Ausführlicher Inhalt zu Knallharte Jungs

Szenenfoto Eigentlich hatte Flo (Tobias Schenke) gedacht, er hätte IHN jetzt endlich in den Griff bekommen. Jenes beste Stück, das sich immer dann zu Wort meldet, wenn er es gerade am allerwenigsten gebrauchen kann. Doch heute in der Schule hat ihm das Ding zwischen seinen Beinen mal wieder einen gehörigen Strich durch die Rechnung gemacht. Denn ausgerechnet Frau Müllerschön (Miriam von Versen), zugegebenermaßen eine ausnehmend wohlproportionierte Lehrerin, wurde von IHM für den berühmt-berüchtigten Tittengrapschtest auserkoren. Als Flo schließlich im dichten Schulhof-Gedränge zufällig hinter seine hübsche Paukerin gerät, kann er nicht widerstehen. Mit beiden Händen greift er von hinten an ihre Brüste und beginnt, diese mit rhythmischen Bewegungen zu kneten. Da dreht sich die Müllerschön postwendend um, starrt entsetzt auf Flos Hände und verpasst ihm eine schallende Ohrfeige.

Flo ist am Ende. Nicht so sehr wegen der körperlichen Züchtigung - damit kann er leben. Doch leider wurde auch Maja (Diana Amft) Zeugin dieses äußerst peinlichen Zwischenfalls. Und Maja Paradis, die man fast so schreibt wie das Paradies, ist zufälligerweise genau das Mädchen, in das sich Flo Hals über Kopf verliebt hat.

Am nächsten Tag, nachdem Flo IHM mal wieder die Leviten gelesen hat, treffen sich die Jungs am Feldhockeyplatz. Red Bull (Axel Stein), Schumi (Nicky Kantor) und Dirk (Tom Lass) genießen es so richtig, den Girls um Kapitän Silke (Rebecca Mosselman) beim Spielen zuzusehen. Erst recht, als ein harmloses Foul in eine wüste Schlägerei ausufert. "Wer braucht schon Videospiele," schwärmt Red Bull.

Szenenfoto "Feldhockey für Mädchen ist die perfekte Mischung aus Sex und Gewalt." Am Ende ist nicht nur eine der Spielerinnen verletzt, sondern auch Flo. Denn als Maja, die ebenfalls zum Team gehört, beim Schusstraining ausholt, trifft ihn ihr Ball per Zufall und mit voller Wucht auf der Stirn. Besorgt beugt sich Maja über den bewusstlosen Flo. In diesem Moment erwachen mal wieder die Lebensgeister des "kleinen Unterschieds". ER zwingt den armen Florian, Maja einen dicken Schmatz auf die Lippen zu verpassen - worauf sich diese angewidert abwendet ... Keine Frage, Florian Thomas ist ein klarer Fall für die Sexualtherapeutin. Es mußs doch möglich sein, ein Mädchen zu finden, das für ihn mehr darstellt als nur ein Sexualobjekt. Die Therapeutin, eine attraktive Dame in den Vierzigern mit kurzem Rock und tiefem Ausschnitt, weiß auch Rat. Sie schenkt dem verdutzten Flo ein "hilfreiches Händchen". Eine fleischfarbene Frauenhand inklusive Nagellack, mit der man sich in drei Stufen Erleichterung verschaffen kann.

Szenenfoto Flo weiß nicht so recht, was er jetzt tun soll. Da hilft nur eines: Red Bull um Rat fragen. In heiklen Angelegenheiten wie diesen, weiß der immer eine Lösung. Statt des "hilfreichen Händchens", das dieser sofort konfisziert, überreicht er seinem Kumpel ein Pornoheft aus den fünfziger Jahren. Zu Hause im Bad angekommen, schreitet Flo zur Tat. Doch in dem Moment, als er loslegen will, entwickelt die Sex-Zeitschrift plötzlich ein Eigenleben. Wie durch Geisterhand verwandeln sich die jungen Models in alte Damen ...

Red Bull sieht langsam ein, dass seinem Freund auf diese Tour nicht zu helfen ist. Deshalb fädelt er etwas ganz Besonderes ein. Etwas, wo Flo seiner Liebsten immer ganz nah sein kann. Er besorgt ihm einen Job als Pfleger bei Majas Omi (Carmen-Maja Antoni). Flo ist begeistert.

Szenenfoto Doch nur solange, bis sich die Großmutter von ihrer besten Seite zeigt - als mürrisches, übellauniges altes Weib, das mit Suppentellern um sich wirft und auch vor Faustschlägen unter die Gürtellinie nicht zurückschreckt. Aber was nimmt man nicht alles in Kauf, um ein paar Blicke auf den Traum seiner schlaflosen Nächte erheischen zu können. Maja lässt das alles unberührt, mit einem Sexmaniac und Busengrapscher will sie nun wirklich nichts zu tun haben.

Unterdessen kommt Red Bull, stets auf der Suche nach neuen Sexualforschungsprogrammen, bei der Sichtung eines Pornos seines Vaters, Titel: "Wanda treibt's mit Wuppertal", auf eine geniale Idee. Er trägt sich als Wanda in die Liste ein, mit der die Feldhockeymannschaft dringend nach Spielerinnen für die Meisterschaft sucht. Der Clou gelingt. Kapitän Silke ist doch tatsächlich von der ominösen Wanda, die zwar ein wenig kräftig geraten ist, sichtlich angetan. Weder sie noch ihre Girls merken, dass sich niemand anderer als Red Bull hinter dem Make-up seiner Mutter, den gepolsterten Brüsten und einer Perücke verbirgt.

Die erste Hürde hat Wanda alias Red Bull mit Bravour gemeistert. Doch wird er es wirklich bis in die Damenduschen schaffen? Wie lange wird er seine wahre Identität verbergen können? Und was ist mit Flo? Wird es ihm gelingen, Maja von seinen ehrenwerten Absichten zu überzeugen? Oder wird ihm wieder mal die sprechende Stimme zwischen seinen Beinen alles kaputt machen?

Fragen über Fragen, die nur knallharte Jungs wirklich beantworten können.

Dirk Jasper FilmLexikon
© Fotos: Constantin Film © 1994 - 2010 Dirk Jasper