Der Kindergarten Daddy

Ausführlicher Inhalt

Charlie Hinton (Eddie Murphy) hat eine der undankbarsten Aufgaben, die man sich nur vorstellen kann: Als Manager eines Lebensmittelkonzerns soll er die Markteinführung einer neuen, auf Gemüse basierenden Frühstücksflocken-Sorte namens "Veggie-O" organisieren.

Dabei weiß doch jeder, dass Kinder nicht einmal unter Androhung von zwei Wochen Fernsehverbot Vitamine zum Frühstück zu sich nehmen würden. Das "Veggie-O"-Projekt scheitert also und Charlie verliert von einen Tag auf den anderen seinen Job. Sein Kollege Phil (Jeff Garlin) wird gleich mitgefeuert.

Die wirtschaftliche Lage ist mies und weder Charlie noch Phil gelingt es, in den nächsten zwei Monaten eine neue Anstellung zu finden. Das Geld wird knapp - und während die ehemaligen Business-Hotshots Haus und Kind hüten, machen die Ehefrauen Karriere, was dem männlichen Ego natürlich schwer zusetzt.

Eines Tages brüten die beiden Männer eine Idee aus: Sie wollen eine Kindertagesstätte eröffnen! Der einzig akzeptable Kindergarten in ihrem Stadtteil ist bislang nämlich die vornehme, auf totalen Drill fixierte und obendrein unfassbar teure "Chapman Academy", die von Miss Gwyneth Harridan (Anjelica Huston), einer wahren Xanthippe, geleitet wird.

Dieser Bildungszwingburg, in der bereits Vierjährige mit den Konzepten Sigmund Freuds und der komplizierten Grammatik der portugiesischen Sprache bekannt gemacht werden, wollen die Hobby-Erzieher mit einer fröhlichen und kostengünstigen Alternative Paroli bieten.

In Charlies Haus entsteht also der "Daddy Day Care"-Kindergarten, in dem prompt ein gutes Dutzend Mütter ihre Kinder zur Betreuung anmelden. So weit, so gut. Jetzt müssen die beiden Männer nur noch Eines herausfinden: Was, um Himmels Willen, stellt man mit den Zwergen den lieben, langen Tag an?

Die ersten Tage sind pures Chaos: Die kleinen Racker haben nämlich ihre ganz eigene Vorstellung von Spaß. Während der eine seine selbsternannten Erzieher fortwährend mit Fußtritten traktiert, gehorcht ein anderer nur gegen regelmäßiges diskretes Zustecken einer Dollarnote.

Der dritte Knilch klettert am Liebsten die Gardinen hoch, während ein anderes Kind ständig via Mobiltelefon mit der Notrufzentrale in Kontakt steht. Und dann ist da noch der Steppke, der sich ausschließlich als Superheld "Flash" ansprechen lässt und seit Wochen mit knallroten Kostüm und Maske herumrennt.

Phils eigener Sohn schließlich hat Probleme mit seinem Stuhlgang und kann ein Badezimmer binnen 90 Sekunden in eine übelriechende, verdreckte Vorhölle verwandeln. Charlies Sohn Ben (Khamani Griffin) von arger Schüchternheit geplagt, traut sich nicht mit den anderen Kindern zu spielen, während sein Daddy den Großteil seiner Energie darauf verwendet, fremde Kinder glücklich zu machen.

Nach einer Weile scheinen die selbsternannten Kindergarten-Daddies die Sache in den Griff zu bekommen. Toilettengänge zeigen Erfolgsergebnisse, schüchterne Kinder sich geselliger, die kleinen Rüpel artiger und einige TV-Junkies entdecken den Reiz eines guten Bilderbuchs.

Aber so richtig kommt der Laden erst in Schwung, als die Kindergarten-Manager den ehemaligen Büroboten Marvin (Steve Zahn) als dritten Erzieher einstellen. Marvin, der "Raumschiff Enterprise" für Hochkultur hält und die mentale Reife eines Achtjährigen besitzt, hat ein Herz für die Kinder und kann mit ihnen umgehen.

Die Kleinen finden ihn zum Piepen und hören ihm gebannt zu. Durch den schrägen Vogel Marvin lernen Charlie und Phil, dass man Kinder am glücklichsten machen kann, wenn man auf sie eingeht.

Alles läuft bestens - bis die Leiterin der "Chapman Academy" zum Gegenschlag gegen die unliebsame Konkurrenz ausholt: Mehrfach schickt Miss Harridan einen Kontrolleur des Jugendamtes zu "Daddy Day Care", damit der die Einhaltung der unzähligen Vorschriften für Erziehungsstätten überwacht.

Doch stets finden Charlie, Phil und Marvin einen Dreh, den Ansprüchen des Behördenmannes gerecht zu werden. Tatsächlich wird der steife Bürokrat schon bald ein echter Fan der Daddy-Kindergärtner.

Miss Harridan muß also stärkere Geschütze auffahren. Als die Kindergarten Daddies eine große Open-Air Benefiz Party für neue und größere Kita-Räume organisieren, sabotiert die grantige Konkurrentin gemeinsam mit ihrer eifrigen Assistentin das Fest. Sie kippt Kakerlaken auf's Buffet, ermöglicht den Tieren aus dem Streichelzoo die Flucht, lässt die Luft aus der Hüpfburg und besticht den Gärtner, damit der Rasensprenger dem Fest endgültig ein Ende setzt.

Die Benefiz-Feier wird ein Fiasko, das Geld reicht vorn und hinten nicht. Als Charlie und Phil dann noch ein hochdotiertes Jobangebot in ihrem früheren Tätigkeitsbereich bekommen, scheint das "Daddy Day Care"-Abenteuer beendet zu sein. "Großzügig" nimmt die "Chapman Academy" die lieben Kleinen des geschlossenen Papa-Kindergartens bei sich auf und die glücklosen Erzieher kehren zurück in die rauhe und kalte Welt der Konferenzschaltungen und Business-Meetings.

Doch schon bald müssen die beiden Autodidakten erkennen, dass die Arbeit ohne fröhliche Kinderstimmen und klebrige kleine Hände nur halb so viel Spaß macht ...

Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Columbia TriStar © 1994 - 2010 Dirk Jasper