40 Tage und 40 Nächte
• Inhalt • Cast & Crew • Filmkritiken • Oscar ® • Bemerkungen • Filmplakat im GroßformatUS-Filmplakat im Großformat • Trailer •
Filmplakat
Filmplakat Titel Deutschland: 40 Tage und 40 Nächte
Titel USA: 40 Days And 40 Nights
Genre: Komödie
Farbe, USA, 2000

Kino Deutschland: 2002-05-30
Kino USA: 2002-03-01
Laufzeit Kino: - Minuten
Kinoverleih D: UIP


Szenenfoto Die Geschichte eines jungen Mannes, der sich von seiner Freundin trennt und sich ganze 40 Tage pure Enthaltsamkeit auferlegt. Seine Ex-Freundin findet das natürlich gar zu päpstlich und versucht alles, um ihm seine Hände wieder aus den Hosentaschen zu ziehen.

Und dann begegnet ihm auch noch die Frau seiner Träume. Da können 40 Nächte ganz schön lang werden ...


SzenenfotoDarsteller: Josh Hartnett (Matt Sullivan), Shannyn Sossamon (Erica Sutton), Paulo Costanzo (Ryan), Adam Trese (John Sullivan), Emmanuelle Vaugier (Susie), Lorin Heath (Diana), Aaron Trainor (Waiter), Glenn Fitzgerald (Chris), Monet Mazur (Candy), Griffin Dunne (Jerry Anderson)

Regie: Michael Lehmann

Stab: • Produzenten: Tim Bevan, Eric Fellner, Michael London II • Drehbuch: Rob Perez • Vorlage: - • Filmmusik: Rolfe Kent • Kamera: Elliot Davis • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Lesley Beale, Barbara Munch • Schnitt: Nicholas C. Smith • Kostüme: Jill M. Ohanneson • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


SzenenfotoFilmkritiken

Svenja Hadler (TV-Movie) 2002-12: Eine Sex-Komödie ohne Sex? Von wegen - natürlich gehts hier um nichts anderes. Sonnyboy Josh Hartnett macht in seiner ersten Komödien-Hauptrolle eine gute Figur, ebenso seine Herzensdame Shannyn Sossamon. Stellenweise nervt allderdings der peinlich-pubertäre Humor, der bei dem Thema wohl Pflichtprogramm ist. Ansonsten: gelungene "American Pie"-Variante für Twens.

Kultur Spiegel 2002-06: Aus Liebeskummer entschließt sich Josh Hartnett zum Zöllibat - Zeit genug, die Qualen des Triebstaus mit verschwitzten Zweideutigkeiten zu illustrieren. Die reizende Shannyn Sossamon erscheint in dieser unkomischen Komödie wie ein Wesen von einem anderen Stern.

Cinema 2002-06: Die geschickt konstruierte Teenie-Komödie ist zudem mit Josh Hartnett clever besetzt. Strahlte sein Charme doch selbst durch die Kitsch-Kanonaden von "Pearl Harbor".

film-dienst 2002-11: Harmlose Komödie, der es an zündenen Gags und talentierten Darstellern mangelt, sodass sich die geballte Belanglosigkeit des Geschehens allzu bald unangenehm bemerkbar macht.

Olaf Schneekloth (TV-Today) 2002-12: Kein Brüller, aber eine romantische Sexkomödie zum Kichern.

Kino News 2002-06: Einfach Spitzenklasse - so sexy kann Enthaltsamkeit sein.


SzenenfotoOscar ®
SzenenfotoBemerkungen


Dirk Jasper FilmLexikon
© Fotos: UIP © 1994 - 2010 Dirk Jasper