Ein Chef zum Verlieben

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Ausführlicher InhaltProduktionsnotizen • Filmplakat im Großformat: Deutschland

Titel Deutschland: Ein Chef zum Verlieben
Titel USA: Two Weeks Notice
Genre: Liebeskomödie
Farbe, USA, 2003

Kino USA: 20. Dezember 2002
Kino Deutschland: 13. Februar 2003
Laufzeit Kino: 101 Minuten, FSK o. A.

DVD Deutschland: -
Video Deutschland: -
Laufzeit DVD/Video: - Minuten



Inhalt Ohne Lucy Kelson kann sich Millionär George Wade nicht einmal eine Krawatte aussuchen: Als Chefanwältin der Wade Corporation ist die hervorragende Juristin rund um die Uhr im Einsatz - Schlafmangel und Magengeschwüre gehören zum Berufsbild.

Aber nicht die Arbeit raubt Lucy die Nachtruhe, sondern George. Denn der smarte, charmante und völlig egozentrische Chef behandelt die Harvard-Absolventin wie eine Hausangestellte. Monatelang hat Lucy ihm die Anzüge gekauft, Tennisunterricht gegeben und seine Scheidungsverhandlungen geführt - jetzt wirft sie das Handtuch.

George ist über ihre Kündigung gar nicht glücklich, lässt sie aber gehen - unter der Bedingung, dass sie selbst für Ersatz sorgt. Lucy sucht und findet die ehrgeizige junge Anwältin June Carter, die offensichtlich ein Auge auf ihren reichen neuen Boss geworfen hat.

Nach dem Dauerstress freut sich Lucy, endlich wieder Aufgaben zu übernehmen, die ihrem sozialen Engagement entsprechen. Oder?

Und George? Als Lucy kündigt, mußs er erstmals eine eigene Entscheidung treffen. Ist es schon zu spät für ein "Ich liebe dich"?


Darsteller & Stab Darsteller: Sandra Bullock (Lucy Kelson), Hugh Grant (George Wade), Alicia Witt (June Carter), Dana Ivey (Ruth Kelson), Robert Klein (Larry Kelson), Heather Burns (Meryl Brooks), David Haig (Howard Wade), Dorian Missick (Tony), Joseph Badalucco (Construction Foreman), Jonathan Dokuchitz (Tom)

Stab:Regie: Marc Lawrence • Produzenten: Sandra BullockDrehbuch: Marc Lawrence • Vorlage: - • Filmmusik: John Powell • Kamera: László Kováce • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Peter Larkin, Jim Mazzola • Schnitt: Susan E. Morse • Kostüme: Gary Jones • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


Filmkritiken Alexandra Pilz (Rhein-Hunsrück-Zeitung, 14. Februar 2003): Der Film ist im Ansatz eine romantische Komödie, wie man sie gern und selten sieht: Gespickt mit Wortwitz und Charme und einer Story, die durchaus zum Träumen animiert. Der Millionär und die soziale Kämpferin, die weit davon entfernt ist, perfekt zu sein: Sie schnarcht, mußs in den peinlichsten Momenten aufs Klound isst ganz prinzipiell für zwei. Und doch: So hundertprozentig passt das von Lawrence geschaffene neue Kinotraumpaar eben nicht zusammen, der smarte Grant und die resolute Bullock harmonieren nicht wirklich. Aber für Grant-Fans und Popkorn-Kino-Liebhaber dürfte sich der Besuch trotzdem lohnen.

Cinema 2003-03: Wenn zwei sich fortwährend streiten, kann es nur die große Liebe sein - jedenfalls im Kino. Sandra Bullock und Hugh Grant machen das Beste aus einem Standardplot: vergnügliche Unterhaltung.

Titel-Schriftzug
Filmplakat
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Warner Bros. © 1994 - 2010 Dirk Jasper