Training Day
• Inhalt • Cast & Crew • Filmkritiken • Oscar ® • Bemerkungen • Ausführlicher InhaltProduktionsnotizenFilmplakat im GroßformatUS-Filmplakat im Großformat
Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: Training Day
Titel USA: Training Day
Genre: Drama
Farbe, USA, 2000

Kino Deutschland: 2001-12-06
Kino USA: 2001-10-05
Laufzeit Kino: 120 Minuten, FSK 16
Kinoverleih D: Warner Bros.

DVD-Cover
DVD-Cover DVD Deutschland: 2002-06-20
Kauf-DVD: 2002-06-20
Laufzeit DVD: 118 Minuten
Anbieter: Warner Home Video
DVD bei Amazon bestellen

Video Deutschland: 2002-06-20
Kaufkassette: 2002-06-20
Laufzeit Video: 118 Minuten
Anbieter: Warner Home Video
Video bei Amazon bestellen



Szenenfoto Täglich herrscht Krieg in den Stadtzentren Amerikas - der Kampf zwischen den Bewohnern, den Drogendealern und jenen, die geschworen haben, die einen vor den anderen zu schützen.

Bei diesem Kampf bleibt mancher auf der Strecke, und zu den schwersten Verlusten zählt LAPD-Detective Sergeant Alonzo Harris, der in den 13 Jahren im Drogendezernat fragwürdige Methoden entwickelt hat, bei denen Legalität und Korruption nicht mehr klar voneinander zu trennen sind.

Der Knochenjob auf der Straße hat ihm seinen Optimismus gründlich ausgetrieben, denn wer sich an die Vorschriften hält, riskiert sein Leben. Und damit Alonzo und seine Kollegen ihre Aufgabe erfüllen können, müssen sie häufig genug eben jene Gesetze brechen, die sie doch durchsetzen sollen.


SzenenfotoDarsteller: Denzel Washington (Alonzo), Ethan Hawke (Jake), Scott Glenn (Roger), Tom Berenger (Stan Gursky), Harris Yulin (Doug Rosselli), Raymond J. Barry (Lou Jacobs), Cliff Curtis (Smiley), Macy Gray (Sandman's Wife), Snoop Dogg (Sammy), Charlotte Ayanna (Lisa)

Regie: Antoine Fuqua

Stab: • Produzenten: Jeffrey Silver, Bobby Newmyer • Drehbuch: David Ayer • Vorlage: - • Filmmusik: Mark Mancina • Kamera: Mauro Fiore • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Naomi Shohan • Schnitt: Conrad Buff, A.C.E. • Kostüme: Michele Michel • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Stephanie Obst (TV-Movie) 2001-25: Training Day fängt viel versprechend an, zumal Denzel Washington großartig spielt. Doch leider interessiert sich der Ex-WerbefilmerAntoine Fuqua mehr für rasante Bilder als für Figuren oder Handlung. Die Quittung: Am Ende fährt er die unglaubwürdige Story gegen die Wand, und man selbst fühlt sich als Unfallopfer. Schade!

Der Spiegel 2001-49: Regisseur Antoine Fuqua verwendet die üblichen Zutaten wie Gewalt, Drogen und Ghetto-Attitüden und lässt Rapstars wie Dr. Dre und Snoop Dogg in schillernden Nebenrollen auftreten - all das machte "Training Day", der als erster Action-Film nach dem 11. September ins Kino kam, in den USA zum Kassenschlager.

SzenenfotoCinema 2001-12: Der Film schildert Alonzos Selbstjustiz zumindest mit einem ambivalenten Verständnis und lässt unbewusst ganz andere Gedankenspiele zu: mußs, wer Terroristen bekämpft, nicht selbst zum Terroristen werden.

Kultur-Spiegel 2001-12: Ein Cop und ein ambitionierter Jungpolizist in den Ghettos von L. A. Mit den HipHop-Größen Snoop Dogg und Dr. Dre, dessen Stücke auch den Soundtrack verredeln.

film-dienst 2001-25: Ein durch affektiertes Schauspiel geprägter Thriller, dessen Drehbuch kaum originelle Facetten aufzeigt, die genreimmanente Spannung wird zugunsten eines überzogenen Finales verspielt.

(Hörzu) 2001-49: Was als temporeicher Polizeifilm beginnt, endet in sinnloser Gewalt. Schade für die tollen Darsteller.

Kino-News 2001-12: Mit seiner erstklassigen Darstellung des Alonzo Harris gilt Denzel Washington als heißer Anwärter auf den Oscar für den Besten Hauptdarsteller.

R. Kruse (TV-Spielfilm) 2001-25: Cop-Kammerspiel mit Action-Einlagen: hoch moralisch, aber nie langweilig.


Oscar ®
Dirk Jasper FilmLexikon
© Fotos: Warner Bros. © 1994 - 2010 Dirk Jasper