Atlantis - Das Geheimnis der verlorenen Stadt
• Inhalt • Cast & Crew • Filmkritiken • Oscar ® • Bemerkungen • Ausführlicher InhaltProduktionsnotizenLegende oder Wirklichkeit?Filmplakat im GroßformatUS-Filmplakat im Großformat • Trailer •
Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Atlantis - Das Geheimnis der verlorenen Stadt
Titel USA: Atlantis
Genre: Zeichentrick
Farbe, USA

Kino Deutschland: 2001-12-06
Kino USA: 2001-06-15
Laufzeit Kino: - Minuten, FSK o. A.
Kinoverleih D: Buena Vista

DVD-Cover
DVD-Cover DVD Deutschland: 2002-06-27
Kauf-DVD: 2002-07-11
Laufzeit DVD: 92 Minuten
Anbieter: Buena Vista Home Entertainment
DVD bei Amazon bestellen

Video Deutschland: 2002-06-27
Kaufkassette: 2002-07-11
Laufzeit Video: 92 Minuten
Anbieter: Buena Vista Home Entertainment
Video bei Amazon bestellen



Szenenfoto Der junge Wissenschaftler Milo ist davon überzeugt: Die geheimnisvolle, versunkene Stadt Atlantis ist nicht bloß eine Legende - sie existiert wirklich!

Auch wenn ihn alle für verrückt halten, taucht er ein in die Tiefen des Meeres, um dem Geheimnis von Atlantis auf die Spur zu kommen. Mit einer bunt gemischten Crew aus schrägen Typen, verlässlichen Experten und vermeintlichen Freunden begibt er sich auf eine gigantische U-Boot Expedition.

Szenenfoto Bei dieser waghalsigen Mission entdecken sie, was niemand jemals zuvor geahnt hat: Atlantis lebt! Tief unter dem Meer konnte sich unter Führung des atlantischen Königs und seiner Tochter Kida ein Teil der atemberaubenden Kultur erhalten. Doch Atlantis schwebt in großer Gefahr. Nur Prinzessin Kida und Milo sind jetzt in der Lage, die mystische Stadt vor ihrem endgültigen Untergang zu bewahren.

Schon bald beginnt eine abenteuerliche Jagd nach dem Schlüssel zur lebenswichtigen Energiequelle - werden Milo und Kida Atlantis vor dem endgültigen Untergang bewahren?


SzenenfotoDarsteller: Stephan Kampwirth/ Michael J. Fox (Milo), Maria Schrader/Cree Summer (Prinzessin Kida), Berno von Cramm/John Mahoney (Preston B. Whitmore), Hans Teuscher/Leonard Nimoy (Der König von Atlantis), Reiner Schöne/James Garner (Commander Rourke), Franziska Pigulla/Claudia Christian (Helga), Erik Schumann/Jim Varney (Cookie), Udo Wachtveitl/Don Novello (Vinny), Thomas Albus (Boudelaire), Alisa Palmer (Anna)

Regie: Gary Trousdale und Kirk Wise

Stab: • Produzenten: Don Hahn • Drehbuch: Tab Murphy • Vorlage: Kirk Wise, Gary Trousdale, Joss Whedon, Bryce Zabel, Jackie Zabel • Das Geheimnis der verlorenen Stadt, Milos Tagebuch, Die geheimnisvolle Schrift, Die Expedition • Filmmusik: James Newton Howard • Kamera: - • Spezialeffekte: - • Ausstattung: - • Schnitt: Ellen Keneshea • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Dirk Jasper FilmLexikon: Erzählt wird, pünktlich zum 100sten Geburtstag von Walt Disney, eine mitreißende Geschichte voller Träume, Hoffnungen und Abenteuer. Das ausdrucksvolle CinemaScope-Format lässt den Zuschauer vollständig eintauchen in die atemberaubende Welt von Atlantis. Mit seinem brillanten, innovativ-graphischen Konzept, das digitale und handgezeichnete Effekte vereint, ist "Atlantis - Das Geheimnis der verlorenen Stadt" Animation mit einer unglaublichen Visualität und einer spannenden Geschichte.

Svenja Hadler (TV-Movie) 2001-25: Mit "Atlantis" wagen die Disney-Trickfilmer etwas Neues: eine Abenteuerstory mit jeder Menge Action. Das Ergebnis ist überaus beeindruckend, die Geschichte mitreißend. Nur schade, dass die sonst so liebenswerten Charaktere und der berühmte Sprachwitz ein wenig zu kurz kommen. Dennoch: Kleine und große Kinder ab sechs werden bestimmt gegeistert sein.

Cinema 2001-12: Es fehlt - speziell in der letzten halben Stunde, in der das Esotherik-Level fast "Final Fantasy"-Regionen erreicht - die unbeschwerte Leichtigkeit des Disney-Daseins. Noch nie konnte man einem Disney-Weihnachtsfilm so deutlich ansehen, wie viel Mühe sich die Macher mit ihm gegeben haben.

film-dienst 2001-24: Stilistisch superb gestalteter Zeichentrickfilm, der diverse Techniken aus Real- wie Animationsfilmen zu einem Abenteuerstoff verbindet, der auch grundlegenden existenziellen Fragen Raum gibt.

Volker Bleeck (TV-Spielfilm) 2001-25: Für Disney enttäuschend: Unterwasserabenteuer ohne Trill.


SzenenfotoOscar ®



SzenenfotoBemerkungen


Dirk Jasper FilmLexikon
© Fotos: Buena Vista © 1994 - 2010 Dirk Jasper