Siesta

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken •

Titel Deutschland: Siesta
Titel USA: Siesta
Genre: Drama
Farbe, USA, 1987

Kino USA: November 1987
Kino Deutschland: 1. September 1988
Laufzeit Kino: 97 Minuten, FSK 18

DVD Deutschland: 20. Februar 2003
Video Deutschland: -
Laufzeit DVD/Video: 94 Minuten



Inhalt Am Rande eines flugfeldes erwacht eine junge Frau aus tiefer Bewusstlosigkeit. Ihr Kleid ist zerfetzt und mit Blut durchtränkt. Wessen Blut? Wie ist sie hierher gekommen? Was ist geschehen?

Auf der Suche nach ihren verlorenen Erinnerungen gerät Claire in ein Labyrinth aus sich überstürzenden Ereignissen und alptraumhaften Rückblenden. Als sie beginnt, die Vorfälle der letzten Tage schemenhaft zu rekonstruieren, wird sie in einen zerstörerischen Strudel aus Erotik, Leidenschaft, Hass und Liebe gezogen ...


Darsteller & Stab Darsteller: Ellen Barkin (Claire), Gabriel Byrne (Augustine), Julian Sands (Kit), Jodie Foster (Nancy), Martin Sheen (Del), Isabella Rossellini (Marie), Grace Jones (Conchita)

Stab:Regie: Mary Lambert • Produzenten: Gary Kurfirst für Lorimar / Siren • Drehbuch: Patricia Louisianna Knop • Vorlage: Roman von Patrice Chaplin • Filmmusik: Miles Davis, Markus Miller • Kamera: Bryan Loftus • Spezialeffekte: - • Ausstattung: - • Schnitt: Glenn A. Morgan • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


Filmkritiken Lexikon des internationalen Films: Sich aus verschiedenen Realitäts- und Erzählebenen erst im Verlauf der Handlung zusammensetzendes Spiel zwischen Wirklichkeit und Traum, das durch eine an Dekor-Kino und Werbeästhetik angelehnte Bildsprache unter seinen Ambitionen bleibt. Die komplex angelegte Struktur läuft lediglich auf einen erzählerischen Gag hinaus.
Filmplakat aus USA
DVD-Cover
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: e-m-s © 1994 - 2010 Dirk Jasper