Nur mit Dir

Produktionsnotizen

Wie schon seine anderen bekannten Geschichten, insbesondere die romantische Erzählung "Message in a Bottle", die 1999 erfolgreich verfilmt wurde, ist auch Nur mit Dir von autobiographischen Erlebnissen des Autors Nicholas Sparks inspiriert: "Es ist eine sehr persönliche Geschichte" erklärt Sparks.

"Wie viele andere Autoren lasse ich mich durch die Ereignisse in meinem Leben zu Geschichten anregen. Die Figur der Jamie Sullivan ist nach meiner Schwester gestaltet, die eine wundervolle Person war. Das ist meine Art der Welt mitzuteilen, wer meine Schwester war."

Die Produzentin Denise Di Novi war von Anfang an von dem Buch begeistert: "Ich war geradezu überwältigt von dem Buch. Die Geschichte ist wunderschön, kraftvoll und bedeutungsvoll. Am Ende war ich in Tränen aufgelöst, wie übrigens auch alle anderen, die das Buch gelesen haben."

Denise Di Novi schlug das Skript direkt dem Regisseur Adam Shankman vor, der letztes Jahr sein Regiedebüt mit der romantischen Komödie "Wedding Planner - Verliebt, verlobt, verplant" gab und einer der erfolgreichsten Tanz- und Komödienchoreographen der Unterhaltungsindustrie ist.

"Ich hatte schon mit Adam als Choreographen zusammengearbeitet und natürlich seinen Film "Wedding Planner - Verliebt, verlobt, verplant" gesehen", erzählt Di Novi. "Ich hatte das Gefühl, dass er genau der Richtige für dieses Projekt ist. Er hat ein großes Herz und ich wusste, dass er Gefühle auf neue und frische Art und Weise auf die Leinwand bringen könnte."

Adam Shankman war begeistert von dem Skript. Di Novi beschreibt seine Reaktion: "Adam hatte sofort einen Bezug zu den Figuren und verstand die Geschichte von ihrem Blickwinkel aus. Er beschäftigte sich intensiv mit dem Stoff und brachte große Begeisterung und jede Menge guter Ideen in das Projekt mit ein."

Eine dieser Ideen war, die Handlung von den 50er Jahren in die 90er Jahre zu verlegen. Auch wenn die Ereignisse und die Figuren absolut zeitlos sind, wollte Shankman lieber eine moderne Geschichte erzählen. Außerdem legte Shankman großen Wert auf einen aussagekräftigen Soundtrack. Musik ist ein wichtiger Teil der Lebenskultur von Jugendlichen und gibt oft Gefühlen Ausdruck, die sie mit Worten nicht beschreiben können.

Die Geschichte spielt in Beaufort, North Carolina. Gedreht wurde aber aus praktischen und produktionstechnischen Gründen in Wilmington, North Carolina, und Umgebung.

Nachdem der Regisseur verpflichtet worden war, mußsten die Darsteller der Hauptfiguren Jamie Sullivan und Landon Carter besetzt werden. "Ich wollte junge Schauspieler, mit denen sich Teenager identifizieren können", erklärt Shankman.

"Schauspieler, die so wirklichkeitsnah wie möglich sind, da sie keine Archetypen spielen, sondern komplexe, ausgereifte Individuen mit Problemen. Einer der interessantesten Aspekte des Films ist, dass sowohl die besten, als auch die schlechtesten Figuren mit Problemen zu kämpfen haben."

Shane West war die erste Wahl für die Rolle des Landon Carter. Adam Shankman suchte nach einem charismatischen, noch relativ unbekannten Schauspieler, der sowohl die dunklen, als auch die romantischen Seiten der Figur darstellen konnte. Ich las zu dieser Zeit etwa 850 Teenager Magazine, um mich mit dem Nachwuchs vertraut zu machen.

Auf dem Cover einer dieser Magazine war Mandy Moore. Sie hatte für die Zeitung die fünf, ihrer Meinung nach, interessantesten Typen von Hollywood interviewt und einer von ihnen war Shane. Ich traf ihn dann zum Lunch und dachte mir nur ?mein Gott, das ist Gold!'

Er ist nicht nur ein toller Schauspieler, sondern hat auch noch eine großartige raue Stimme und Augen, in denen sich wahnsinnig viel abspielt. Zuerst hatte ich nur eine Art Instinkt, was ihn betraf, aber sobald er auf dem Set war, wurde klar, dass er perfekt ist. Ich hätte keinen besseren Landon bekommen können."

West ist auch der Meinung, dass die Rolle sehr gut zu ihm passt: "Es steckt einiges von Landon in mir. Meine Eltern ließen sich scheiden, als ich vier Jahre alt war und ich wuchs bei meiner Mutter auf. Ich liebe sie sehr, aber wie Landon hatte auch ich Familienprobleme und wie viele Teenager war ich sehr verschlossen. Ich konnte mich in viele Situationen des Films wirklich hinein versetzen."

Zu Landons Clique an der Beaufort High hat West eine klare Meinung: "Sie haben eine sehr engstirnige Mentalität und können nicht über ihren Horizont hinaus sehen. Das sind die Art von Leuten, die in einer Kleinstadt leben und davon träumen auszubrechen, aber nie den Mut aufbringen es wirklich zu tun. Landon ist für sie eine Bedrohung, weil er bereit ist aus seinem sozialen Umfeld auszubrechen und ein wirkliches Risiko einzugehen."

Über die Entwicklung die er auf der Leinwand darstellt sagt West: "Als Schauspieler gab mir diese Rolle die einmalige Gelegenheit zwei verschiedene Charaktere in einer Person zu spielen. Der Film beginnt mit einer Szene, die an "The Outsiders" erinnert und sich dann zu einer Liebesgeschichte entwickelt und eine ganz andere Tonart annimmt."

Shankmans erste Wahl für Jamie war die Popsängerin Mandy Moore, die erst kürzlich ihr Debut als Schauspielerin in "Plötzlich Prinzessin" gab. "Mandy hat die Stimme und das Gesicht eines Engels", sagt Shankman. "Sie strahlt von innen. Kurz bevor ich für diesen Film engagiert wurde, hörte ich ihren Song "I Want to be With You" im Radio und ab da war mir klar, dass es keine andere als sie für diese Rolle geben konnte."

Es stellte sich heraus, dass Nur mit Dir eines von Mandys Lieblingsbüchern ist. "Meine Mutter und ich sind große Fans von Nicholas Sparks," erzählt Mandy. "Wir haben Message in a Bottle gelesen und danach habe ich Nur mit Dir gelesen. Damals, auch wenn da noch keine Rede von dem Film war, habe ich eine starke Verbindung zu Jamie empfunden. Sie sieht sich nicht als eine Außenseiterin", beschreibt Mandy ihre Figur.

"Sie lässt es einfach nicht zu, dass das Urteil anderer Jugendlicher sie verletzt. Wenn sie die meiste Zeit alleine verbringt, so ist das, weil sie sich dazu entschieden hat keine oberflächlichen Freundschaften einzugehen.

Sie legt keinen Wert darauf populär zu sein. Sie ist sehr glücklich und selbstbewusst, was bei Teenagern selten ist. Noch seltener ist Jamies Verhältnis zu ihrem Vater. Die meisten Teenager rebellieren gegen ihre Eltern, aber Jamies Vater ist ihr bester Freund."

Als Mandy sich für ihre Rolle vorbereitete, halfen ihr auch die physischen Veränderungen, die an ihr vorgenommen wurden. Jamie trägt ihr Haar offen und ungestylt und trägt einfache, unauffällige Kleidung - ganz und gar nicht das, was die Fans der Sängerin Mandy Moore gewöhnlich in ihren Musikvideos zu sehen bekommen.

Produktions- und Kostümdesigner Doug Hall mußste Mandys Popstar Image gründlich ändern. Er zog ihr einfache weite Kleidung an und ihre blonden Haare wurden braun gefärbt.

"So wurde ich zu Jamie Sullivan", erzählt Mandy über ihre Verwandlung. "Die Menschen sahen mich plötzlich mit anderen Augen und behandelten mich etwas anders, wenn ich Jamies Kleidung trug. Es half mir mich in ihre Figur zu versetzen.

Ich fühlte mich nicht mehr wie Mandy - ich fühlte mich wirklich wie Jamie. Das Lustige war, dass viele Leute am Set mich gar nicht anders kannten. Sie kannten nicht das Image von Mandy mit blonden Haaren, einer Hand auf der Hüfte und Schmollmund. Das war großartig, weil ich die ganzen zweieinhalb Monate der Produktion Jamie bleiben konnte. Aber sobald die Dreharbeiten vorbei waren, färbte ich die Haare wieder blond und war wieder Mandy."

Mandy Moore, die schon seit ihrer Kindheit professionell synchronisiert, singt und mit 15 Jahren ihr erstes Album herausbrachte, hat für den Film zwei Songs aufgenommen: "Cry" komponiert von J. Renald, wird beim Abspann gespielt und "Only Hope", geschrieben von Jonathan Foreman, ist Teil des Theaterstücks, dass Jamie und Landon an ihrer Schule aufführen.

"Ich habe schon mit vielen Stars, und vielen großartigen Schauspielern zusammengearbeitet," sagt Produzentin Di Novi, "und ich sage Ihnen, diese beiden Kinder sind auf dem gleichen Level. Sie liefern wirklich eine starke Performance."

Auch wenn der Focus von Nur mit Dir auf dem Leben der jugendlichen Charaktere liegt, gibt es zwei ausgereifte Erwachsenenrollen, die für den Verlauf der Geschichte bedeutend sind. Zum einen Jamies Vater Reverend Sullivan, gespielt von Peter Coyote und zum anderen Landons Mutter Cynthia Cater, gespielt von Daryl Hannah.

Coyote interessierte sich für die Rolle, weil wie er sagt, Reverend Sullivan als "ein wirklich redlicher Mann dargestellt wird. Er ist kein bibelschwingender religiöser Fanatiker, sondern ein strenger, aufrichtiger Mann, der seine Tochter liebt."

Produzent Lowry meint: "Der Reverend ist eine interessante Figur. Peter gibt der Rolle intellektuelle Tiefe und eine kühle, ruhige Besonnenheit. Er versucht stark zu sein, aber man spürt, dass er unglaubliche Angst hat seine Tochter zu verlieren, nachdem er schon seine Frau verloren hat. Jamie ist alles, was er noch hat."

Für Daryl Hannah war die Rolle der Cynthia Carter "eine Möglichkeit eine Rolle zu spielen, die sehr lebensnah ist. Sie ist nicht nur die typische Mutter und vor allem kein Stereotyp. Sie hat Authentizität und Glaubwürdigkeit als eine Frau, die ihren Sohn alleine erzieht und damit Probleme hat."

" Daryl Hannah hatte Interesse die Rolle der Cynthia zu spielen," erinnert sich Lowry, "und wir hielten das alle für eine großartige Idee. Es ist eine Rolle, die sie vorher noch nicht gespielt hatte und ich wusste, dass sie eine gewisse Stärke in die Figur einbringen würde."

Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Helkon © 1994 - 2010 Dirk Jasper