Matrix Reloaded

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Ausführlicher InhaltProduktionsnotizen • Filmplakat im Großformat: Deutschland

Titel Deutschland: Matrix Reloaded
Titel USA: The Matrix Reloaded
Genre: SF-Thriller
Farbe, USA, 2002

Kino USA: 16. Mai 2003
Kino Deutschland: 22. Mai 2003
Laufzeit Kino: 136 Minuten, FSK 16



Inhalt Im zweiten Kapitel der "Matrix"-Trilogie, bekommt Neo seine außergewöhnlichen Fähigkeiten besser in den Griff, während Zion von der Maschinenarmee belagert wird. Nur noch wenige Stunden bleiben, bis die letzte Fluchtburg der Menschen von 250.000 Wächtern angegriffen wird, die laut Programmierung alles menschliche Leben vernichten sollen.

Doch die Bürger von Zion haben Hoffnung geschöpft: Morpheus überzeugt sie, dass der Erwählte die Prophezeiung des Orakels erfüllen und den Krieg gegen die Maschinen beenden wird. Die Menschen glauben an Neo, der von beunruhigenden Visionen heimgesucht wird, während er versucht, einen Aktionsplan zu entwickeln.

Doch innerhalb der Matrix gibt es mächtige Player, die Entscheidungen als hohle Tricks ansehen - sie weigern sich, Verantwortung zu übernehmen, und verlassen sich lieber auf gefühlsbetonte Wahrheiten.

Auf seiner gefährlichen Erkundungsreise in die Geheimnisse der Matrix sammelt Neo neue Erkenntnisse über seine eigene Schlüsselrolle im Schicksal der Menschheit, trifft auf noch heftigeren Widerstand, kommt der Wahrheit näher und steht schließlich vor einer unmöglichen Entscheidung, wie er sie selbst nie hätte erahnen können.


Darsteller & Stab Darsteller: Keanu Reeves (Neo), Laurence Fishburne (Morpheus), Carrie-Anne Moss (Trinity), Hugo Weaving (Agent Smith), Jada Pinkett Smith (Niobe), Lambert Wilson (Merovingian), Nona Gaye (Zee), Harry Lennix (Commander Lock), Adrian Reyment (Zwilling 1), Neil Rayment (Zwilling 2), Monica Bellucci (Persephone)

Stab:Regie: The Wachowski Brothers • Produzenten: Joel SilverDrehbuch: The Wachowski Brothers • Vorlage: - • Filmmusik: Don Davis • Kamera: Bill Pope • Spezialeffekte: John Gaeta (Überwachung) • Ausstattung: Owen Paterson • Schnitt: Zach Staenberg • Kostüme: Kym Barrett • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Kampfchoreografie: Yuen Wo Ping •


Filmkritiken Nina Jerzey (Rhein-Hunsrück-Zeitung, 23. Mai 2003): Die Actionszenen, darunter der Kampf von Widerständler Neo gegen Hunderte von Agent-Smith-Klone und eine furiose Highway-Verfolgungsjagd, setzen ohne Frage Maßstäbe, können aber ihre computergenerierte Herkunft allerdings nicht gänzlich verleugnen. Trotz allem lohnt der erneute Ausflug in die "Matrix", denn die Geschichte um die Zukunft der Menschheit hat noch allerlei Überraschungen parat.

Kino News 05/2003: Verquickt mit Actionszenen voller atemberaubend choreografischer Kampfsequenzen, die ohne Übertreibung erneut als wegweisend bezeichnet werden dürfen, steht der Einzug von Matrix Reloaded in den Film-Olymp außer Frage. Dieser Film wird alles vorher Gewesene wegfegen. Doppelt anschnallen, bitte!

film-dienst 12/2003: Der spielerisch-philosophische Hintergrund leidet vor allem unter der Atemlosigkeit der Effekte, wobei überlange Dialoge uninspiriert mit lärmenden Action - und Kampfsequenzen wechseln. Die Abgründigkeit des gedanklichen Entwurfs geht dabei ebenso verloren wie der Sinn fürs Timing.

Cinema 06/2003: Revolutionäres Actionkino, das Kopf und Kreislauf anregt - trotz einiger Längen.

Filmplakat
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Warner Bros. © 1994 - 2010 Dirk Jasper