Das Reich und die Herrlichkeit
• Inhalt • Cast & Crew • Filmkritiken • Oscar ® • Bemerkungen • Ausführlicher InhaltProduktionsnotizenFilmplakat im Großformat
Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Das Reich und die Herrlichkeit
Titel USA: The Claim
Genre: Abenteuer-Drama
Farbe, USA, 2000

Kino Deutschland: 2001-11-08
Kino USA: 2001-01-26
Laufzeit Kino: 90 Minuten
Kinoverleih D: Concorde

DVD Deutschland: 2002-11-06
Video Deutschland: Ja
Laufzeit DVD/Video: 90 Minuten
DVD bei Amazon bestellen



Szenenfoto Die Sierra Nevada im Jahre 1867. In den Folgejahren des großen Goldrausches, der mehr als eine halbe Million Immigranten nach Nordkalifornien brachte, suchen die Menschen unter abenteuerlichen Umständen ihr Glück und finden so oder so - ihr Schicksal.

Manche scheinen ausgesorgt zu haben wie der Pionier und Patriarch Dillon, der zwischen Eis und Felsen in den majestätischen Bergen die Stadt Kingdom Come aus dem Boden gestampft und das Herz der schönen Lucia gewonnen hat - und nun darauf hofft, dass der Routenplaner Dalglish entscheiden wird, die interkontinentale Eisenbahnstrecke hier entlangzuführen.

Szenenfoto Doch so viel diese Männer auch in die Zukunft investieren, so wenig können sie ihrer Vergangenheit entrinnen oder auch nur mit der Gegenwart umgehen.

Als die geheimnisvolle Elena mit ihrer lebenshungrigen Tochter Hope in Kingdom Come Halt macht, beginnen sich längst vergraben geglaubte zwischenmenschliche Tragödien mit neuen, zart blühenden Gefühlen zu vermengen.

Während sich Dalglish in Hope zu verlieben beginnt und das schwer mit seinem Pflichtbewusstsein vereinen kann, wird der sture, starke Dillon in die Knie gezwungen, als er Elena wieder erkennt - einst seine Frau, die er unter furchtbaren Umständen verraten und verkauft hat. Und obwohl er weiß, dass er seine Fehler nie auslöschen wird, setzt er Himmel und Hölle in Bewegung, um der schwer kranken Frau und seiner nichts ahnenden Tochter Hope von nun an ein gutes Leben zu gewährleisten.

Szenenfoto Doch obwohl bei all seinen aufrichtigen Bemühungen wieder die alte Liebe zwischen Dillon und Elena zu spüren ist, soll es ihm nicht vergönnt sein, weiteres Unglück zu verhindern.


SzenenfotoDarsteller: Peter Mullan (Dillon), Wes Bentley (Dalglish), Milla Jovovich (Lucia), Nastassja Kinski (Elena), Sarah Polley (Hope), Julian Richings (Bellinger), Sean McGinley (Sweetley), Marie Brassard (French Sue), Phillipa Peak (Sarah), Shirley Henderson (Annie)

Regie: Michael Winterbottom

Stab: • Produzenten: Andrew Eaton • Drehbuch: Frank Cottrell Boyce • Vorlage: Thomas Hardy • Filmmusik: - • Kamera: Alwin Küchler • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Marek Tildesley • Schnitt: Trevor Waite • Kostüme: Joanne HansenJoanne Hansen • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Svenja Hadler (TV-Movie) 2001-23: Der völlig untypische Western glänzt durch zweierlei: 1. durch die karge, fast farblose dennoch wunderschöne Landschaft, 2. durch großartige Schauspieler wie Wes Bentley "American Beauty". Regisseur Winterbottom hat bewusst auf jede künstliche Romantik verzichtet, und so ähnelt sein Drama der eisigen Landschaft, in der es spielt. Kalt, aber schön!

film-dienst 2001-23: Eindrucksvoll fotografierte, hervorragend gespielte Tragödie um Schuld und Sühne, Liebe und Vergebung. Inszeniert als Hommage auf die Schnee- und Spätwestern der 70er Jahre, stellt der Film auf vielschichtige Weise der Sicht des amerikanischen Pioniergeistes die Realität der multikulturellen Immigranten-Gesellschaft entgegen.

Cinema 2001-11: Nasskaltes Schneetreiben, morsche Holzfassaden: Für des präzisen Briten wird Poesie durch Realismus erst schön. Aber auch Milla Jovovich, die als Bordellbesitzerin Lucia zusammen mit Pionier Wes Bentley die Besetzungsliste schimmern lässt wie Gold.

Rolf von der Reith (TV-Today) 2001-23: Große Bilder, dramatische Schicksale - dennoch ist der Film eine seltsam unentschlossene Mischung aus Cinemascope und Kammerspiel.


SzenenfotoOscar ®



SzenenfotoBemerkungen


Dirk Jasper FilmLexikon
© Fotos: Concorde © 1994 - 2010 Dirk Jasper