Planet der Affen (2001)
• Inhalt • Cast & Crew • Filmkritiken • Oscar ® • Bemerkungen • Ausführlicher InhaltProduktionsnotizenFilmplakat im Großformat 1Filmplakat im Großformat 2US-Filmplakat im Großformat 1US-Filmplakat im Großformat 2 • Diashow •
Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Planet der Affen (2001)
Titel USA: Planet Of The Apes (2001)
Genre: SF-Abenteuer
Farbe, USA, 2000

Kino Deutschland: 2001-08-30
Kino Schweiz (D): 2001-08-30
Kino Schweiz (F): 2001-08-29
Kino USA: 2001-07-27
Laufzeit Kino: 120 Minuten
Kinoverleih D: 20th Century Fox

DVD-Cover
DVD-Cover DVD Deutschland: 2002-03-21
Kauf-DVD: 2002-03-21
b Laufzeit DVD: 115 Minuten
Anbieter: 20th Century Fox

Video Deutschland: 2002-03-21
Kaufkassette: 2002-03-21
Laufzeit Video: 115 Minuten
Anbieter: 20th Century Fox



Szenenfoto Als er mit seinem Raumschiff in einen elektro-magnetischen Sturm gerät, wird der Astronaut Leo Davidson quer durchs All geschleudert und mußs schließlich auf einem unbekannten Planeten notlanden.

Das Shuttle ebenso verloren wie seine Waffen und Ausrüstung, entdeckt Davidson, dass er in eine Welt geraten ist, in der Affen herrschen und Menschen als Sklaven gehalten werden. Er wird selbst gefangen, und nur die Menschenrechtlerin Ari, eine Schimpansin, rettet ihn vor dem grausamen General Thade.

Gemeinsam fliehen sie in die verbotene Zone Calima, verfolgt von Thade und seiner blutrünstigen Affenarmee. Dort macht Davidson eine Entdeckung, die nicht nur ihm, sondern auch Ari die Augen öffnet über die wahre Entwicklungsgeschichte des Planeten der Affen.

Doch dann beginnt die Armee der Affen den letzten Vernichtungsangriff auf die Menschen.


SzenenfotoDarsteller: Mark Wahlberg (Captain Leo Davidson), Tim Roth (Thade), Helena Bonham Carter (Ari), Michael Clarke Duncan (Attar), Paul Giamatti (Limbo), Estella Warren (Daena), David Warner (Sandar), Kris Kristofferson (Karubi), Erick Avari (Tival), Evan Dexter Parke (Gunnar)

Regie: Tim Burton

Stab: • Produzenten: Richard D. Zanuck • Drehbuch: William Broyles, Jr., Lawrence Konner, Mark Rosenthal • Vorlage: Planet der Affen • Storybuch • Filmmusik: Danny Elfman Planet Of The Apes • Kamera: Philipe Rousselot, AFC/ASC • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Rick Heinrichs • Schnitt: Chris Lebenzon, A.C.E. • Kostüme: Colleen Atwood • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Svenja Hadler (TV-Movie) 2001-18: Das wichtigste vorweg: Die Masken sind großartig. Schon nach kurzer Zeit hat man vergessen, dass Helena Bonham Carter und Tim Roth Menschen und keine Affen sind. Die zwei kreischen und klettern durch eine actionreiche Story, die auch denjenigen noch jede Menge Überraschungen bietet, die das Original kennen. Mit Sicherheit das Remake des Jahres.

Cinema 2001-09: Die expressionistischen Sets der Affenstadt und einige wenige skurille Gags lassen in Ansätzen die Handschrift des Regie-Düsterlings erkennen, doch der subversive Charme seiner früheren Filme verblasst unter der ereignislosen Mainstream-Inszenierung. das Drehbuch von William Broyles, Jr. (Cast Away) und dem Duo Lawrence Konner und Mark Rosenthal (Mein großer Freund Joe) gibt in "Planet der Affen" einen neuen Rahmen, aber keinen neuen Geist.

Szenenfotofilm-dienst 2001-18: Neuaulage des Erfolgsfilms von 1968, die sich vor allem durch die Perfektion der Masken und das fantastische Design von ihrem Vorgänger unterscheidet. Von Regisseur Tim Burton mit sozialen Querverweisen, biblischen Allegorien und versteckter Ironie angereichert, jedoch weniger exentrisch und widerborstig als frühere Filme des Regisseurs.

Volker Bleeck (TV-Spielfilm) 2001-18: Aufwändiges Sci-Fi-Actionabenteuer, streckenweise etwas zähflüssig.

Olaf Schneekloth (TV-Today) 2001-18: Die Primaten sind prima - und trösten über manche Schwäche des Spektakels hinweg.

Kino News 2001-08: Eine faszinierende und spannende Umkehrung der Weltordnung in spektakulären Bildern!


SzenenfotoOscar ®



SzenenfotoBemerkungen


Dirk Jasper FilmLexikon
© Fotos: 20th Century Fox © 1994 - 2010 Dirk Jasper