Animal - Das Tier im Manne
• Inhalt • Cast & Crew • Filmkritiken • Oscar ® • Bemerkungen • Ausführlicher InhaltProduktionsnotizenFilmplakat im GroßformatUS-Filmplakat im Großformat 1US-Filmplakat im Großformat 2
Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: The Animal - Das Tier im Manne
Titel USA: The Animal
Genre: Komödie
Farbe, USA, 2001

Kino Deutschland: 2001-09-20
Kino USA: 2001-06-01
Laufzeit Kino: 83 Minuten, FSK xx
Kinoverleih D: Senator



Szenenfoto Marvin ist ein schmächtiger Tolpatsch, und er ist der Inbegriff des Losers. Er wird gehänselt, getrietzt, veräppelt, und auch die Erfüllung seines Traumes, in die Polizeitruppe seiner Stadt aufgenommen zu werden, rückt in immer weitere Ferne.

Alles wird anders an jenem Tag, als Marvin mit dem Auto schwer verunglückt. Knapp mit dem Leben davon gekommen, schleppt ihn ein verrückter Wissenschaftler, Dr. Wilder, in sein Labor im Wald, und flickt ihn unter Verwendung verschiedenster Tierorgane wieder zusammen.

Szenenfoto Wie ein neuer Mensch kehrt Marvin in den Alltag zurück. Er erschnuppert Drogenkuriere, rettet Kinder vorm Ertrinken - entdeckt Fähigkeiten, von denen gewöhnliche Menschen nur träumen können. Jeder wundert sich und Marvin am meisten hat ihm Dr. Wilder doch das Experiment, das er an ihm vorgenommen hat, verheimlicht.

Als sich eine zärtliche Beziehung zwischen Marvin und Rianna, einer attraktiven Naturschützerin, anbahnt, übernehmen die tierischen Anlagen in dem schüchternen Zeitgenossen zunehmend das Kommando.

Szenenfoto Als Marvin schließlich von Dr. Wilder über die Details seiner Operation aufgeklärt wird, beginnt für den Polizisten ein schrill-komischer Kampf mit sich selbst, neben dem sich der Konflikt zwischen Dr. Jekyll und Mr. Hyde wie ein Sandkastenspiel ausnimmt.


SzenenfotoDarsteller: Rob Schneider (Marvin), Colleen Haskell (Rianna), John C. McGinley (Sgt. Sisk), Edward Asner (Chief Wilson), Michael Caton (Dr. Wilder), Louis Lombardi (Fatty), Guy Torry (Miles)

Regie: Luke Greenfield

Stab: • Produzenten: Barry Bernardi, Carr D?Angelo, Todd Garner • Drehbuch: Tom Brady, Rob Schneider • Vorlage: Tom Brady • Filmmusik: Teddy Castellucci • Kamera: Peter Lyons Collister • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Alan Au • Schnitt: Jeff Gourson, Peck Prior • Kostüme: Jim Lapidus • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Cinema 2001-09: Für Ästheten untauglich, glitscht das niedere Trieb-Werk aus der Feder von "Simpsons"-Autor Tom Brady und "Saturday Night Live"-Schneider in unausgegorene Scherze und kruden Klamauk. Und da Amerikas Grossout-Oberferkel und "SNL"-Kollege Adam Sandler (Little Nicky) die peinsame Schweinerei auch noch co-produzierte, darf sie getrost geruchsneutral entsorgt werden.

film-dienst 2001-19: Klamauk-Komödie über die animalischen Triebe des Mannes, der jede Subtilität fremd ist. Der grimassierende Hauptdarsteller scheut vor keiner Zote zurück, um seine Art von Humor zum Ausdruck zu bringen.

Kino-News 2001-09: Im gestreckten Gag-Galopp bringt dieser tierisch witzige US-Hit jeden Comrdy-Fan zum Wiehern. Wau!

Hörzu 2001-38: Platte Nummernshow für die niederen Instinkte: dümmlich und vulgär.


SzenenfotoOscar ®



SzenenfotoBemerkungen


Dirk Jasper FilmLexikon
© Fotos: Senator © 1994 - 2010 Dirk Jasper