Das Dschungelbuch 2

Ausführlicher Inhalt

Wer erinnert sich nicht an das traurige Ende von "Das Dschungelbuch"? Mogli folgt einem kleinen Mädchen in die Menschensiedlung ohne sich von seinem Freund Balu dem Bären richtig zu verabschieden. Und genau da geht die Geschichte in "Das Dschungelbuch 2" weiter.

Mogli hat in der Menschensiedlung nicht nur eine neue Familie gefunden, sondern in der bezaubernden Shanti und ihrem kleinen vorwitzigen Bruder Ranjan auch zwei dicke Freunde fürs Leben. Trotzdem vermisst er seinen "Papa Bär" Balu und das unbändige Leben im Dschungel mit jeder Menge Tanzen, Singen und tollen Abenteuern, denn im Dorf gibt es viele Regeln und Verbote. Regel Nummer eins: Allen Kindern ist es strengstens untersagt, sich auch nur in die Nähe des Dschungels zu begeben ...

Und genau da, im Dschungel, tanzt der einsame und traurige Balu ganz allein vor sich hin und vermisst seinen kleinen Spielkameraden von ganzem Herzen. Er ist fest entschlossen Mogli "nach Hause" zurückzuholen. Trotz aller Warnungen des weisen Panthers Baghira und gegen die vereinten Kräfte von Colonel Hathi und seinen Elefanten schafft es Balu, sich eines Nachts in die Menschensiedlung zu schleichen.

Kurzerhand nimmt er Mogli mit zurück in den Dschungel und damit beginnt ein neues großes Abenteuer für alle Beteiligten: Shanti glaubt, dass Mogli von einem wilden Bären entführt worden ist, sie fasst sich ein Herz, überwindet ihre Angst und macht sich mit ihrem kleinen Bruder Ranjan selbst auf die Suche. Währenddessen haben Mogli und Balu jede Menge Spaß und feiern ausgelassen in King Louies ehemaliger Ruinenstadt, die sich inzwischen zu einem echten "House of Blues" gemausert hat.

Doch im Dschungel lauern auch jede Menge Gefahren: Nicht nur die hinterlistige Schlange Kaa sucht verzweifelt nach einem leckeren Mittagessen, auch der böse Tiger Shir Khan wurde wieder gesichtet. Er hat nicht vergessen, dass Mogli ihn zutiefst gedemütigt hat - und nun ist für ihn die Zeit gekommen, Rache an dem Menschenjungen zu nehmen ...

Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© 1994 - 2010 Dirk Jasper