Banditen
• Inhalt • Cast & Crew • Filmkritiken • Oscar ® • Bemerkungen • Ausführlicher InhaltProduktionsnotizenFilmplakat im GroßformatUS-Filmplakat im Großformat
Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Banditen
Titel USA: Bandits
Genre: Action-Komödie
Farbe, USA, 2000

Kino Deutschland: 2001-11-01
Laufzeit Kino:120 Minuten, FSK 12
Kinoverleih D: Constantin Film

DVD-Cover
DVD-Cover DVD Deutschland: 2002-09-02
Laufzeit DVD: 119 Minuten
Anbieter: BMG Video
DVD bei Amazon bestellen

Video Deutschland: 2002-09-02
Laufzeit Video: 119 Minuten
Anbieter: BMG Video
Video bei Amazon bestellen



Szenenfoto Sie sind ein unglaubliches Paar: der liebevolle, unwiderstehliche Joe und sein hypochondrischer Partner Terry. Gerade aus dem Gefängnis ausgebrochen, haben die Flüchtigen ihr Ziel fest vor Augen: Ein sorgloses Leben in Mexico. Das einzige was ihnen dazu fehlt ist Geld, viel Geld.

Auf ihrer Flucht schlagen Joe und Terry von Oregon bis Kalifornien eine Schneise der Verwüstung. Bei unzähligen Banküberfällen hinterlassen sie das blanke Chaos, schrottreife Autos und gebrochene Frauenherzen. Sie werden die erfolgreichsten Bankräuber Amerikas und schon bald liegt ihnen die Öffentlichkeit zu Füßen. Alles läuft nach Plan, bis sie unerwartet mit Kate zusammenstoßen.

Angezogen durch das Abenteuer und die Verruchtheit, die von Joe und Terry ausgehen, bettelt sie darum, bei ihnen bleiben zu dürfen. Nach langem Zögern wird sie von den Ganoven mit offenen Armen aufgenommen als Geisel! Die Tour de Force erhält einen ganz neuen Kick.


SzenenfotoDarsteller: Bruce Willis (Joe), Cate Blanchett (Kate), Billy Bob Thornton (Terry), Rocky LaRochelle (Tomales Bank Manager), Jaye K. Danford (Alamo Bank Manager), Anthony Burch (Phil), Norman Fessler (Alamo Bank Hostage), Azura Skye (Cheri), Stacey Travis (Chloe Miller)

Regie: Barry Levinson

Stab: • Produzenten: Michael Birnbaum, Michele Berk, Barry Levinson, Paula Weinstein, Ashok Amritraj, David Hoberman • Drehbuch: Harley Peyton • Vorlage: Banditen! • Filmmusik: Christopher Young • Kamera: Dante Spinotti • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Victor Kempster • Schnitt: Stu Linder • Kostüme: Gloria Gresham • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Dirk Jasper FilmLexikon: Ein hinreißend charmantes Filmabenteuer voller Überraschungen, meisterhaft und souverän in Szene gesetzt und mit voller Starpower überzeugend gespielt!

Oliver Kaever (TV-Movie) 2001-23: Nein, neu ist die Story wirklich nicht. Aber die Mischung aus Klassikern wie "Bonnie und Clyde" und "Zwei Banditen" versprüht von Anfang an viel Witz und Charme. Das liegt an den köstlichen Hauptdarstellern, an den herrlich schrulligen Charakteren und besonders an den intelligent-witzigen Dialogen. Diese behandeln Spaghettisossen genauso wie Geschlechtskrankheiten uns sind komisch ohne Ende. Fazit: ein Film, der unglaublich Spaß macht.

Cinema 2001-11: Ob Angst vor Virenbefall oder Möbeln, die älter als 30 Jahre sind - Thorntorns Neurosenkabinett ist schlichtweg köstlich. Und wenn Blanchett und Willis beim Rezitieren von "Total Eclipse Of The Heart" zu Hochform auflaufen, ist der flotte Dreier perfekt. Daran ändert selbst das arg kontruierte Finale nichts. Bedauerlich ist einzig, dass Thorntons privater Sportdress sich nicht unter den vielen Verkleidungen der Räuberbande findet: Er trägt am liebsten einen Pyjama mit Cowboy-Aufdruck und darüber Angelinas Unterhöschen.

film-dienst 2001-22: Die hervorragend besetzte Gaunerkomödie verschießt ihr ganzes Pulver leider in der ersten Hälfte und liefert danach nur noch müde Selbstimitationen.

Rolf von der Reith (TV-Today) 2001-23: Verbrechen zahlt sich eben doch aus - die Erkenntnis ist nicht ganz neu, wurde aber schon lange nicht mehr so charmant verbreitet.


SzenenfotoOscar ®



SzenenfotoBemerkungen


Dirk Jasper FilmLexikon
© Fotos: Constantin Film © 1994 - 2010 Dirk Jasper