Ferkels großes Abenteuer

• Inhalt • Darsteller & Stab • Filmkritiken • Ausführlicher Inhalt • Filmplakate im Großformat: DeutschlandUSA

Titel Deutschland: Ferkels großes Abenteuer
Titel USA: Piglet's Big Movie
Genre: Zeichentrick
Farbe, USA, 2002

Kino USA: 21. März 2003
Kino Deutschland: 3. Juli 2003
Laufzeit Kino: 75 Minuten, FSK o.A.



Inhalt Ferkel kann es einfach nicht verstehen. Wieder einmal haben seine Freunde aus dem Hundertmorgenwald einen Plan ohne ihn ausgeheckt. Er scheint zu klein, um zu helfen, zu klein, um von seinen Freunden wahrgenommen zu werden. Traurig zieht er von dannen und fragt sich, ob er überhaupt jemandem etwas bedeutet.

Verfolgt von einem wild gewordenen Bienenschwarm retten sich Winnie Puuh, Tigger, I-Aaah und Rabbit in Ferkels Haus und stellen dort erschrocken fest, dass ihr kleiner Freund plötzlich verschwunden ist. Sie entdecken en Bilderalbum, in dem Ferkel liebevoll all die wunderbaren gemeinsamen Erlebnisse festgehalten hat.

Während sie durch das Album blättern und in Gedanken diese Geschichten noch einmal erleben, wird ihnen bewusst, welche Rolle Ferkel bei ihren Abenteuern gespielt hat und wie viel er ihnen bedeutet.

Doch wo ist ihr kleiner rosa Freund? Können Winnie Puuh und die anderen alles wieder gut machen?


Darsteller & Stab Synchronsprecher: Santiago Ziesmer (Ferkel), Michael Rüth (Winnie Puuh), Joachim Kaps (Tigger), Karl Sturm (Eule), Ellen Rappus-Schikowski (Kanga), Lino Hirthe (Ruh), Tilo Schmitz (I-Aah), Gerald Schaale (Rabbit), Filipe Pirl (Christopher Robin)

Stab:Regie: Francis Glebas • Produzenten: Michelle Pappalardo-Robinson • Drehbuch: Brian Hohlfield • Vorlage: A. A. Milne • Filmmusik: Carly Simon • Kamera: - • Spezialeffekte: - • Ausstattung: - • Schnitt: Ivan Bilancio • Kostüme: - • Make Up: - • Ton: - • Ton(effekt)schnitt: - • Stunts: - •


Filmkritiken Dirk Jasper FilmLexikon: Nach dem quirligen Tigger kommt nun Winnie Puuhs rosa Freund Ferkel ganz groß raus! Basierend auf den berühmten Kinderbüchern von A. A. Milne und begleitet von sechs wunderbaren neuen Songs, erzählt dieser liebevoll gestaltete Disney-Zeichentrickfilm eine Geschichte über Freundschaft, Toleranz und Verständnis und die Tatsache, dass man nicht unbedingt groß sein mußs, um Großes zu erreichen ...

film-dienst 14/2003: In Anlehnung an die Kinderbücher von A.A. Milne inszenierter Zeichentrickfilm, der eine Randfigur in den Mittelpunkt stellt und auf ebenso kindgerechte wie sympathische Weise von Freundschaft und Solidarität erzählt.

cinema 07/2003: Brandneu, aber mit dem Charme alter Disney-Filme: So werden Kinderbuchklassiker lebendig.

Schriftzug von Ferkels großes Abenteuer
Filmplakat
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto
Szenenfoto

Dirk Jasper FilmLexikon

© Fotos: Buena Vista © 1994 - 2010 Dirk Jasper