One Hour Foto

Ausführlicher Inhalt

Sy Parrish (Robin Williams), Leiter der Fotoabteilung in einem Supermarkt, macht - wie jeden Tag - seinen Job. Doch heute ist ein besonderer Tag. Denn Nina Yorkin (Connie Nielsen), eine treue Kundin, holt wieder einmal die fotografischen Beweise ihres glücklichen Familienlebens ab, die Sy wie immer mit besonderer Sorgfalt entwickelt hat.

Dieses Mal hat die attraktive Mittdreißigerin auch ihren Sohn Jake (Dylan Smith) im Schlepptau. Der hatte vor kurzem Geburtstag und ist nun besonders gespannt auf die Bilder. Sy, der keinen Hehl daraus macht, dass er Jake gut leiden kann, beglückwünscht den Kleinen zu seiner tollen Feier und schenkt ihm im Übereifer eine Wegwerfkamera.

Zu Hause schauen sich Nina und ihr Ehemann Will (Michael Vartan) gemeinsam mit Jake die lustigen Geburtstagsbilder an. Unterdessen sitzt Sy in einem Diner mutterseelenallein an einem Tisch - mit den Bildern von Nina und ihrer glücklichen Familie vor sich. Fotos, die er ohne Erlaubnis für sich selbst vervielfältigt und mitgenommen hat.

Doch bei den Yorkins herrscht längst nicht nur eitel Sonnenschein. Noch am gleichen Abend wirft Will seiner Frau vor, viel zu viel Geld auszugeben. Nina kontert mit dem Vorwurf, er würde sie und seinen Sohn vernachlässigen und zieht sich weinend ins Schlafzimmer zurück.

Auch Sy ist inzwischen in seiner - kärglich eingerichteten - Wohnung angekommen. Seine größte Leidenschaft gehört einer ganz bestimmten Wohnzimmer-Wand, die über und über mit Fotos bedeckt ist. Fotos von Nina und Will, Nina und Jake, Jake und Will. Über viele Jahre gesammelte Zeugnisse eines vermeintlich glücklichen Familienlebens, dem Sy näher ist, als die Yorkins auch nur in ihren kühnsten Träumen vermuten.

Montag Morgen im Savmart. Sy rückt seine Uniform zurecht, denn montags ist immer besonders viel zu tun. Ob Hobby-Pornofotograf, Katzenliebhaberin oder Versicherungsagent, sie alle wollen die Früchte eines ereignisreichen Wochenendes auf Papier gebannt sehen. Und sie alle werden von Sy stets sorgfältig bedient.

In der Mittagspause hängt Sy Tagträumen nach und stellt sich vor, er würde das Weihnachtsfest bei den Yorkins verbringen. Da holt ihn sein Boss Bill (Gary Cole) rüde in die Realität zurück, weil Sy seine Pause überzogen hat, und er auch sonst nicht mit Sys Arbeitsstil zufrieden ist.

Am nächsten Tag taucht Sy beim Fußballtraining von Jakes Mannschaft auf. Weil der Trainer den Kleinen ungerechtfertigt maßregelt, will Sy schon eingreifen. Doch Jake lehnt ab. Die beiden kommen ins Gespräch und der Junge erzählt, dass sein Vater viel zu wenig Zeit für ihn hat. Ein Geschenk, das Sy für Jake mitgebracht hat, mag er nicht annehmen und fährt mit seinem Fahrrad nach Hause. Sy kehrt enttäuscht in den Supermarkt zurück.

Dort trifft er auf eine Kundin namens Maya Burson (Erin Daniels), die zwar zum ersten Mal in der Fotoabteilung ist, ihm aber seltsam bekannt vorkommt. Bevor er dieses Rätsel lösen kann, kommt für Sy die Katastrophe.

Sein Boss kündigt ihm, weil aufgrund der vielen Abzüge, die Sy für sich von den Yorkin-Fotos gemacht hat, der Zählerstand der Entwicklungsmaschine nicht mehr mit der Kasse übereinstimmt. Sy ist am Boden zerstört, denn die Arbeit war sein Lebensinhalt. Voller Wehmut betrachtet er die frisch entwickelten, fröhlich-bunten Bilder aus Jakes Kamera, seinem Geschenk.

Zu Hause angekommen wird Sy klar, warum ihm Maya Burson so bekannt vorkam. Sie ist auf einem Foto der Yorkins, das an seiner Foto-Wand hängt, zu sehen. Noch einmal kehrt Sy an seinen Arbeitsplatz im Savmart zurück und sucht die Bilder dieser Miss Burson heraus. Darauf ist eben jene Frau mit Will in eindeutigen Posen zu sehen - halbnackt am Strand, im Bett, küssend, lachend.

Schnell steckt Sy eines dieser kompromittierenden Motive in die Fototasche, die für Nina Yorkin bestimmt ist. Danach postiert er sich mit seinem Auto vor dem Supermarkt und wartet auf Nina Yorkin. Nachdem diese ihre Fotos abgeholt hat, verfolgt Sy ihren Wagen. Plötzlich reißt Nina das Steuer herum und bringt das Auto am Straßenrand zum Stehen. Fassungslos starrt sie auf ein Foto, das Maya Burson in den Armen von Will zeigt.

Am Abend sitzt die Familie beim Essen zusammen, als ob nichts geschehen wäre. Sy, der die Szenerie im Zoom seiner Kamera beobachtet, ist wie vor den Kopf gestoßen. Warum nur stellt Nina ihren Mann nicht zur Rede?

Warum lässt sie den untreuen Gatten ungestraft davon kommen? Da reift in Sy Parrish ein mörderischer Plan. Er beschließt, die betrogene Nina zu rächen. Am nächsten Tag quartiert er sich in jenem Hotel ein, das Will und Maya für ihre Liebesstunden nutzen - in seiner Tasche: ein überdimensionales Jagdmesser ...

Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: 20th Century Fox © 1994 - 2010 Dirk Jasper