Love The Hard Way

Ausführlicher Inhalt

"Jeder Augenblick bietet 10.000 Chancen uns zu verändern, aber wir denken nur daran, wie wir unser Leben am besten versauen können." (Jack in LOVE THE HARD WAY)

Jack (Adrien Brody), ein Gelegenheitsganove aus New York, sitzt im Kino und wartet auf den nächsten Coup. Im Foyer lernt er Claire kennen. Sie verdient sich an der Kasse Geld für ihr Biologiestudium. Jack beginnt mit der Studentin zu flirten. Gegen ihren Willen gefällt Claire der Rebellentyp. Doch mitten im Kennenlernen klingelt Jacks Handy: es geht los!

Jack verdient sein Geld mit einem einfachen Trick: mit seinem Kumpel Charlie (Jon Seda) legt er ausländische Geschäftsleute aufs Kreuz. Zwei vermeintliche Prostituierte sprechen die Hotelgäste an und begleiten sie auf ihr Zimmer. Wenn dann auf dem Zimmer das Liebesspiel beginnt, erscheinen urplötzlich Jack und Charlie als Polizisten verkleidet. Jeff (August Diehl) ist der Dritte im Bunde. Er arbeitet an der Rezeption und sucht die Opfer aus. Diesmal sind es drei Wirtschaftsvertreter aus Taiwan.

Einmal im Hotel, geht es schnell: die zwei ziehen sich ihre Polizei-Uniform an und stürmen das Zimmer. Charlie verhaftet die vermeintlichen Prostituierten und verschwindet mit ihnen. Währenddessen hält Jack die mittlerweile nur noch leicht bekleideten Männer so lange in Schach, bis diese aus Angst vor Verhaftung bereitwillig Geld und Wertsachen hergeben. Ein Hotelzimmer weiter: die Dirnen entpuppen sich als Teil der Bande, Pam und Sue. Gemeinsam teilt man die Beute auf.

Einige Tage später. Claire ist mit ihrer Freundin auf dem Weg zu einer Vorlesung. Da kommt ihr Jack entgegen. Wieder flirten die zwei heftig miteinander. Jack macht keinen Hehl aus seinem Dasein als Krimineller. Vielleicht ist es gerade das, was die brave Claire so fasziniert. Kurz vor dem Vorlesungssaal ruft Jack ihr entgegen: "Morgen Nachmittag um fünf treffen wir uns an der Ablegestelle der Staten Island Fähre."

Claire kommt - wenn auch mit Verspätung. Die beiden erleben einen wundervollen Abend. Auf der Treppe zu seinem Appartement küssen sie sich. Claire bleibt bei ihm. Am nächsten Tag sucht Jack beim Antiquar nach Erstausgaben von Ezra Pound. In seinem Herzen ist der coole Gauner ein Schriftsteller. Im Kabuff einer Lagerhalle schreibt er an seinem Tagebuch-Roman - eine Leidenschaft, die so gar nicht zu seinem Macho-Image passt.

Derweil zieht er sich vor Claire zurück. Er ruft sie nicht an, und als sie ihn treffen will, schickt er Charlie. Claire ist sauer, es kommt zur ersten Szene zwischen den beiden. Claire sieht ihre Liebe zu dem charmanten Jack schon jetzt als ihr Schicksal - und darunter leidet ihr Studium. Eine Entwicklung, die ihrer Freundin Sorgen bereitet. Sie stellt Claire zur Rede, warnt sie vor Jack: "Er ist auf dem Weg in die Hölle." Claire erwidert nur: "Vielleicht will ich, dass er mich mitnimmt."

Jack wartet im Hotel mal wieder auf Charlie - ein neuer Einsatz. Doch an der Rezeption steht Linda Fox (Pam Grier), Einsatzleiterin der Sittenpolizei. Jeff gibt Jack deutliche Zeichen. Doch zu spät - eine Razzia! Kurz darauf werden Pam und Sue abgeführt. Charlies Schrottwagen hat die zwei Männer gerettet. Wären sie pünktlich gewesen, so wären auch sie verhaftet worden.

Für Jack und Claire beginnt die schönste Zeit ihrer Liebe. Der notorische Schürzenjäger trägt sie auf Händen. Als sie sich eines Abends in einem Club vergnügen, kommt es zur eifersüchtigen Schlägerei zwischen Claires Mitstudenten und Jack. Charlie kommt ihm zu Hilfe. Claire, Jack und Charlie werden abgeführt. Auf der Wache treffen sie ausgerechnet auf Linda Fox. Sie verhört die drei, lässt sie aber laufen. Im Taxi nach Hause erzählt Jack von seiner Kindheit und den drogensüchtigen Eltern. Zum ersten Mal zeigt sich Jack von seiner sensiblen Seite. Tags darauf im Kinofoyer. Jack und Claire albern herum, sie führen ein fiktives Interview über Nobelpreis und das Abschaffen des kriminellen Gens. Da wird Claire ernst: "Du wirst irgendwann geschnappt!" Jack verspricht aufzuhören. Das Gespräch ist auf Band aufgenommen.

Claire fährt für zwei Wochen auf Fortbildung - die Beziehung scheint perfekt. Als Jack und Charlie nach Hause kommen, wartet eine alte Bekannte auf sie: Pam ist wieder da, bereit zu neuen Schandtaten. Da trifft es sich bestens, dass in Jeffs Hotel ein Psychiaterkongress stattfindet. Ein neuer Coup wird geplant.

Zwei Wochen später. Claire kommt zurück. Als sie bei Jack vor der Tür steht, liegt der mit einer anderen Frau im Bett. Claire ist fassungslos, heult, schreit. Jack reagiert genervt. Als sie ruhiger wird, fragt sie ihn: "Hast du mich je geliebt?" Er antwortet: "Ich wollte dich nur vögeln. Ich liebe niemanden, Claire. Die Liebesgeschichte hat nur in deinem Kopf existiert."

Claire verliert den Boden unter den Füssen. Sie lässt sich treiben, geht mit Männern für 50 Dollar ins Bett. Um Jack zu verletzen bringt sie Jeff auf die Idee, bei neuen Projekten mit ihr zusammen zu arbeiten und übernimmt selbst die Rolle der Prostituierten. Als Jack eines Tages wieder als vermeintlicher Polizist im Einsatz ist und Claire halbnackt mit einem Geschäftmann entdeckt, flippt er aus. Er schlägt den Freier zusammen und droht Jeff mit der Pistole. Trotzdem wird Claire für kurze Zeit Teil der Bande. Gemeinsam mit Pam arbeitet sie als Köder für lukrative Opfer. Um Jack zu provozieren, überschreitet sie dabei abgemachte Grenzen, lässt sich von den Männern mehr als betatschen.

Das geht Pam zu weit. Sie weigert sich weiter mit Claire zu arbeiten, die Bande gibt sie auf. Claire macht alleine weiter. Jack verfolgt sie auf Schritt und Tritt, beobachtet, wie sie bei Männern ins Auto steigt, hört zu, wie sie es auf miesen Toiletten treiben. Zum ersten Mal in seinem Leben leidet Jack tiefe Seelenqualen. Er verliert sich in seiner traurigen Liebe, lässt sich von seinen Gefühlen aber lieber quälen, als sie sich einzugestehen.

Eine Freundin hat Post für Claire bei Jack abgegeben. Claire holt sie persönlich ab. Wie ein Häufchen Elend sitzt sie an seinem Tisch und freut sich über ein phänomenales Studienergebnis: lauter Einser. Als sie aufsteht, bricht sie zusammen. Aus der unschuldigen Studentin ist ein körperliches Wrack geworden - und Jack weiß warum. Er versucht Claire zu helfen und bittet sie bei ihm zu bleiben.

Am nächsten Morgen mußs er zu einem Job - und tappt schnurstracks in die Falle. Der Coup misslingt, im Hotelzimmer stehen plötzlich echte Polizisten. Chefin des Einsatzkommandos: Linda Fox. Zu Hause wartet Claire auf ihn und hört sich noch einmal die Kassette mit ihrem Gespräch an, welche für sie auch Zeugnis ihres schönsten Nachmittags ist; als er nicht kommt, hat das Leben keinen Sinn mehr für sie und sie schneidet sich die Pulsadern auf.

Zwei Jahre später. Jack darf das Gefängnis verlassen. Noch einmal will er Claire treffen, denn er mußs ihr etwas geben: seine Tagebücher.

Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Ottfilm © 1994 - 2010 Dirk Jasper