Der Kindergarten Daddy

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Ausführlicher InhaltProduktionsnotizen
• Filmplakate im Großformat: DeutschlandUSA

Titel Deutschland: Der Kindergarten Daddy
Titel USA: Daddy Day Care
Genre: Komödie
Farbe, USA, 2002

Kino USA: 9. Mai 2003
Kino Deutschland: 14. August 2003
Laufzeit Kino: 92 Minuten, FSK o.A.

DVD Deutschland: -
Video Deutschland: -
Laufzeit DVD/Video: - Minuten



Inhalt Nachdem die Werbe-Spezialisten Charlie und Phil fristlos gefeuert werden und aufgrund der miesen Wirtschaftslage auch keinen neuen Job finden, müssen sie sich auf völlig neuem Gebiet bewähren: Während die Frauen das Geldverdienen übernehmen, sorgen die beiden Herren der Schöpfung für Haushalt - und Kinder. Obgleich das eher schlecht als recht gelingt, entdecken die Männer darin schon bald ihre große Chance: Sie eröffnen in Charlies Haus ihren eigenen Kindergarten!

Zahlreiche Mütter melden ihre lieben (und machmal auch nicht ganz so lieben) Kleinen bei den Nachwuchs-Kindergärtnern an. Denn die "Daddy Day Care"-Kita ist die preisgünstige Alternative zur snobistischen Vorschule der "Chapman Academy", in der die biestige Rektorin Mrs. Harridan ein strenges Regiment führt und Vierjährige in Uniformen bereits eine dritte Fremdsprache pauken müssen.

Doch viele Kinder bedeuten auch viel Trouble: Charlie und Phil versinken während der ersten Tagen im Kinder-Chaos. Wer hätte gedacht, dass ein knappes Dutzend Vierjähriger für so viel Randale sorgen kann? Erst nach einer ganzen Weile und mit Hilfe des kauzigen Kindskopfs Marvin bringen die Möchtegern-Erzieher ein System in ihre ungewöhnliche Erziehungsanstalt - wenn auch nach ganz und gar unkonventioneller Methode, die sowohl Kiddys als auch Daddys zufrieden stellt.

Doch die Rechnung haben sie ohne Rektorin Harridan gemacht: Denn die hat noch ein paar wirklich miese Tricks im Kampf gegen die unliebsame Konkurrenz auf Lager und stellt die strapazierten Nerven der Kindergarten-Daddies auf eine harte Probe ...


Darsteller & Stab Darsteller (Rolle / Synchronsprecher): Eddie Murphy (Charlie Hinton / Randolf Kronberg), Jeff Garlin (Phil / Thomas Albus), Steve Zahn (Marvin / Tobias Lelle), Regina Kim (Kim Hinton / Carin C. Tietze), Kevin Nealon (Bruce / Claus Brockmeyer), Jonathan Katz (Mr. Dan Kubitz / Peter Fricke), Siobhan Fallon Hogan (Peggy / Bettina Redlich), Anjelica Huston (Miss Gwyneth Harridan / Heidi Treutler)

Stab:Regie: Steve Carr • Produzenten: John Davis, Matt Berenson, Wyck Godfrey • Drehbuch: Geoff Rodkey • Vorlage: - • Filmmusik: David Newman • Kamera: Steven Poster, ASC • Spezialeffekte: - • Ausstattung: Garreth Stover • Schnitt: Christopher Greenbury • Kostüme: Ruth Carter • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


Filmkritiken Dirk Jasper FilmLexikon: Mit der aufgekratzten und charmanten Familienkomödie Der Kindergarten Daddy begeistert Superstar Eddie Murphy einmal mehr ein Publikum aller Altersklassen. Unter der Regie von Steve Carr und unterstützt von Vollblut-Schauspielern wie Anjelica Huston, Steve Zahn und Regina King, zieht der Komiker alle Register seines Könnens. Doch nicht nur die großen Stars erobern die Herzen der Zuschauer im Sturm: Eine liebenswertere und lustigere Rasselbande als die kleinen Kids im "Daddy Day Care"-Kindergarten hat das Kino selten gesehen! Wer hätte gedacht, dass Pädagogik so lustig sein kann?

Bernhard Blöchl, Rhein-Zeitung (15. August 2003): Die leichte Komödie (die Geschichte ist ganz und gar nicht neu) ist ein Appell, das zu tun ist, was einem wirklich wichtig ist. Das lernt Charlie für sich selbst und punktet damit auch bei seinem Sohn.

Rolf v.d. Reith, TV Today 17/2003: Formelhaft, aber nicht blöd. Murphy als Komiker für die ganze Familie und die großartigen Kinder überspielen gekonnt die harmlose Story und die piefige Moral. Gelungener Klamauk. Kinder an die Macht - und ins Kino!

film-dienst 17/2003: Das Star-Vehikel für Eddie Murphy erweist sich als angenehm dezente Chaoskomödie, deren klischeehafte Handlung dank des bis in die Nebenrollen gut besetzten Ensembles solide unterhält.

Cinema 08/2003: Echte Kerle im Windel- und Bauklotzstress - das Uraltrezept geht auch hier wieder auf.

Filmplakat
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Columbia TriStar © 1994 - 2010 Dirk Jasper