Ausführlicher Inhalt zu Nicht noch ein Teenie Film

Szenenfoto Erster Schultag an der John Hughes Highschool. Für den allseits beliebten Sonnyboy Jake Wyler (Chris Evans) beginnt das letzte Jahr mit einem Reinfall. Während die meisten Mitschülerinnen buchstäblich ihr letztes Hemd für ihn hergeben würden, schickt ihn seine Freundin Priscilla (Jaimie Pressly), die Chefin der Cheerleader, in die Wüste. Als Nachfolger präsentiert sie zudem einen durchgeknallten Spinner, der mit einem Camcorder herumläuft, auf Schritt und Tritt begleitet von einer mysteriösen Plastiktüte. Damit nicht genug: Jake wird auch noch als Quarter-back vom Footballtrainer wegen katastrophaler Leistungen in der letzten Saison auf die Ersatzbank verbannt.

Priscillas Abfuhr ist umso schmerzlicher, gilt sie doch als Topfavoritin auf den Titel der diesjährigen Ballkönigin. Aber was soll's! Jake ist überzeugt, dass im Grunde jedes Mädchen mit dem richtigen Styling und Typen an ihrer Seite das Zeug zur Prom-Queen hat. Austin (Eric Christian Olsen), sein Nachfolger als Quarterback, schlägt ihm prompt eine Wette vor. Er sucht das mit Abstand hässlichste Mädchen der Schule und wettet, dass es Jake nicht gelingt, diese in eine Ballkönigin zu verwandeln.

Auserwählt für die Wette wird ihre Mitschülerin Janey Briggs (Chyler Leigh), eine ambitionierte Möchtegern-künstlerin mit farbverschmierten Latzhosen, Pferdeschwanz und Kassengestell. Die Tochter eines allein erziehenden, arbeitslosen Säufers sieht sich selbst gerne als Rebellin, ist aber letztlich nur die klassische Außenseiterin und bei niemandem beliebt - mal abgesehen von Janeys bestem Freund Ricky (Eric Jungmann), der ihr ständig seine "verborgenen" Gefühle offenbart, u. a. in Form peinlicher Hommagen wie dem Gedicht: "Zehn Dinge, die ich an Janey Briggs liebe".

Das wird keine leichte Aufgabe. Jakes durchtriebene Schwester Catherine (Mia Kirschner) gibt ihrem (nicht nur platonisch) geliebten Bruder einige nützliche Tipps. Zunächst gilt es, Janeys Vertrauen zu gewinnen. Doch Jakes Versuch, deren Bruder Mitch (Cody McMains) vor einer Abreibung zu bewahren, endet mit Mitchs blutiger Nase. Auch bei seinem herzergreifenden Ständchen vom Aerosmith-Klassiker "Janey Got A Gun" geht der Schuss voll nach hinten los. Janey wird wegen vermeintlichem Waffenbesitz festgenommen. Selbst Jakes letzte Trumpfkarte, eine verführerisch auf seinem Körper kredenzte Sahnekreation namens "Banana Split", bleibt ohne die gewünschte Wirkung.

Szenenfoto Janey ist verwirrt über Jakes plötzliches Interesse und Engagement. Ihr Dad (Randy Quaid) sieht dessen Avancen pragmatisch. Wenn ihr schon der beliebteste Kerl der Schule hinterher steigt, dann soll sie gefälligst zugreifen. Janey beschließt, ihren neuen Verehrer auf eine Highschool-Party zu begleiten. Für diesen Anlass verpasst ihr Jakes Schwester ein komplett neues Styling: ohne Brille, mit offenen Haaren und kleinem Roten.

Jake ist überwältigt von Janeys unvermuteter Schönheit. Auch bei den übrigen Partygästen ist ihre Verwandlung das Gesprächsthema Nummer Eins. Beschwingt von der für sie ungewohnten Popularität und einigen alkoholfreien Bieren landet Janey im Swimmingpool. Pitschnass wird sie anschließend auch noch von Priscilla, die in der ehemaligen Brillenschlange eine neue Rivalin wittert, vor versammelter Partygesellschaft bloßgestellt.

Szenenfoto Aufgelöst ergreift Janey die Flucht und zieht sich in den heimischen Keller an ihre Staffelei zurück. Jake spürt sie auf. Auf einem Portrait ihrer viel zu früh verstorbenen Mutter kann er erstmals Janeys eigenwilligen Malstil bewundern. Sie träumt vom Besuch einer Kunsthochschule in Europa, doch fehlt ihr dafür leider das nötige Kleingeld. Wie es der Zufall will, vergeben ausgerechnet Jakes Eltern jedes Jahr ein Stipendium an begabte Künstler, zuletzt an eine mexikanische Fingermalerin. Mit einem Mal spüren beide, dass sie sehr viel füreinander empfinden und nach einem ersten unbeholfenen Kuss ist das Eis endgültig gebrochen. Jake bittet Janey, ihn zum Abschlussball zu begleiten und kommt dem unglücklich verliebten Ricky abermals zuvor.

Szenenfoto Vor dem alljährlichen Schluss- und Höhepunkt steht aber noch ein wichtiges Footballmatch. Während Jake auf der Ersatzbank versauert, liefern sich die WASPs mit ihren Gegnern einen erbitterten Zweikampf. Kurz vor Ende der Partie kriegt Jake doch noch seine Chance. Nach einem hässlichen Zusammenprall mit Fettwanst Reggie Ray (Ron Lester) kann Austin nicht mehr weiterspielen. Vor dem alles entscheidenden Spielzug hat Jake die Erscheinung von einem mysteriösen, weisen Mann (Mr. T). Trotz aller guten Ratschläge landet sein Pass weit im Aus und verpasst dem bereits angeschlagenen Reggie den endgültigen Knockout.

Dem sportlichen folgt das private Debakel. Da Austin fürchtet, seine Wette zu verlieren, bringt er Jake durch eine Finte dazu, Janey alles zu gestehen. Tief gekränkt über die Degradierung zum Wettobjekt gibt sie Jake den Laufpass und erwählt Austin als neuen Tanzpartner. Auf dem Abschlussball kommt es zwischen ihnen und den Geschwistern Wyler zu einem Tanzduell. Erwartungsgemäß wird Jake zum Ballkönig gekürt. Doch bei der Wahl zur Ballkönigin gibt es eine Überraschung. Weder Priscilla noch Janey, sondern die siamesischen Fratelli-Zwillinge dürfen mit Jake den Königswalzer tanzen.

Szenenfoto Im Anschluss ist Janey spurlos verschwunden. Jake sucht sie ebenso vergeblich wie ihr bester Freund Ricky. Ausgerechnet Malik (Deon Richmond), der maulfaule, ewig grinsende selbsternannte "Vorzeige-Schwarze", hat eine heiße Spur. Angeblich hat Austin extra für diesen Abend ein Zimmer gemietet. Im Motel jedoch erwischt Jake lediglich Priscilla bei einem flotten Dreier mit ihrem merkwürdigen Freund und Austin. Erst von Janeys Vater erfährt er schließlich, dass sie unterwegs ist zum Flughafen.

Jake bleibt kaum noch Zeit. Janeys Flieger hebt in Kürze ab. Mit einer rührenden Liebesgeschichte kann er die wartenden Fluggäste erweichen, ihn vorzulassen und es gelingt ihm gerade noch, Janey abzufangen. Jetzt mußs er sie nur noch von der Aufrichtigkeit seiner Gefühle überzeugen. Gar nicht so einfach! Denn seine Liebesschwüre klingen für Janey nur wie ein fader Abklatsch anderer bekannter Teenie-Filme. Da mußs sich Jake schon etwas Besseres einfallen lassen ...

Dirk Jasper FilmLexikon
© Fotos: Columbia Tristar © 1994 - 2010 Dirk Jasper