Haus über Kopf

Ausführlicher Inhalt

Das Leben des Steueranwalts Peter Sanderson (Steve Martin) ist perfekt organisiert. Der Alltag des Workaholics verläuft wie am Schnürchen, eingefädelt nach den immer gleichen Vorgaben.

Das gepflegte Haus in einem schicken Vorort von L. A. ist teuer eingerichtet, bei den Kollegen in der Kanzlei ist er geschätzt, und es gelingt ihm (noch) mühelos, einen lästigen jungen Konkurrenten im Kampf um die Vertretung von Mrs. Arness, einer sonderlichen, aber steinreichen Klientin in spe (Joan Plowright), auszustechen.

Seit er allerdings von seiner Frau Kate (Jean Smart) geschieden ist, tun sich in seinem Gefühlshaushalt einige Lücken auf. Doch er arbeitet hart daran, das emotionale Vakuum zu füllen. Zumal seine Exfrau, die er immer noch liebt, ganz offensichtlich eine Romanze mit einem wesentlich jüngeren Golfpro unterhält.

Und so beginnt auch Peter zu flirten - zunächst allerdings nur im Chatroom. Nach anfangs unverfänglichem Geplänkel intensiviert sich der Kontakt zu der charmanten, intelligenten und laut mitgeliefertem Foto auch noch äußerst attraktiven Anwaltskollegin Charlene. Bis er sie zu einem - natürlich perfekt vorbereiteten - ersten Rendezvous in sein Haus einlädt. Jedoch steht dann nicht der von Peter erwartete blonde Engel vor der Tür.

Im Gegenteil! Dieses temperamentvolle Wesen, das über ihn und sein geordnetes Leben hereinbricht, ist alles andere als hellhäutig und blond - und schon gar keine Anwältin. Charlene (Queen Latifah) ist eine entflohene Strafgefangene, die wegen bewaffneten Raubüberfalls im Gefängnis saß und nun zu allem Überfluss auch noch von dem verdutzten Peter verlangt, ihre Unschuld zu beweisen.

Allein der Gedanke erscheint dem konservativen Anwalt äußerst lächerlich und er versucht, diese schrille und aufdringliche Person auf dem schnellsten Wege loszuwerden. Allerdings hat er die Rechnung ohne Charlene gemacht. Mittellos vor die Tür gesetzt, organisiert sie kurz entschlossen eine "Charity"-Hiphop-Party auf seinem Anwesen und bringt so Peters guten Ruf in der Nachbarschaft ins Wanken.

Zu allem Unglück wohnt auch noch die Schwester seines Chefs im Haus gegenüber und gerade Mrs. Kline (Betty White) darf natürlich unter keinen Umständen von dem kriminellen Zuwachs erfahren. Als wenn Peter nicht schon genug Ärger am Hals hätte, taucht Charlene als Nächstes in den heiligen Hallen seiner Anwaltskanzlei auf, um ihn dann kurz darauf bis in den noblen Golfclub zu verfolgen, wo sie sich sogar - ganz nach Downtown-Manier - eine schlagkräftige Diskussion mit Peters geldgieriger Exschwägerin Ashley (Missi Pyle) liefert.

Erst als Peter seine wichtigen Verhandlungen mit der milliardenschweren Mrs. Arness gefährdet sieht und Charlene kurzerhand, um die Situation wenigstens vorübergehend zu entschärfen, als "Kindermädchen" seiner beiden Sprösslinge herhalten mußs, gibt er sich geschlagen und Charlene das Versprechen, ihr zu helfen.

Unterstützung erfährt er hierbei von unerwarteter Seite, denn sein Freund und Kollege Howie (Eugene Levy) fühlt sich vom ersten Augenblick an unwiderstehlich zu der Vollblutfrau hingezogen. Peters Kinder haben das neue "Kindermädchen" schon lang in ihr Herz geschlossen.

Und auch Peter kann sich auf Dauer nicht Charlenes herzlichem Charme entziehen und ändert so allmählich seine Meinung über sie. Beeinflusst durch ihre unkonventionelle Art, wird er immer lockerer und beginnt, sein Leben nicht nur als Abfolge von Arbeitsstunden und -erfolgen zu begreifen.

Um aber auch noch sein Liebesleben in den Griff zu bekommen und das Herz seiner geschiedenen Frau zurückzugewinnen, unterzieht ihn Charlene platonischen Erotik-Übungsstunden. Und so mußs seine völlig überraschte Exfrau zufällig mit ansehen, wie ihr bisher eher zurückhaltender Exmann sich mit Charlene einen heißen Balztanz in einer Dinnerbar liefert, woraufhin sie ihn auf bis dato ungeahnten erotischen Abwegen vermutet.

Nachdem Charlene sein Leben in Ordnung gebracht hat und es sogar Anzeichen für eine Versöhnung mit Kate gibt, möchte Peter jetzt endlich auch Charlene helfen. Doch um ihre Unschuld zu beweisen, bedarf es einiger Anstrengung: Peter findet heraus, dass sie einem Betrug ausgerechnet ihres Exfreundes Widow (Steve Harris) aufgesessen ist, der sie verraten hat.

Und der herrscht in einem Nachtclub downtown, striktes Out-of-Bounds-Gelände für Weiße. Doch Peter, getarnt als Rapper, begibt sich mutig in die Hiphop-Höhle und überführt in einem dramatischen Showdown den Verbrecher. Nicht ohne die Mithilfe von Charlene und Howie sowie der von ihnen entführten Mrs. Arness, die an diesem ungewohnten Ort erstaunlich menschliche Seiten zeigt ?

Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Buena Vista © 1994 - 2010 Dirk Jasper