine Visitenkarte für hervorragende junge Darstellerinnen und Darsteller.

Volker Bleeck (TV-Spielfilm) 2001-15: Die schrägen Typen einer Nacht: Episodenkomödie mit cooler Musik.


SzenenfotoOscar ®



SzenenfotoBemerkungen


Dirk Jasper FilmLexikon
© Fotos: Odeon Film © 1994 - 2010 Dirk Jasper