Die Wutprobe

Ausführlicher Inhalt

Ganz normal hätte sie verlaufen können, die Kindheit von Dave Buznik in einem idyllischen Stadtviertel von New York - wäre es nicht zu einer Episode gekommen, die sein gesamtes Leben beeinflussen sollte. Nie hätte der zwölfjährige, überaus schüchterne Junge zu wünschen gewagt, dass das hübscheste Mädchen des Viertels und zugleich der Traum seiner schlaflosen Nächte ausgerechnet ihn fragt, ob er mit ihr gehen will.

Und doch: An einem wunderschönen Nachmittag stellt sie genau diese Frage - auf einer außerordentlich belebten Straße. Und um ihren Worten zusätzliches Gewicht zu verleihen, fordert sie Dave zu einem Kuss auf. Der kann sein Glück nicht fassen - mußs dann aber miterleben, wie sich mitten im Kuss der Nachbarschafts-Rowdy Arnie Shankman von hinten anschleicht und Dave die Hose runterzieht. Die gesamte Nachbarschaft erfreut sich am Anblick des nackten Dave ...

... und das schallende Gelächter verfolgt ihn bis heute. Dave (ADAM SANDLER) ist zum liebenswertesten, nettesten, höflichsten und friedliebendsten Mensch herangewachsen, den man sich vorstellen kann. Jeder Konfrontation geht er geflissentlich aus dem Weg, weshalb er in seinem Job seit Jahren unter der Fuchtel seines ungerechten Chefs steht.

Der lässt mit der versprochenen Beförderung schon lange auf sich warten und fordert immer nur das Unmöglichste von Dave. Das frustriert vor allem Daves hinreißende Freundin Linda (MARISA TOMEI), die nicht nur erkennt, dass sich Dave stets unter Wert verkauft, sondern vor allem, dass seine Angst vor Entscheidungen auch in ihrer Beziehung zum Problem werden könnte.

Und es ärgert sie, dass Dave nicht in der Lage ist, in der Öffentlichkeit seine Gefühle für sie zu zeigen. Anstatt eines Kusses gibt es nun am Flughafen von Dave einen Händedruck - was auch einem Fremden in der Nähe des Paares auffällt, der mit einem gerüttelten Maß an Empörung auf Daves halbgare Gefühlsäußerung reagiert. Das wäre nicht weiter von Bedeutung, wenn dieser Fremde kurz darauf im Flugzeug nicht ausgerechnet neben Dave sitzen würde.

Weil dessen schallendes Gelächter während des In-Flight-Films dafür sorgt, dass Dave nicht schlafen kann, fragt dieser bei der Flugbegleiterin höflich nach einem Kopfhörer. Binnen kürzester Zeit entwickelt sich aus der harmlosen Anfrage ein lautstarker Streit, der damit endet, dass Dave von einem Flug-Marshall mit einem Elektroschockgerät ruhig gestellt wird.

Und so findet sich Dave unversehens mit einer Anklage wegen Körperverletzung vor Gericht wieder. Obwohl sein Anwalt (KEVIN NEALON) guter Dinge ist, dass ein Freispruch nur eine Formalität sei, sieht die Richterin (LYNNE THIGPEN) die Dinge anders: Angewidert von Männern, die Gewalt gegen Frauen ausüben, verdonnert sie Dave zu einer Geldstrafe in Höhe von 3.500 Dollar und einer Wut-Therapie ... bei Dr. Buddy Rydell (JACK NICHOLSON). Der entpuppt sich ausgerechnet als der fremde Sitznachbar auf dem betreffenden Flug, der die Misere eigentlich überhaupt erst eingeleitet hat. Noch hofft Dave, der Therapie von Doktor Buddy entkommen zu können. Doch Doktor Buddy möchte Dave gerne erst einmal bei einer seiner Sitzungen erleben, um sich eine Meinung von ihm zu bilden.

Die Therapiesitzung entpuppt sich als das reinste Irrenhaus! Da sind der exaltierte Lou (LUIS GUZMÁN), der nervöse, zu Gewaltausbrüchen neigende Chuck (JOHN TURTURRO) und die beiden aufreizenden Pornodarstellerinnen Stacy (KRISTA ALLEN) und Gina (JANUARY JONES). Dave ist sich sicher, in der Gesellschaft dieser durchgeknallten Truppe nichts verloren zu haben. Doktor Buddy ist da anderer Meinung und gruppiert die Beteiligten zu Paaren, die sich gegenseitig betreuen sollen. Dave mußs sich mit Chuck zusammenraufen.

Und das ist durchaus wörtlich zu nehmen, denn gleich bei ihrem ersten gemeinsamen Treffen in einer Kneipe eskaliert die Lage. Chucks Aggressionen werden von einem Mann geweckt, der ihn offensichtlich unentwegt anstarrt. dass es sich dabei um einen Blinden handelt, hält Chuck nicht davon ab, eine Schlägerei mit dem kräftigen Begleiter des blinden Mannes zu beginnen. Wobei es gar nicht gut für ihn aussieht ... Als schließlich der Blinde auch noch unnachgiebig mit seinem Blindenstock auf Dave eindrischt, versucht dieser, ihm den Stock wegzureißen ... und bricht versehentlich einer Kellnerin die Nase.

Die Richterin ist wenig erfreut, in Dave einen Wiederholungstäter zu erkennen, der offensichtlich Spaß daran hat, Frauen zu schlagen und sich obendrein auch noch an Behinderten vergeht. Nur dem Einschreiten von Dr. Buddy Rydell ist es zu verdanken, dass Dave vor dem Knast gerettet wird. Dafür mußs er einer Intensivtherapie zustimmen, die vor allem daraus besteht, dass Buddy für einen Monat höchstpersönlich bei Dave einzieht und in alle Bereiche seines Lebens eingreift.

Damit beginnt für Dave die härteste Zeit seines Lebens, eine Wutprobe, die alles übersteigt, was er sich jemals hätte vorstellen können: Buddy kuschelt sich zu ihm ins Bett (ohne Unterhosen, wohlgemerkt, denn er schläft gerne nackt), lässt sich von ihm das Frühstück zubereiten, um es dann umgehend an die Wand zu werfen, zwingt ihn dazu, auf dem Arbeitsweg mitten auf der New Yorker Queensboro Bridge stehen zu bleiben, um "I Feel Pretty" aus der "West Side Story" zu singen, arrangiert ein Treffen mit der Transvestiten-Prostituierten Galaxia (WOODY HARRELSON), der Dave ganz nahe kommen soll, wenn er nicht doch noch in den Knast kommen will, und er erzwingt eine Konfrontation mit dem alten Jugendfeind Arnie (JOHN C. REILLY), der mittlerweile als buddhistischer Mönch jeglicher Gewalt entsagt hat. Eine Erniedrigung reiht sich an die nächste, während Dave auch noch mit ansehen mußs, wie Lindas Ex-Freund Andrew (ALLEN COVERT) wieder auf der Bildfläche erscheint und sich ihr Vertrauen erschleichen will.

All das hält Dave aus. Mühevoll zwar, doch er erträgt sie - die wahnwitzigen Therapieversuche eines offenkundig selbst völlig verrückten Dr. Buddy Rydell. Doch dann macht sich dieser auch noch an Linda ran - und von da an ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis Dave Buznik endlich, endlich EXPLODIERT ...

Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Columbia Tristar © 1994 - 2010 Dirk Jasper