Ausführlicher Inhalt zu Ein letzter Kuss

Szenenfoto Giulia (Giovanna Mezzogiorno) und Carlo (Stefano Accorsi) leben seit drei Jahren zusammen. Bei einem Essen mit Giulias Eltern eröffnet die 27-Jährige den Anwesenden, sie sei schwanger. Während die Familie mit Champagner darauf anstößt, hadern zwei der Anwesenden innerlich mit der vermeintlich guten Nachricht.

Der 29-jährige Carlo ist sich seiner Gefühle zu Giulia jetzt nicht mehr so sicher. Wird ihre Beziehung im Dauerstress enden wie die seines Freundes und Arbeitskollegen Adriano (Giorgio Pasotti), der vor kurzem Vater wurde? Das Unbehagen über die bevorstehende Verantwortung behält Carlo aber für sich. Nichts ahnend freut sich Giulia auf ein gemeinsames Familienleben.

Giulias Mutter Anna (Stefania Sandrelli) erschüttert die Nachricht von der Schwangerschaft ihrer Tochter. Sie soll Großmutter werden? Sie lässt ihr Leben und die dreißigjährige Ehe mit Emilio (Luigi Diberti) Revue passieren und fühlt sich unglücklich und ungeliebt. Sie glaubt, die Chance zur Veränderung ihre Lebens wahrnehmen zu müssen und verkündet ihren Mann, sie werde ihn verlassen.

Bei einem Junggesellenabend feiern Carlo und seine Freunde Adriano, Paolo (Claudio Santamaria) und Alberto (Marco Cocci) Abschied von Marco (Pierfrancesco Favino), der am nächsten Tag heiraten wird. Halb im Scherz sprechen sie über die Möglichkeit, mit dem Boot von Paolos Onkel einen Törn um die Welt zu machen.

Auf der Hochzeit von Marco müssen die Freunde Paolo zur Hilfe eilen, als seine Ex-Freundin Adrianna (Regina Orioli) auftaucht. Paolo kann die Trennung nicht verwinden und macht ihr eine Szene. Carlo lernt die achtzehnjährige Francesca (Martina Stella) kennen, die ihn fasziniert. Er lügt, die Beziehung zu Giulia sei am Ende. Die Schwangerschaft verschweigt er. Francesca schlägt Carlo vor, sie aus der Schule abzuholen.

Paolo spioniert Adrianna hinterher und entdeckt, dass sie einen neuen Liebhaber hat. Nach einer weiteren Szene begreift er, dass es so nicht weiter geht. Seit Tagen ist er nicht zur Arbeit im Devotionalienladen der Familie erschienen. Er besucht seinen Onkel Mimmo (Vittorio Amandola), der für Paolos kranken Vater das Geschäft führt, und bittet ihn um das Boot. Der schmeißt ihn raus.

Bei Adriano hängt seit der Geburt des Babys der Haussegen schief. Bei der Arbeit vertraut er Carlo an, dass er seine Freundin Livia (Sabrina Impaccatiore) verlassen will. Immer wenn Adriano nach Hause kommt, mußs er sich Vorwürfe anhören. Livia wiederum fühlt sich überfordert mit ihrer neuen Aufgabe und von Adriano in Stich gelassen.

Die Freunde treffen sich bei Alberto, der seine jeweilige Eroberung für die Nacht links liegen lässt, um mit den Freunden zu reden und zu kiffen. Der Reiseplan wird weiter gesponnen. Erstmal nach Afrika und dann ... Paolo übernimmt die Führung. Ein Camper mit wüstentauglicher Ausstattung wird angeschafft.

Szenenfoto Giulias Mutter Anna hat ihre oft wiederholte Drohung wahr gemacht und ihren Ehemann Emilio verlassen. Sie wohnt bei einer Freundin und trifft sich mit einer verflossenen Liebe. Doch ihr wird klar, dass sie ihre Jugend nicht zurück holen kann und ihr neues Leben ganz anders aussieht, als sie es sich vorgestellt hatte. Sie heult sich bei ihrer Tochter Giulia aus.

Giulia will von der verzweifelten Suche ihrer Mutter gar nichts wissen. Sie beschwört Anna, zu Emilio zurück zu kehren. Eigentlich möchte Giulia sich in Ruhe auf ihre Mutterschaft vorbereiten. Doch ihr Freund Carlo wirkt jetzt merkwürdig abwesend.

Carlo holt Francesca aus der Schule ab. Sie lädt ihn zu einer Party ein und er sagt zu. Giulia gegenüber schützt er eine Verabredung mit dem Arbeitskollegen Adriano vor.

Szenenfoto Doch an diesem Abend stirbt Paolos Vater. Marco trommelt die Freunde am Totenbett zusammen. Giulia geht allein zu der Trauerfeier, weil sie Carlo nicht erreichen kann. Dort trifft sie auf Adriano und erfährt, dass Carlo sie belogen hat. Sie zieht Konsequenzen, die Carlos schlimmste Erwartungen übertreffen.

In den Tagen darauf ist jede der Hauptpersonen gezwungen, eine Entscheidung für ihr weiteres Leben zu treffen. Am Ende wird es Versöhnung, aber auch endgültige Trennung geben. Eine weitere Hochzeit findet statt, und der Camper fährt Richtung Süden, an Bord drei der fünf Freunde.

Dirk Jasper FilmLexikon
© Fotos: Tobis StudioCanal © 1994 - 2010 Dirk Jasper