Suzhou River
• Inhalt • Cast & Crew • Filmkritiken • Oscar ® • Bemerkungen •
Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Suzhou River
Genre: Drama
Farbe, China, Deutschland, 2000

Kino Deutschland: 2001-09-20
Laufzeit Kino: 83 Minuten
Kinoverleih D: X-Verleih



Szenenfoto Eine Lovestory zwischen dem Motorradkurier Madar und der 16-jährigen Moudan, Tochter eines Schmugglers, in der Kulisse von Shanghais Kleinkriminellenszene.

Als sie erfährt, dass er sie für ein Lösegeld entführt hat, springt sie in den Fluss und verschwindet spurlos. Madar geht ins Gefängnis.

Nach seiner Freilassung beginnt eine obsessive Suche nach Moudan - da trifft er auf eine Tänzerin, die ihr zum Verwechseln ähnlich sieht.


SzenenfotoDarsteller: Zjou Xun (Moudan/Meimei), Jia Hongsheng (Mardar Jia), Nai An (Xiao Hong), Yao Anlian (Boss), Hua Zhongkai (Lao B.), Lou Ye (Ich-Erzähler)

Regie:

Stab: • Produzenten: Nai An, Philippe Bober • Drehbuch: Lou Ye • Vorlage: - • Filmmusik: Jörg Lemberg • Kamera: Wang Yu • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Li Zhuoyi • Schnitt: Karl Riedl • Kostüme: Zhang Lifang • Make Up: Wang Xuemin • Ton: Lu Jiajin • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

film-dienst 2001-20: "Suzhou River" ist eine seiner Fantasien, eine Art Variation von Hitchcocks "Vertigo" in Kombination mit Vigos "L'Atalante", erzählt in wunderbar modernistischen Bildern, die hinreichend Leerstellen in der Erzählung und zwischen den Bildern lassen, um den Film zu einen spannenden ästhetisch und intellektuellen Vergnügen zu machen.


SzenenfotoOscar ®



SzenenfotoBemerkungen


Dirk Jasper FilmLexikon
© Fotos: X-Verleih © 1994 - 2010 Dirk Jasper