Kletter Ida

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Filmplakat im Großformat: Deutschland

Titel Deutschland: Kletter Ida
Titel Dänemark: Klatret¢sen
Genre: Kinderfilm
Farbe, Dänemark, Norwegen, Schweden, 2001

Kino Deutschland: 2. Januar 2003
Laufzeit Kino: 89 Minuten, FSK 6

DVD Deutschland: 6. November 2003
Laufzeit DVD: 86 Minuten

DVD bei Amazon bestellen



Inhalt Die 12-jährige Ida liebt das Klettern. Ihr Vater war einst ein bekannter und begeisterter Bergsteiger, bis er bei einem Unfall fast ums Leben kam. Jetzt betreibt er eine Gokart-Bahn in Kopenhagen. Ida hat sein Talent geerbt - mit Geschick klettert sie auf alles, was höher als drei Meter ist, obwohl die Eltern ihr dies ausdrücklich verboten haben.

Ihre Freunde Sebastian und Jonas beneiden sie um ihren coolen Vater und sind beide ziemlich in Ida verliebt. Als Idas Vater schwer erkrankt, sind die beiden Jungs bereit, alles zu tun, um Ida zu helfen, das Geld für eine schwierige Operation zu bekommen. Selbst wenn man dafür eine Bank ausrauben müsste ...

Genau das hat Ida vor. So einfach ist das nicht: ein dreißig Meter hoher Tresor, schier unlösbare Safe-Kombinationen, jede Menge bissige Wachhunde und deren Herren, die Wachmänner, stehen den Kindern im Weg. Und dann ist da auch noch der Bankdirektor, dem sie auf gar keinen Fall in die Hände geraten dürfen ...

Ausgestattet mit einer Profi-Kletterausrüstung, ein paar geliehenen Gokarts - und dem Mut zweier verliebter Herzen, die Ida von sich überzeugen wollen - begibt sich das Trio auf eine gefährliche Mission: den sichersten Tresorraum der Welt zu knacken und die CCT-Bank um satte 1,5 Millionen Dänische Kronen zu erleichtern ...


Darsteller & Stab Darsteller: Julie Zangenberg (Ida), Stefan Pagels Andersen (Sebastian), Mads Ravn (Jonas), William Haugaard Petersen (Max), Lars Bom (Klaus, Idas Vater), Nastja Arcel (Maria, Idas Mutter)

Stab:Regie: Hans Fabian Wullenweber • Produzenten: Lottie Terp Jakobsen, Bo Ehrhardt • Drehbuch: Nicolaj Arcel • Vorlage: nach einer Idee von Hans Fabian Wullenweber, Nicolaj, Arcel, Erland Loe • Filmmusik: Markus Dahlberg • Kamera: Jacob Viit Kusk • Spezialeffekte: - • Ausstattung: - • Schnitt: Miriam Norgaard, Mikkel E.G. Nielsen, Lizzi Weischenfelst • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


Filmkritiken Cinema 01/2003: "Kletter-Ida" ist eine Sternstunde des Kinderkinos - "Spy Kids" mit Tiefgang. Hier erstarren Gefühle nicht in Hollywood-Posen, sondern sind immer glaubhaft, nie nur behauptet. Dann wird Idas Vater wirklich krank, und auf einmal fällt der dunkle Schatten Tod über ein Kinderleben und zwingt auch das Publikum zur Auseinandersetzung mit dem ernsten Thema.

VideoWoche: 'Ocean's Eleven' trifft 'Die Kinder aus Bullerbü' - Hans Fabian Wullenwebers spannendes Spielfilmdebüt ist unkonventionelles Kino für Kinder und junggebliebene Erwachsene. Für die aufwändige Produktion sorgten Nimbus Film ('Das Fest') und Lars von Triers Zentropa ('Italienisch für Anfänger'), womit die Skandinavier einmal mehr ihr Gespür für gute Stories unter Beweis stellten. Die bezaubernde Titelheldin ist denn auch eine sympathische Mischung aus Pippi Langstrumpf und Lara Croft, weshalb vor allem die Mädchen zugreifen werden.

DVD & Video Report: Spannende Jugendunterhaltung zwischen 'Pippi Langstrumpf' und 'Spy Kids' mit vielen netten Einfällen.

Filmplakat
DVD-Cover
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: MFA © 1994 - 2010 Dirk Jasper