Angel Eyes
• Inhalt • Cast & Crew • Filmkritiken • Oscar ® • Bemerkungen • Ausführlicher InhaltProduktionsnotizenFilmplakat im GroßformatUS-Filmplakat im Großformat • Diashow •
Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Angel Eyes
Titel USA: Angel Eyes
Genre: Thriller-Drama
Farbe, USA, 2000

Kino Deutschland: 2001-09-27
Kino USA: 2001-05-18
Laufzeit Kino: 102 Minuten
Kinoverleih D: Warner Bros.



Szenenfoto Bei der Verfolgung eines Verdächtigen gerät die Chicagoer Polizistin Sharon Pogue eines Nachts in einen fast tödlichen Hinterhalt. Plötzlich taucht ein geheimnisvoller Fremder auf, der sich Catch nennt er entwaffnet den Killer und rettet Sharon das Leben. Ein glücklicher Zufall? Oder Schicksal? Ein engagierter Bürger, der im richtigen Moment vorbeikam und mutig genug ist einzugreifen? Vielleicht.

Doch Sharon und Catch sind sich schon einmal begegnet. Als sie sich ineinander verlieben, finden sie die Wahrheit heraus aber sie müssen sich den unbewältigten Problemen ihrer Vergangenheit stellen.


SzenenfotoDarsteller: Jennifer Lopez (Sharon), Jim Caviezel (Catch), Terrence Howard (Robby), Jeremy Sisto (Larry Pogue), Sonia Braga (Josephine Pogue), Victor Argo (Carl Pogue), Monet Mazur (Kathy Pogue), Shirley Knight (Elanora), Daniel Magder (Larry Jr.), Jeremy Ratchford (Ray Micigliano)

Regie: Luis Mandoki

Stab: • Produzenten: Mark Canton, Elie Samaha • Drehbuch: Gerald Dioego • Vorlage: - • Filmmusik: Marco Beltrami • Kamera: Piotr Sobocinski • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Dean Tavoularis • Schnitt: Jerry Greenber • Kostüme: Marie-Sylvie Deveau • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Cinema 2001-11: Lopez' und Caviezels Vorstellung, das außergewöhnliche subtile und psychologisch präzise Drehbuch von Gerald DiPego (Message in a Bottle) sowie die auf jeden Schmonzes verzichtende Regie von Luis Mandoki ergeben eine bittersüße Lovestory, wie sie Hollywood nur selten gelingt: eine Romanze, die sich wirklich echt anfühlt.

Jens Golombek (TV-Movie) 2001-22: "Angel Eyes" schielt deutlich nach übersinnlich angehauchten Kassenhits wie The Sixth Sense und Unbreakable - unzerbrechlich. Da werden Erwartungen geweckt, aber nicht erfüllt. Die verkrampft-mystische Atmosphäre des Films soll davon ablenken, dass es hier nur um eine schick fotografierte, aber banale Liebesgeschichte geht. Augenwischerei - mehr leider nicht.

film-dienst 2001-22: Geschickt konstruiertes Melodram, dem es nicht um glatte Unterhaltung geht, sondern zwei vom Schicksal gezeichneten Menschen porträtiert, die einander zur Hilfe werden. Ein auch dank der guten Hauptdarsteller überzeugend erzählter Film.

Kino-News 2001-09: Was wäre wenn? Jennifer Lopez auf der Suche nach Antworten. Spannend und Verlieben schön.

Rolf von der Reith (TV-Today) 2001-22: Erträglich, aber mehr auch nicht. Jennifer Lopez kann mehr, als sie hier darf.

Kino-News 2001-10: Durch die kugelsichere Weste direkt ins Herz!


SzenenfotoOscar ®



SzenenfotoBemerkungen


Dirk Jasper FilmLexikon
© Fotos: Warner Bros. © 1994 - 2010 Dirk Jasper