Ausführlicher Inhalt zu Crime is King

Szenenfoto Rosewood, Nevada. Vor dem Motel Last Chance hält Michael Zanes (Kurt Russell) knallroter Cadillac Coupe de Ville, Baujahr 1959. Michael ist nach fünfeinhalb Jahren aus dem Knast entlassen worden und gerade 3000 Meilen von Jersey City nach Nevada gefahren. Das hält den zehnjährigen Jesse (David Kaye) nicht davon ab, ihn sofort zu beklauen: Jesse schraubt die Luftventilkappen an den Caddy-Rädern ab. Michael verfolgt Jesse wütend bis ins Restaurant, stellt ihn zur Rede - und im Umsehen flirtet er heftig mit Jesses Mutter Cybil (Courteney Cox), die dort als Bedienung arbeitet. Cybil verliebt sich auf der Stelle in Michael und landet mit ihm im Bett - was Jesse clever ausnutzt, um Michaels Portemonnaie zu stehlen.

Im Motel trifft Michaels Partner Thomas Murphy (Kevin Costner) ein, und er hat drei Kumpane mitgebracht: Hanson (Christian Slater), Gus (David Arquette) und Franklin (Bokeem Woodbine). In Murphys Wagen fahren sie alle weiter nach Las Vegas, wo gerade die Internationale Elvis-Woche stattfindet. Als Gus einen Witz über Elvis reißt, reagiert Murphy ungehalten und befiehlt ihm unmissverständlich, den "King" in Ruhe zu lassen.

Die Gang trifft sich mit einem weiteren Komplizen, Helikopterpilot Jack (Howie Long). Letzte Vorbereitungen für den geplanten Überfall werden besprochen. Michael kehrt allein ins Last Chance zurück, um sein gestohlenes Geld wiederzuholen. Cybil hat keine Ahnung von Jesses Diebereien, aber sie kennt sein Versteck auf dem Dachboden, wo sie tatsächlich Geld und Portemonnaie findet. Michael verbringt eine weitere stürmische Liebesnacht mit ihr.

Szenenfoto In Las Vegas tarnen sich die Gangster mit Perücken und glitzernden Outfits als Elvis-Imitatoren, wie sie derzeit die Stadt überschwemmen. Sie marschieren durch das Casino des Riviera-Hotels. Dort wird Murphy von einem Knastbruder namens "Roller Elvis" (Shawn Michael Howard) erkannt und angesprochen. Murphy versucht ihn abzuschütteln, und als das nicht funktioniert, schlägt er ihn brutal nieder. Die Gangster gelangen mit dem Fahrstuhl in jenen Hotelbereich, wo das Bargeld gezählt wird, sprühen die Überwachungskameras zu, brechen mit Spezialwerkzeugen die Sicherheitstüren auf und rauben 3,2 Millionen Dollar. Während des Überfalls hat Michael den Fahrstuhl so manipuliert, dass nur er allein ihn bewegen kann.

Szenenfoto Die Gang hat allerdings doch nicht alle wichtigen Videokameras unbrauchbar gemacht: Das Wachpersonal beobachtet den Überfall und trifft Maßnahmen zur Verhaftung der Gangster, aber diese sollen zunächst den Casinobereich mit den hunderten von Hotelgästen unbehelligt verlassen. Da verliert ein überraschter Wachmann die Nerven und zieht seine Waffe - die Gangster antworten mit geballter Feuerpower aus Maschinenpistolen, es kommt zu einem Gemetzel im Casinosaal. Dabei wird Franklin tödlich verwundet. Die Gangster fliehen im Fahrstuhl aufs Dach, wo Jack sie mit dem Helikopter abholt und in Sicherheit bringt.

Jesse durchstöbert gerade Michaels Habseligkeiten in dessen Motelzimmer, als die Gangster dort eintreffen, um die Beute zu teilen - Jesse versteckt sich im Bad und wird Zeuge, wie es dabei zum Streit kommt. Murphy besteht hartnäckig darauf, den Anteil des toten Franklin nicht auf die anderen vier zu verteilen: "Der Plan war so abgemacht, und wir ändern nicht einfach so einen guten Plan!" Außerdem verlangt er, dass die Gang zusammenbleibt und gemeinsam flieht, denn er will sicher gehen, dass niemand sein Geld zu früh ausgibt. Hanson hat dafür überhaupt kein Verständnis - er will 25 Prozent von Franklins Anteil und dann sofort verschwinden. Als er den Fehler begeht, Murphy mit gezogener Waffe zu bedrohen, erschießt dieser ihn kaltblütig.

Szenenfoto Michael versteckt seinen Beuteanteil in der Bodenluke über seinem Zimmer. Hansons Leiche landet im Kofferraum von Michaels Cadillac, der Rest der Gang fährt in die Wüste, um sie zu verscharren. Dort schießt Murphy auch Michael und Gus nieder. Als Murphy allein nach Rosewood zurückfährt, läuft ihm ein Kojote vor den Wagen, Murphy verliert die Kontrolle und kommt von der Straße ab.

Michael hat Murphys Mordversuch überlebt, weil er eine kugelsichere Weste trägt. Per Anhalter kehrt er zum Motel zurück - das Geld ist aus dem Versteck verschwunden, aber er findet Jesses Cowboyhut in seinem Zimmer. Wütend stürmt er in Cybils Wohnung, die sofort die Polizei ruft. Michael findet seine Reisetasche mit dem Geld in Jesses Versteck.

Szenenfoto Cybil scheint überrascht, storniert den Notruf telefonisch und bittet Michael spontan, mit ihr gemeinsam ein neues Leben zu beginnen. Der will davon nichts wissen. Doch da erscheinen zwei Cops, die den Notruf in Cybils Wohnung zurückverfolgt haben. Geistesgegenwärtig behauptet Cybil, dass es sich um einen Irrtum gehandelt habe: Gerade wolle sie mit ihrem "Verlobten" zur "Hochzeitsreise" aufbrechen. Die Beamten tragen ihr sogar die Geldtasche zum Wagen. Michael ist extrem sauer, aber er beißt die Zähne zusammen und schweigt - die drei fahren ab.

Inzwischen haben die Marshals Damitry (Kevin Pollak) und Quigley (Thomas Haden Church) die Ermittlung in Sachen Casino-Überfall aufgenommen. In der Wüste finden sie die Leichen von Franklin und Gus. Als "Roller Elvis" sich aufgrund der Fernsehberichte bei der Polizei meldet, können die Marshals Murphy schnell identifizieren. Er ist der Polizei nicht unbekannt, als einschlägiger Straftäter hat er eine dicke Akte gefüllt.

Szenenfoto Damitry und Quigley staunen nicht schlecht, als sie lesen, dass Murphy ein Gerichtsverfahren angestrengt hat, um zu beweisen, dass er ein unehelicher Sohn des "King" sei und Anspruch auf das Presley-Erbe habe. Er ist nicht der Einzige: über 80 solcher "Elvis-Kinder" haben das Gleiche versucht, Gentests wurden durchgeführt und alle Schwindler entlarvt - bis auf zwei Fälle, in denen die Vaterschaft nicht geklärt werden konnte: Murphy gehört dazu.

Murphy hat den Cadillac wieder flottbekommen, findet Michaels Versteck im Motel leer und nimmt die Verfolgung auf. Unterwegs tankt er, bringt den Tankwart um und jagt die Tankstelle in die Luft. Wenig später wird er auf dem Highway von einem Cop angehalten, der diese Begegnung ebenfalls nicht überlebt.

Szenenfoto Cybil weiß, dass die Gangster eine Vereinbarung mit dem Hehler Jay Peterson (Jon Lovitz) getroffen haben, der ihnen die (wahrscheinlich registrierten) Banknoten abnehmen und pro Dollar 70 Cent zahlen will. Sie kombiniert richtig, dass es ein vereinbartes Kennwort gibt, denn die Gangster kennen den Antiquitätenhändler Peterson nicht persönlich. Michael macht den Fehler zu erwähnen, dass er das Kennwort notiert hat. Beim Frühstück in einem Restaurant trickst Cybil Michael aus und flieht mit dem Cadillac, in dem sich das Beutegeld befindet. Michaels Portemonnaie mit dem notierten Kennwort hat sie an sich gebracht - ihren Sohn Jesse lässt sie zurück. Jesse und Michael stehlen einen Truck und Benzingeld, um ihr folgen zu können.

Szenenfoto Murphy weiß, dass die derzeitigen Besitzer der Beute über kurz oder lang bei Peterson auftauchen werden. Er zwingt Peterson, seinen Tresor zu öffnen und findet dort weitere große Mengen Bargeld. Peterson und seine Freundin sind bereits tot, als Cybil auftaucht, das Kennwort nennt und Murphy für Peterson hält. Als Michael wenig später in Petersons Laden ankommt, sind die beiden mit dem Geld verschwunden.

Die Marshals verfolgen Murphys von Leichen gepflasterten Weg, der durch Nevada nach Norden in Richtung Idaho führt. Sie schließen daraus, dass er in seinem auffälligen Cadillac bald in der Hauptstadt Boise auftauchen wird. Auch Michael sucht Murphy, der jetzt nicht nur das Beutegeld, sondern auch Petersons Millionen hat. Jesse kommt auf die Idee, Michaels Cadillac als gestohlen zu melden. Michael ruft die Polizei an.

Szenenfoto Kurz darauf sind sie beide verhaftet: Michael und Murphy treffen sich im Gefängnis von Boise wieder. Murphy staunt, dass Michael die tödlichen Schüsse überlebt hat. Er behauptet, er habe Cybil umgebracht. Von Anfang an habe er gemeinsam mit ihr geplant, Michael übers Ohr zu hauen. Jesse besorgt einen Anwalt, der verspricht, Michael bei der Verhandlung frei zu bekommen - falls dieser vertraglich einwilligt, mit Jesse halbe-halbe zu machen. Angesichts des strengen Richters fügt sich Michael in sein Schicksal. Tatsächlich wird Michael auf freien Fuß gesetzt, bevor die Marshals eintreffen.

Er findet Cybil im Kofferraum des Cadillacs - sie lebt, Murphy hat gelogen. Aber Michael traut ihr jetzt noch weniger als zuvor, obwohl sie beteuert, sie habe nie vorgehabt, ihn zu betrügen - abgesehen davon, dass sie sein Geld gestohlen hat. Im Gegenteil: Sie hat in Michael den Mann ihrer Träume gefunden und möchte mit ihm den Rest ihres Lebens verbringen. Wieder lehnt Michael dieses Angebot rigoros ab, er fährt allein weiter. Mit dem Geld.

Szenenfoto Auch Autodieb Murphy kommt auf Kaution frei, bevor die Marshals der örtlichen Polizei klarmachen können, welchen Fisch sie im Netz hatten. Sofort werden Straßensperren errichtet. Murphy fährt per Anhalter weiter, ermordet den Fahrer des Wagens, tarnt sich mit dessen Identität als Sportfan und passiert die Straßensperre. In Seattle findet er per Zufall Cybil und Jesse wieder, die Michael verfolgen. Murphy stellt die beiden und erfährt, dass Michael mit dem Geld verschwunden ist. Doch er weiß, wo Michael hinwill: zu seinem Boot, das im Küstenort Mount Vernon vor Anker liegt.

Murphy hat Verstärkung angefordert: Der Helikopterpilot Jack kommt ihm zur Hilfe, und er bringt den schwer bewaffneten Killer Hamilton (Ice-T) mit. Murphy schickt Cybil zu Michael aufs Boot, um ein Treffen zu vereinbaren: Michael soll das Geld herausrücken, oder Murphys Geisel Jesse mußs sterben. Michael lehnt ab, einfach weil er Cybil kein Wort mehr glaubt.

Verzweifelt bricht sie zusammen. Wird sie ihn überreden können, dem wahnsinnigen Killer ein letztes Mal gegenüber zu treten?

Dirk Jasper FilmLexikon
© Fotos: Warner Bros. © 1994 - 2010 Dirk Jasper