Ausführlicher Inhalt zu Spy Game - Der Finale Countdown

Szenenfoto Wir schreiben das Jahr 1991: Für den altgedienten CIA-Agent Nathan Muir (Robert Redford) ist die Zeit gekommen, sich endlich zur Ruhe zu setzen. Doch einen Tag vor seiner Pensionierung mußs er erfahren, dass sein einstiger Schüler Tom "Boy Scout" Bishop (Brad Pitt) in großen Schwierigkeiten steckt. Bishop wurde in China wegen Spionage angeklagt und sitzt im Gefängnis. Darauf steht die Todesstrafe, und bis zu seiner Hinrichtung bleiben nur noch 24 Stunden. Die CIA fürchtet jedoch einen internationalen Skandal und lehnt es ab, das Risiko einzugehen, ihren Mann zu retten. Der Einzige, der Bishop jetzt noch zur Hilfe eilen könnte, ist Muir. Doch als alter Hase weiß er nur zu gut, dass er ganz auf sich allein gestellt sein wird.

Seine Vorgesetzten bei der CIA sind jünger als er, und Muir ist schon zu lange aus dem Spiel, um an Insider-Informationen zu kommen, die Licht ins Dunkel bringen. Wie war es möglich, dass Bishop in diese aussichtslose Lage geraten konnte? Muir mußs sein ganzes Geschick einsetzen, um eine mächtige Organisation auszutricksen, der er so viele Jahre gedient hat.

Aber Muir hat keine andere Wahl: Schließlich war er es, der Bishop vor vielen Jahren zur CIA holte. Damals kämpfte der junge Bishop noch als Scharfschütze in Vietnam. Zwischen ihm und Muir entwickelte sich ein vertrautes Lehrer-Schüler-Verhältnis, bis sich ihre Wege trennten.

Szenenfoto Im Wettlauf mit der Zeit versucht Muir alles, um seinen Kameraden von damals das Leben zu retten. Ein letztes Mal setzt er gegenüber seinen Vorgesetzten sein Pokerface auf und erinnert sich an die vielen gemeinsamen Augenblicke, als beide noch auf der ganzen Welt im Einsatz waren.

Er denkt an die Zeiten zurück, als er Bishop rekrutierte und wie er ihn auf das riskante Spionagespiel vorbereitete. Aber auch jene Frau kehrt in seine Erinnerungen zurück, die damals nicht nur ihren Auftrag in Gefahr brachte, sondern auch die Freundschaft der beiden Männer auf die Probe stellte.

Dirk Jasper FilmLexikon
© Fotos: UIP © 1994 - 2010 Dirk Jasper